Skip to main content

Alofisel® (Darvadstrocel) von Takeda und TiGenix erhält Zulassung in Europa

Pressemitteilung   •   Apr 06, 2018 15:15 CEST

  • Zulassung von Alofisel® zur Behandlung von komplexen perianalen Fisteln erwachsener Patienten mit nicht-aktivem/gering aktivem luminalen Morbus Crohn, wenn die Fisteln auf mindestens eine konventionelle oder biologische Therapie unzureichend angesprochen haben
  • Marktzulassung der ersten allogenen Stammzelltherapie (Alofisel®) als
    Arzneimittel in Europa
  • Alofisel® bietet eine neue Behandlungsoption für erwachsene Patienten, die auf
    eine der derzeit verfügbaren Therapien nicht angesprochen haben1


Osaka, Japan, 24. März 2018, und Leuven, Belgien, 23. März 2018, 18 Uhr CET – Takeda Pharmaceutical Company Limited (TSE: 4502) („Takeda”) und TiGenix NV (Euronext Brüssel und NASDAQ: TIG) („TiGenix”) gaben heute bekannt, dass die Europäische Kommission Alofisel® (Darvadstrocel, zuvor Cx601) die Zulassung für die Behandlung komplexer perianaler Fisteln erwachsener Patienten mit nicht-aktivem/gering aktivem luminalen Morbus Crohn, wenn die Fisteln unzureichend auf mindestens eine konventionelle oder biologische Therapie angesprochen haben, erteilt hat. Alofisel® ist die erste allogene Stammzelltherapie, die in Europa eine Zulassung als Arzneimittel erhalten hat.

Zur Pressemitteilung für Fachkreise (DocCheck-Login erforderlich)

Über Takeda

Takeda ist ein forschungsgetriebenes globales Unternehmen mit Schwerpunkt im pharmazeutischen Bereich. Als größter Arzneimittelhersteller in Japan und als eines der global führenden Unternehmen seiner Branche engagiert sich Takeda für eine bessere Gesundheitsversorgung der Patienten weltweit durch Innovationen in der Medizin. Das Unternehmen ist in rund 70 Ländern vertreten und ist tätig in den Feldern Gastroenterologie, Onkologie und Herz-Kreislauf- sowie Stoffwechselerkrankungen, Urologie, Gynäkologie, immunologische Erkrankungen, Krankheiten des zentralen Nervensystems, Allgemeinmedizin und Impfstoffe. Durch Integration von Millennium Pharmaceuticals und Nycomed konnte Takeda neue Therapiefelder erschließen und sich geographisch ausdehnen. Seit 2012 steuert Takeda von Berlin aus die Aktivitäten für den deutschen Markt, ergänzt durch weitere administrative Funktionen in Konstanz. Als Teil eines globalen Produktionsnetzwerkes betreibt Takeda in Deutschland Produktionsstätten im brandenburgischen Oranienburg sowie in Singen. Insgesamt sind mehr als 2.000 Mitarbeiter für Takeda in Deutschland tätig. Zusätzliche Informationen unter www.takeda.de.