Skip to main content

Südzucker erhöht Dividende

Press Release   •   Aug 02, 2013 08:42 CEST

Mannheim, 1. August 2013

In der Hauptversammlung der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt am 1. August 2013 haben die Aktionäre dem Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand zugestimmt, die Dividende auf 0,90 (Vorjahr: 0,70) Euro je Aktie zu erhöhen. Diese Entscheidung orientiert sich am erreichten Ergebnis sowie Cashflow und spiegelt die sehr gute Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2012/13 wider. Bei einem gegenüber Vorjahr erhöhten Grundkapital, eingeteilt in nunmehr 204,2 (Vorjahr: 189,4) Millionen Stückaktien, resultiert daraus eine deutlich höhere Ausschüttungssumme in Höhe von 183,8 Millionen Euro. Im Vorjahr belief sich die Ausschüttungssumme auf 132,1 Millionen Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr 2013/14 wird weiterhin ein leichter Anstieg des Konzernumsatzes auf rund 8,0 (Vorjahr: 7,9) Milliarden Euro erwartet. Weiter steigende Rohstoffkosten führen zu rückläufigen Ergebnissen in den Segmenten Zucker, Spezialitäten und CropEnergies. Im Segment CropEnergies wird unter Berücksichtigung der im Juli vollzogenen Akquisition des britischen Bioethanolherstellers Ensus Limited und der damit verbundenen Inbetriebnahme- und Integrationskosten nun von einem operativen Ergebnis in der Bandbreite von 40 bis 50 Millionen Euro ausgegangen. Im Segment Frucht wird mit einer deutlichen Ergebnissteigerung gerechnet. Das Erreichen des prognostizierten operativen Konzernergebnisses von rund 825 (Vorjahr: 974) Millionen Euro wird auch durch die Integration von Ensus im Segment CropEnergies und bei Berücksichtigung des bisherigen Geschäftsverlaufs anspruchsvoller. Das sich generell eintrübende wirtschaftliche Umfeld stellt eine zusätzliche Herausforderung dar.

Mit Ablauf der Hauptversammlung tritt Vorstandsmitglied Prof. Dr. Markwart Kunz (64) in den Ruhestand. Kunz zeichnete verantwortlich für den Bereich Technik sowie Forschung und Entwicklung. Seine Nachfolge tritt Dr. Lutz Guderjahn (48) an, der dem Südzucker-Vorstand bereits seit 17. Juli 2012 angehört und zuvor Vorstandsmitglied der Südzucker-Tochter CropEnergies AG war.

Guderjahn wurde mit dem Börsengang der CropEnergies AG im Jahre 2006 Mitglied des Vorstands dieser Südzucker-Tochter, nachdem er die Sparte Bioethanol im Konzern mit aufgebaut hatte. Der in Braunschweig promovierte Chemiker trat 1995 in die Südzucker ein und nahm zunächst unterschiedliche Funktionen in der Produktion, der zentralen Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie im Functional-Food-Bereich (BENEO-Palatinit) wahr.

Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht eines der führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe weltweit die Nummer eins mit 29 Zuckerfabriken und drei Raffinerien von Frankreich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldawien im Osten. Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen Functional Food (BENEO), Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger), Portionsartikel und Stärke ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Das Segment CropEnergies umfasst die Bioethanolaktivitäten in Deutschland, Belgien und Frankreich. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position.
Mit 17.500 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2011/12 einen Umsatz von 7 Milliarden Euro.

Comments (0)

Add comment

Comment