Skip to main content

Masterstudierende der TH Wildau beim internationalen Workshop für Strategisches Management in Poznań/Polen

Pressemitteilung   •   Mai 18, 2018 13:41 CEST

Präsentation und Diskussion der Workshop-Ergebnisse.

Eine Gruppe von zehn Studierenden des Masterstudiengangs Europäisches Management der Technischen Hochschule Wildau nahm vom 16. bis 19. April 2018 an einem internationalen Workshop für Strategisches Management in Poznań/Polen teil. Fachlich begleitet wurden sie von Prof. Dr. Mike Steglich und Prof. Dr. Rainer Stollhoff. Organisiert wurde der Workshop bereits zum 19. Mal von Prof. Dr. Stefan Trzcieliński, Fakultät für Engineering Management der Technischen Universität Poznań.

Gemeinsam mit Teams aus dem Gastgeberland sowie aus Finnland und Australien arbeiteten die Wildauer Studierenden an einer Fallstudie. Sie bestimmten zunächst die Mission und wesentliche Unternehmensziele. Auf Basis von verschiedenen Managementtools erarbeiteten sie anschließend Strategien für die Unternehmensentwicklung. Die Ergebnisse wurden schließlich als Gruppenpräsentationen vorgestellt und in dem anspruchsvollen internationalen Umfeld zur Diskussion gestellt.

Nach getaner akademischer Arbeit konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops auch die Stadt erkunden und sich von deren kulinarischer und kultureller Vielfalt überzeugen. Zum Ausklang der Veranstaltung stand noch ein interessanter Unternehmensbesuch auf der Agenda: die Lech Browary Wielkopolski.

Einhellige Meinung der Wildauer Studierenden und Lehrenden: „Wir danken der Technischen Universität Poznań für die tolle Erfahrung und hoffen, auch 2019 wieder Teil dieses internationalen Workshops zu sein!“

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 32 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar