Skip to main content

Relaunch Ihrer Website: 5 Irrtümer, die den Neustart vermiesen

Blog-Eintrag   •   Feb 14, 2017 10:00 CET

Beim Relaunch der Website muss man auch auf Feinheiten achten

Schöner, aktueller, zeitgemäßer: Ein Relaunch passt Ihre Website den aktuellen Sehgewohnheiten und technischen Möglichkeiten an. Doch eine Überarbeitung birgt auch Gefahren. Hier sehen Sie, welche Fehler Ihnen den Neustart vermiesen können.

1. Content auf der Website wird entfernt

Einem neuen, schlanken Outfit Ihrer Website fallen vor dem Relaunch häufig Inhalte zum Opfer. Wenn das die besucherstärksten und meistverlinkten Seiten waren, geht der Traffic schnell in den Keller. Definieren Sie deshalb vorher Ihre Besuchermagneten und bauen Sie diese Inhalte auch in die neue Seite ein.

2. Suchmaschinen laufen ins Leere

Mit dem Relaunch einer Website geht in der Regel eine neue URL-Struktur einher. Doch die Suchmaschinen haben weiterhin die alten Adressen gespeichert. Über den Statuscode 301 können Sie Google und Co. zu den neuen URLs weiterleiten. Vergessen Sie dabei nicht die Bilder-URLs.

3. Links werden nicht angepasst

Auch wenn eine 301-Weiterleitung auf eine aktuelle Seite führt, sollten die internen Links auf die neuen URLs angepasst werden. Denn sonst verlieren die Links aus SEO-Sicht an Wert. Schwieriger ist eine Anpassung bei externen Links. Aber wenn Sie wissen, wo sich Links zu Ihrer Website befinden, können Sie den Seitenbetreiber von Ihrem Relaunch unterrichten und ihn bitten, die Links anzupassen.

4. Meta-Tags werden beim Relaunch nicht übernommen

Hoher Traffic hängt nicht zuletzt mit guten Meta-Tags zusammen. Title und Site-Description zeigen, was den User auf der Seite erwartet und sind essenziell für das Aufgreifen durch Suchmaschinen. Stellen Sie sicher, dass auch die "neuen" Seiten die Meta-Tags übernehmen, bzw. entwickeln Sie neue, die sich an den bewährten Meta-Tags der "alten" Seiten orientieren.

5. Zu wenige Tests

Ein Relaunch birgt viele Gefahrenquellen. Deshalb sollten Sie die neue Website vorm Liveschalten ausgiebig testen. Funktionieren alle Weiterleitungen, Formulare, Bestellvorgänge? Zeigt die Suchfunktion die richtigen Inhalte? Läuft technisch alles einwandfrei? Checken Sie alles lieber einmal zu viel als zu wenig und lassen Sie auch externe User Ihre Website vorab testen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar