Skip to main content

Südzucker beschließt Namensänderung und stellt neues Logo vor

Press Release   •   Jul 17, 2014 15:55 CEST

Südzucker beschließt Namensänderung und stellt neues Logo vor

Auf der heutigen Hauptversammlung der Südzucker Aktiengesellschaft Mannheim/Ochsenfurt, Mannheim, wurde die Umbenennung des Unternehmens in „Südzucker AG“ beschlossen und das neue Logo vorgestellt.Der Unternehmensname „Südzucker Aktiengesellschaft Mannheim/Ochsenfurt“ geht auf die Fusion der Süddeutschen Zucker-Aktiengesellschaft, Mannheim, und der Frankenzucker GmbH, Ochsenfurt, im Oktober 1988 zurück. Mit der Zusammenführung der seitdem bestehenden Hauptverwaltungen in Mannheim und Ochsenfurt in dem renovierten und erweiterten Gebäude am Standort Mannheim zum Jahreswechsel 2014/15 wird die Umfirmierung wirksam.Die Zusammenführung der beiden Hauptverwaltungen und die Umfirmierung wurden als Anlass für die Einführung des neuen Logos gewählt. Das neue Logo wird ab heute nach und nach das bisherige Südzucker-Logo ersetzen. Diese schrittweise Einführung verhindert einen harten Bruch und ermöglicht zudem ein kosteneffizientes Vorgehen.Das bisherige Logo wurde nach der Unternehmensfusion 1988 für das neu entstandene Unter-nehmen entwickelt, 1989 eingeführt und seitdem nahezu unverändert verwendet. Nach 25 Jahren war das Erscheinungsbild des Logos nicht mehr zeitgemäß. Im Laufe der Zeit wurden viele Varianten nötig, manche Anwendungen und neue Anforderungen konnten nicht oder nur teilweise erfüllt werden. Ziel war es, das Erscheinungsbild zu modernisieren, zu vereinheitlichen und an die heutigen Anforderungen an einen Markenauftritt anzupassen. Gleichwohl wurde Wert auf eine hohe Wiedererkennung einer starken Marke gelegt: Sowohl die Firmenfarben als auch die Symbolik bleiben erhalten. Begleitet wurde die Logoentwicklung und -einführung von der Mannheimer Agentur trio-group communication & marketing gmbh.Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt

Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht eines der führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe weltweit die Nummer eins mit 29 Zuckerfabriken und drei Raffinerien von Frankreich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldawien im Osten. Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen Functional Food (BENEO), Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger), Portionsartikel und Stärke ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Das Segment CropEnergies umfasst die Bioethanolaktivitäten in Deutschland, Belgien und Frankreich. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position.
Mit 17.500 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2011/12 einen Umsatz von 7 Milliarden Euro.

Comments (0)

Add comment

Comment

Agree With Privacy Policy