Skip to main content

Instagram Stories: Wie Sie die neue Funktion für Ihr Unternehmen nutzen

Blog-Eintrag   •   Feb 06, 2017 10:00 CET

Instagram Stories - ein weiterer nicht zu unterschätzender Social Media Kanal

Das neue Feature "Instagram Stories" auf dem Foto- und Videoportal erinnert stark an den Onlinedienst Snapchat. Als Unternehmer sollten Sie es trotzdem einmal näher betrachten. Denn es bietet viele Vorteile.

Was ist "Instagram Stories"?

Bei "Instagram Stories" erstellen Sie Foto für Foto eine Bildergeschichte, die beim Betrachter automatisch in chronologischer Reihenfolge abgespielt wird. Auch Kurzvideos sind möglich. Die Bilder können Sie nach dem Erstellen noch bearbeiten, per Fingerbewegung mit Malereien verzieren oder mit Text und Emojis versehen. Nach 24 Stunden verschwindet eine Story wieder. Wer sie dann noch nicht gesehen hat, hat Pech gehabt. Das Prinzip ist das Gleiche wie beim Onlinedienst Snapchat und seinem Feature "Meine Geschichte". Doch erst Instagram macht diese Kommunikation für Unternehmen interessant.

Instagram oder Snapchat?

Bei Snapchat waren die Bilder anfangs nur für Sekunden und für den Betrachter auch nur einmalig aufrufbar. Diese Flüchtigkeit ermutigte viele User zu sehr persönlichen, authentischen Aufnahmen. Das verlieh dem Onlinedienst ein äußerst spielerisches und jugendliches Image. Bei Instagram verbleiben die Fotos dagegen langfristig auf dem Profil des Users. Neben Schnappschüssen und Selfies sind hier deshalb auch ambitionierte Aufnahmen von Profifotografen zu finden.

Zudem benötigt man bei Snapchat eine Community wie bei Facebook – also Freunde, die einen aktiv als Kontakt bestätigen. Auf Instagram dagegen kann man als User in jedes öffentliche Profil hineinschauen und einfach jedem "folgen", dessen Fotos einem gefallen. Die Verbreitung der eigenen Inhalte ist auf Instagram also ungleich größer.

Ein weiterer Vorteil: Trotz der offenen Verbreitung können Sie auf Instagram einstellen, wer Ihre Inhalte sehen darf und wer nicht. Neben einzelnen Usern können Sie zum Beispiel Minderjährige aussperren – diese Funktion macht Instagram Stories beispielsweise auch für Alkoholmarken attraktiv.

Instagram Stories richtig nutzen

Mit Instagram Stories sollten Sie den Hochglanz-Look Ihres normalen Profils verlassen und stattdessen einen authentischeren, "echten" Einblick in Ihr Unternehmen ermöglichen. Wie wäre es mit einer Bildergalerie von Ihrem letzten Grillfest? Mit der Darstellung eines Herstellungsprozesses? Einem Rundgang durch die Abteilungen, live und "ungeschminkt"? Hauptsache, es ist unterhaltsam und vermittelt keinen allzu legeren Schnappschuss-Eindruck. Trotzdem dürfen hier die Grenzen auch einmal verschwimmen, denn nach 24 Stunden ist ja alles wieder verschwunden.

Einen Fingerzeig hinsichtlich des Erfolgs Ihrer Instagram Stories erhalten Sie, wenn Sie eine einzelne Story aufrufen und auf das kleine Icon in der Mitte klicken. Jetzt öffnet sich eine Statistik, die zeigt, wer sich die Story alles angesehen hat.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar