Skip to main content

Gute Resonanz auf neues Fach-Informationsangebot zu Prostatakrebs: Erfolgreicher Start auf dem DGU-Kongress / Webinar zu Ergebnissen online

Pressemitteilung   •   Nov 15, 2016 18:08 CET

Berlin, 15. November 2016 – Neben dem neuen Fachkreis-Bereich der führenden Patienten-Webseite www.prostata.de präsentierte Takeda auf dem Unternehmens-Stand beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie die digitale ‚Entscheidungshilfe Prostatakrebs‘ der PatientenAkademie der Deutschen Urologen, die auch mit dem von Takeda gestifteten Alexander-von-Lichtenberg-Preis ausgezeichnet wurde. Mit den ‚Ärzten für Afrika‘ und aktuell dem ‚Movember‘ unterstützt Takeda außerdem zwei gemeinnützige Projekte mit Bezug zur Urologie.

Der von Takeda auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) vorgestellte Fachkreis-Bereich der Webseite www.prostata.de ist erfolgreich gestartet. Ein besonders populärer Inhalt: Das CME-zertifizierte Webinar „Aktuelle Aspekte zur Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms“ zu den wichtigsten Kongressinhalten. Für den mit dem Angebot verbundenen Newsletter haben sich in den ersten Wochen bereits 270 Nutzer eingeschrieben – viele bereits direkt vor Ort beim Kongress, wo die neue Plattform auf dem Takeda-Stand präsentiert wurde.

Mit dem Portal www.prostata.de ist Takeda seit nunmehr 16 Jahren ein Vorreiter in der digitalen Patienten-Information. Die HON-zertifizierten Inhalte geben verlässliche und produktunabhängige Orientierung rund um Männergesundheit, Vorsorge, Erkrankungen und Therapie. Alida Cardinal, Leiterin des Geschäftsbereichs Urologie/Gynäkologie/Chirurgie: „Auch bei den Ärzten ist www.prostata.de seit langer Zeit eine starke Marke und ein Qualitätssiegel – so ist es nur folgerichtig, dass wir das Angebot nun auch um Fachkreisinformationen mit dem gleichen hohen Qualitätsanspruch ergänzen. Die bisherige Resonanz gibt uns dabei Recht.“ 

Ein weiterer Schwerpunkt auf dem Takeda-Stand beim Kongress in Leipzig: Die ‚Entscheidungshilfe Prostatakrebs‘ der PatientenAkademie der Deutschen Urologen, die Takeda als Partner unterstützt. Direkt online konnten sich Interessierte mit den Inhalten und der Funktionsweise dieses Beratungsportals bekanntmachen, das Patienten mit nicht-metastasiertem Prostatakarzinom die Auseinandersetzung mit der Erkrankung und den Behandlungsmöglichkeiten erleichtert: „Der Clou unseres Angebotes liegt in der interaktiven Personalisierung nach onkologischem Risiko, Erektionsfunktion und Begleiterkrankungen. Das kann keine noch so gute Broschüre leisten“, so Cardinal.

Frau Prof. Dr. Sabine Kliesch als Vorsitzende der PatientenAkademie und das Projektteam der ‚Entscheidungshilfe Prostata‘ nahmen für das Projekt auf dem Kongress auch den Alexander-von-Lichtenberg-Preis entgegen, der seit dem Jahr 2000 gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU), dem Berufsverband der Deutschen Urologen (BDU) und Takeda verliehen wird. Weiterer Preisträger waren Dr. Horst Brenneis und Dr. Michael Ehmann, die für die von ihnen begründete Berufsausübungsgemeinschaft ‚Urologie im Zentrum Pirmasens‘ geehrt wurden. Nach Ansicht der Jury ein gutes Beispiel für die Sicherung einer hohen Versorgungsqualität in ländlichen und strukturschwachen Regionen. Auch in diesem Jahr unterstütze Takeda anlässlich des Kongresses wieder die urologische Hilfs- und Entwicklungsorganisation ‚Die Ärzte für Afrika‘ (www.die-aerzte-fuer-afrika.de). Der gemeinnützige Verein konnte als ‚Untermieter‘ den Messe-Stand für seine Informationsarbeit nutzen und erhielt eine Spende von 5.000 Euro. Im Nachgang zum Kongress fiel der Startschuss zur Männergesundheits-Aktion ‚Movember‘, an der sich Takeda 2016 zum zweiten Mal beteiligt (http://de.movember.com). Wer das unterstützen möchte: Spenden, die über die Aktions-Webseite getätigt und dabei dem Netzwerk ‚Takeda Movember Challenge‘ zugeordnet werden, werden bis zu einer Gesamtspendensumme von 25.000 Euro durch das Unternehmen verdoppelt.

Über Takeda

Takeda ist ein forschungsgetriebenes globales Unternehmen mit Schwerpunkt im pharmazeutischen Bereich. Als größter Arzneimittelhersteller in Japan und als eines der global führenden Unternehmen seiner Branche engagiert sich Takeda für eine bessere Gesundheitsversorgung der Patienten weltweit durch Innovationen in der Medizin. Das Unternehmen ist in rund 70 Ländern vertreten und ist tätig in den Feldern Gastroenterologie, Onkologie und Herz-Kreislauf- sowie Stoffwechselerkrankungen, Urologie, Gynäkologie, immunologische Erkrankungen, Krankheiten des zentralen Nervensystems, Allgemeinmedizin und Impfstoffe. Durch Integration von Millennium Pharmaceuticals und Nycomed konnte Takeda neue Therapiefelder erschließen und sich geographisch ausdehnen. Seit 2012 steuert Takeda von Berlin aus die Aktivitäten für den deutschen Markt, ergänzt durch weitere administrative Funktionen in Konstanz. Als Teil eines globalen Produktionsnetzwerkes betreibt Takeda in Deutschland Produktionsstätten im brandenburgischen Oranienburg sowie in Singen. Insgesamt sind rund 1.900 Mitarbeiter für Takeda in Deutschland tätig. Zusätzliche Informationen unter www.takeda.de.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument