Skip to main content

stellenanzeigen.de Umfrage: Verdienen Sie genug?

Pressemitteilung   •   Okt 04, 2016 12:16 CEST

Die Jobbörse stellenanzeigen.de hat Jobsuchende nach der Zufriedenheit mit ihrem aktuellen Gehalt befragt.

Laut einer Umfrage der Universität Groningen im Jahr 2014 wird die Zufriedenheit im Job durch drei Dinge maßgeblich mitbestimmt: Arbeitszeit, Gehalt und Arbeitsklima. Fühlen sich Arbeitnehmer schlecht bezahlt, ruft das Frust hervor. stellenanzeigen.de, eine der bekanntesten Jobbörsen in Deutschland, wollte wissen, wie viele Arbeitnehmer möglicherweise unter dem Gefühl leiden, ausgebeutet zu werden und hat nachgefragt: Sind Sie zufrieden mit Ihrem Gehalt?

87 Prozent denken über Gehaltsverhandlungen nach

Das deutliche Ergebnis der Kurzbefragung überrascht: 62 Prozent der in Summe mehr als 200 Umfrageteilnehmer sind der Meinung, dass sie sich unter ihrem Wert geschlagen geben. 25 Prozent sind mit ihrem Gehalt grundsätzlich zufrieden, denken aber über Nachverhandlungen nach. Dass sie wirklich entsprechend ihres Einsatzes bezahlt werden, gaben lediglich 13 Prozent der Teilnehmer an.

Die Umfrage war bis 30. September 2016 unter www.stellenanzeigen.de/blog/ öffentlich auffindbar.

Souverän in die nächste Gehaltsverhandlung

Das eigene Gehalt realistisch einschätzen und dementsprechend verhandeln können: darum geht es im nächsten Webinar von stellenanzeigen.de. Darin verrät der Experte Christian Richter, Geschäftsführer der Unternehmen Karriereservice.de und select if Personalberatung, welche Gehaltsstrukturen es in Bezug auf Branchen und Positionen gibt, wie Gehaltsverhandlungen ablaufen und wie Sie souverän mit Ihrem Chef verhandeln und ihn überzeugen.

Das Webinar findet am 06. Oktober 2016 um 11:00 Uhr statt und ist – wie immer – kostenlos. Anmeldungen unter: www.stellenanzeigen.de/webinar.

Über stellenanzeigen.de

Mit mehr als 2,5 Mio. Visits pro Monat und mehr als 700.000 registrierten Usern gehört stellenanzeigen.de zu den führenden Online-Stellenbörsen in Deutschland. Die hohe Reichweite und Auffindbarkeit der Online-Stellenanzeigen auf stellenanzeigen.de wird unterstützt durch aktives Reichweitenmanagement mit SmartReach 2.0. Es beinhaltet unter anderem die intelligente Ausspielung der Anzeigen im Mediennetzwerk mit mehr als 300 Partner-Webseiten sowie bei wirkungsvollen Reichweitenpartnern.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar