Skip to main content

ZÜBLIN verleiht Stahlbaupreis 2019 an Nachwuchsingenieurinnen und -ingenieure

News   •   Jun 21, 2019 15:02 CEST

Jury und Nominierte für den ZÜBLIN-Stahlbaupreis 2019 (Copyright: André Terpe)
  • Zwei Preisträgerinnen und ein Preisträger teilen sich 3.000 € Preisgeld
  • Würdigung herausragender Arbeiten aus den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen
  • Feierliche Veranstaltung im Rahmen des Bauballs der TU Dresden

Die Züblin Stahlbau GmbH hat zum neunten Mal den mit insgesamt 3.000 € dotierten Stahlbaupreis an Studierende und Absolventinnen und Absolventen der Technischen Universität Dresden verliehen. Mit diesem Preis werden herausragende Arbeiten aus den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen gewürdigt, die zur Förderung der Metallbauweise beitragen und im Rahmen des Studiums als Projekt- oder Abschlussarbeit angefertigt wurden. Die Studierenden präsentierten ihre Arbeiten mit einem Vortrag und stellten sich anschließend den Fragen der Jury. In einer anschließenden Jury-Sitzung wurden die Arbeiten inklusive Vorträge und Frageteil einer Gesamteinschätzung unterzogen und die Preisträger ermittelt.

Die feierliche Verleihung des ZÜBLIN-Stahlbaupreises fand am Abend des Bauballs der TU Dresden statt.

Preisträger 2019:

1. Preis: Ina Heise (Diplomarbeit, Thema „Untersuchung des Planungsprozesses von Großbrücken unter Verwendung von BIM“)

2. Preis: Jan Schmidt (Projektarbeit, Thema „Schweißverbindungen an Altstählen im Rahmen von Tragwerksverstärkungen“)

3. Preis: Aleksandra Maksimova (Masterarbeit, Thema „Bemessung von Trogbrücken mit gekrümmten Stegen und Lärmschutzwänden)

Jury 2019:

Marco Eckert – Technischer Geschäftsführer, Züblin Stahlbau GmbH

Hagen Urban – Technischer Bereichsleiter Hochbau, Züblin Stahlbau GmbH

Lars Feulner – Bereichsleiter Technische Dienste, Züblin Stahlbau GmbH

Prof. Dr. Richard Stroetmann – Institut für Stahl- und Holzbau

Prof. Gerald Staib – ehem. Inhaber der Professur für Hochbaukonstruktion und Entwerfen