Skip to main content

Wechsel in der Geschäftsführung: Günter Kloucek folgt auf Jean-Luc Delay

Pressemitteilung   •   Jan 20, 2016 11:55 CET

Berlin, 20. Januar 2016 – Seit dem 15. Januar ist Günter Kloucek (49) Geschäftsführer der Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG in Berlin und Sprecher der Geschäftsführung der Takeda GmbH in Konstanz. Er folgt auf Jean-Luc Delay, der ab sofort die Region Nordic-Baltic von Takeda leiten wird. 

Günter Kloucek war bisher als Head of Strategy Europe & Canada für die Takeda Pharmaceuticals International AG tätig. In dieser Funktion gestaltete er maßgeblich die strategische Neuausrichtung von Takeda zu einem Specialty Care Unternehmen. Nach dem Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien startete er seine Karriere 1992 bei der Abbott GesmbH in Wien in verschiedenen Marketing- und Vertriebsfunktionen. 2007 übernahm er die Geschäftsleitung von Takeda Österreich und wurde 2012 zum Head of Business Strategy and Chief of Staff Europe & Canada in der Takeda-Zentrale für Europa und Kanada in Zürich.

Unter Kloucek soll die Position von Takeda in Deutschland als einer der führenden Spezialarzneimittelhersteller in den Indikationen Onkologie und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen ausgebaut werden. „Ich freue mich, Takeda in Deutschland auch weiterhin als führenden Spezialarzneimittelhersteller zu etablieren und damit Patienten und Ärzte im Kampf gegen schwere und schwierig zu behandelnde Krankheiten dabei zu helfen, wertvolle Lebenszeit zu gewinnen. Diesen eingeschlagenen Weg möchten wir mit Takeda konsequent verfolgen“, so Kloucek. Als größter Markt in Europa und Referenzpreisland kommt Deutschland innerhalb des Konzerns eine besondere Bedeutung zu.

Kloucek folgt auf Jean-Luc Delay, der seit 2012 an der Spitze der deutschen Marktorganisation von Takeda stand. Neben seiner Verantwortung als Geschäftsführer für die Takeda Vertrieb GmbH & Co. KG, wurde Delay 2015 zum Sprecher der Geschäftsleitung der Takeda GmbH in Konstanz ernannt. Während dieser Zeit organisierte er mit großem Erfolg den Umbau von Takeda in Deutschland zu einem Specialty Care Anbieter.

Unter Delays Leitung hatte Takeda in Deutschland unter anderem ein erfolgreiches Präparat für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen eingeführt, das Onkologie-Portfolio ausgebaut und die herausragende Stellung in Urologie und Chirurgie gesichert. Mit zweistelligem Unternehmenswachstum hat Delay das Unternehmen nach der Nycomed Integration auf den Wachstumspfad zurückgeführt. „In den vergangenen drei Jahren haben wir bei Takeda in Deutschland einen zügigen Umbau zu einem Specialty Care Player mit klarem Fokus auf den Weg gebracht“, so Delay. Ab sofort leitet er von der europäischen Unternehmenszentrale in Zürich aus die kommerziellen Aktivitäten der Region Nordic-Baltic – einer Ländergruppe, die Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Island und die baltischen Staaten umfasst. Mit über 30 Millionen Einwohnern und fortschrittlichen Gesundheitssystemen ist die Region ein wichtiger Markt für Takeda.

Über Takeda

Takeda ist ein forschungsgetriebenes globales Unternehmen mit Schwerpunkt im pharmazeutischen Bereich. Als größter Arzneimittelhersteller in Japan und als eines der global führenden Unternehmen seiner Branche engagiert sich Takeda für eine bessere Gesundheitsversorgung der Patienten weltweit durch Innovationen in der Medizin. Das Unternehmen ist in rund 70 Ländern vertreten und ist tätig in den Feldern Gastroenterologie, Onkologie und Herz-Kreislauf- sowie Stoffwechselerkrankungen, Urologie, Gynäkologie, immunologische Erkrankungen, Krankheiten des zentralen Nervensystems, Allgemeinmedizin und Impfstoffe. Durch Integration von Millennium Pharmaceuticals und Nycomed konnte Takeda neue Therapiefelder erschließen und sich geographisch ausdehnen. Seit 2012 steuert Takeda von Berlin aus die Aktivitäten für den deutschen Markt, ergänzt durch weitere administrative Funktionen in Konstanz. Als Teil eines globalen Produktionsnetzwerkes betreibt Takeda in Deutschland Produktionsstätten im brandenburgischen Oranienburg sowie in Singen. Insgesamt sind rund 1.900 Mitarbeiter für Takeda in Deutschland tätig. Zusätzliche Informationen unter www.takeda.de.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument