Skip to main content

Wechsel in der Standortleitung Singen: Jürgen Mahling verlässt Takeda – Kim Konradsen wird neuer Standortleiter

Pressemitteilung   •   Feb 02, 2016 17:00 CET

Singen, 2. Februar 2016 - Jürgen Mahling, Standortleiter von Takeda in Singen und Mitglied der Geschäftsführung der Takeda GmbH hat sich entschieden das Unternehmen zu verlassen und neue Herausforderungen außerhalb von Takeda wahrzunehmen. Seine Aufgaben als Standortleiter in Singen übernimmt ab 1. März 2016 Kim Konradsen, aktuell Leiter der Region Europe Liquids & Steriles im globalen Produktionsnetzwerk von Takeda. Er soll auch zum Geschäftsführer der Takeda GmbH bestellt werden.

„Wir bedauern es sehr, dass Jürgen Mahling sich dazu entschieden hat, das Unternehmen zu verlassen. Wir verlieren mit ihm einen erfolgreichen Manager. Ich danke Jürgen Mahling für sein Engagement und seine Leistungen für den Standort Singen. Er hat in seinen 19 Jahren am Standort, davon sechs als Standortleiter einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung von Singen im globalen Produktionsnetzwerk erbracht. Jürgen Mahling wird gemeinsam mit Kim Konradsen für einen reibungslosen Übergang sorgen“, sagt Thomas Wozniewski, Global Manufacturing and Supply Officer bei Takeda.

Singen ist einer der größten Standorte im weltweiten Produktions-Netzwerk von Takeda und spielt eine entsprechend wichtige Rolle. Der Däne Kim Konradsen ist seit 14 Jahren für das Unternehmen tätig. In dieser Zeit hat er unterschiedliche Leitungs-Positionen in der Produktion bekleidet. Er wird seine aktuelle Funktion als Leiter der Region Europe Liquids & Steriles bis zum 1. April 2016 weiterführen und sich danach ausschließlich auf den Standort Singen konzentrieren, den er bestens kennt. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Kim Konradsen einen sehr erfahrenen Manager als neues Mitglied in der Geschäftsführung der Takeda GmbH begrüßen werden“, so Günter Kloucek, Sprecher der Geschäftsführung der Takeda GmbH.

Über Takeda

Takeda ist ein forschungsgetriebenes globales Unternehmen mit Schwerpunkt im pharmazeutischen Bereich. Als größter Arzneimittelhersteller in Japan und als eines der global führenden Unternehmen seiner Branche engagiert sich Takeda für eine bessere Gesundheitsversorgung der Patienten weltweit durch Innovationen in der Medizin. Das Unternehmen ist in rund 70 Ländern vertreten und ist tätig in den Feldern Gastroenterologie, Onkologie und Herz-Kreislauf- sowie Stoffwechselerkrankungen, Urologie, Gynäkologie, immunologische Erkrankungen, Krankheiten des zentralen Nervensystems, Allgemeinmedizin und Impfstoffe. Durch Integration von Millennium Pharmaceuticals und Nycomed konnte Takeda neue Therapiefelder erschließen und sich geographisch ausdehnen. Seit 2012 steuert Takeda von Berlin aus die Aktivitäten für den deutschen Markt, ergänzt durch weitere administrative Funktionen in Konstanz. Als Teil eines globalen Produktionsnetzwerkes betreibt Takeda in Deutschland Produktionsstätten im brandenburgischen Oranienburg sowie in Singen. Insgesamt sind rund 1.900 Mitarbeiter für Takeda in Deutschland tätig. Zusätzliche Informationen unter www.takeda.de.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument