Skip to main content

Ein Inselkünstler und zwei Marken des Jahrhunderts

Pressemitteilung   •   Jul 03, 2019 16:12 CEST

Fotograf Jan Stradtmann zeigt seinen Blick auf Sylt gedruckt auf Hahnemühle-Papier / Ausstellung „Singularity“ vom 2. bis 15. Juli in der Stadtgalerie Westerland

Seit 2010 wählen die Sylter Kunstfreunde alljährlich einen Inselkünstler, der sich mit der Unvoreingenommenheit eines Außenstehenden dem Thema Sylt widmet. In diesem Jahr folgte der Berliner Fotograf Jan Stradtmann der Einladung. Die Einzigartigkeit, die Sylt als Ruf vorauseilt, war für Stradtmann der Einstieg in eine Auseinandersetzung mit seinen Vorstellungen, die er von der Insel hatte – ohne sie zuvor jemals besucht zu haben. Entstanden sind dabei Arbeiten, die unter dem Titel „Singularity“ großformatig auf Hahnemühle Fine Art Papieren präsentiert werden.

Dass die bekannte Papiermanufaktur aus Niedersachsen Kooperationspartner des Projektes ist, kommt nicht von ungefähr. Sylt und Hahnemühle sind Marken des Jahrhunderts, die sich als solche im Rahmen der Preisverleihung der Deutschen Standards zusammengetan haben. „Mit mehr als 950.000 Gästen im Jahr ist Sylt eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland, die Papiere von Hahnemühle sind in mehr als 80 Ländern der Welt bei Künstlern und Fotografen bekannt. Wir freuen uns sehr, dass es zu dieser Zusammenarbeit gekommen ist“, so Moritz Luft, Geschäftsführer der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG).

Inselkünstler Jan Stradtmann setzte sich in den vergangenen Monaten mit beiden Marken auseinander. „Viele meiner Fotografien sind kontrastreich und bestehen aus teilweise fein nuanciertem Schwarz. Diese Abstufungen in den unterschiedlichen Schwarztönen kann das Papier mühelos reproduzieren.“ In seinen Arbeiten erzeugt Stradtmann ein Spannungsfeld zwischen inszenierten und vorgefundenen Abbildungen von Natur- und Landschaftsaufnahmen. „Die matte Oberfläche lässt mich direkt in das Motiv eintauchen und ist daher für Landschaftsaufnahmen optimal. Aber auch Portraits erfahren dadurch eine Unmittelbarkeit.“ Sämtliche Motive gehen der Frage nach einem verklärten Bild im Sinne eines Images nach. „Als beliebte Feriendestination hat sich Sylt ein ganz eigenes Image geschaffen. Dies zu überprüfen und dabei mit eigenen Vorstellungen abzugleichen, erlaubte mir die Einladung der Sylter Kunstfreunde als Inselkünstler auf Sylt zu arbeiten.“

Jan Stradtmann zeigt seine Arbeiten vom 2. bis 15. Juli in der Stadtgalerie „Alte Post“ in Westerland. Die Eröffnung ist am Dienstag, 2. Juli, um 19 Uhr. Die Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.