Skip to main content

Südzucker AG und österreichische Eigentümer erhöhen Beteiligung an AGRANA Beteiligungs-AG

Press Release   •   Feb 26, 2014 09:44 CET

Die Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, Mannheim, und die Zucker-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. (Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien und andere) haben im Wege der gemeinsamen Holdinggesellschaft Z&S Zucker und Stärke Holding AG ihre Beteiligung an der AGRANA Beteiligungs-AG, Wien erhöht. So wurden insgesamt rund 15,6 % Aktien der AGRANA Beteiligungs-AG von M&G Fonds erworben. Über den Kaufpreis haben die Parteien Vertraulichkeit vereinbart.

Dabei erfolgte durch die Südzucker AG ein mittelbarer Erwerb von 10,6 % paritätisch mit den österreichischen Anteilseignern über die gemeinsame Holdinggesellschaft Z&S Zucker und Stärke Holding AG, Wien, die damit ihren bisherigen Anteil von rund 75,5 % auf zukünftig rund 86,1 % an der AGRANA Beteiligungs-AG erhöht.

Weiterhin wurden durch die Südzucker AG unmittelbar rund 5 % erworben, die in der Folge wieder platziert werden sollen, um den Streubesitz der an der Wiener Börse notierenden AGRANA Beteiligungs-AG zu erhöhen. Ziel ist es, die Liquidität der AGRANA-Aktie zu erhöhen und so die Attraktivität für Investoren zu verbessern.Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt

Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht eines der führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe weltweit die Nummer eins mit 29 Zuckerfabriken und drei Raffinerien von Frankreich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldawien im Osten. Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen Functional Food (BENEO), Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger), Portionsartikel und Stärke ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Das Segment CropEnergies umfasst die Bioethanolaktivitäten in Deutschland, Belgien und Frankreich. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position.
Mit 17.500 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2011/12 einen Umsatz von 7 Milliarden Euro.

Attached Files

PDF document

Comments (0)

Add comment

Comment