Skip to main content

Rauf auf den Sattel

Pressemitteilung   •   Apr 17, 2019 13:44 CEST

Wie wäre es mal mit einer Tour auf dem Deich über den Elberadweg in der Prignitz? (TMB-Fotoarchiv / Carsten Rasmus

26 Tourenempfehlungen haben die Radexperten der Reiseregionen sowie der TMB für die Broschüre zusammengestellt. Die meisten Routen sind Rundtouren. Ihre Startpunkte sind meist gut mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. Je nach Streckenlänge, die zwischen 16 und 103 Kilometern liegt, können sie als Tages- oder Mehrtagestouren gefahren werden.


Thematisch ist das ganze Spektrum Brandenburgs dabei: Es geht durch die Flusslandschaften an Elbe, Spree und Havel, durch historische Stadtkerne oder vorbei an blühenden Obstbäumen. In Potsdam können sich die Radler das UNESCO Welterbe „erfahren“, im Fläming die Burgenlandschaft kennen lernen, im Dahme-Seenland auf den Spuren des Weines unterwegs sein und im Elbe-Elster-Land im Spätsommer die blühende Heide bewundern.

Im Land der 3.000 Seen führt natürlich auch immer ein Weg am Wasser vorbei: Zum Beispiel im Lausitzer Seenland, wo bei der Gubener Seenrundfahrt gleich 6 Seen an der Strecke liegen, im Seenland Oder-Spree, wo es entlang des Scharmützel- und des Storkower Sees geht oder im Dahme-Seenland. Hier stehen gleich 10 Seen auf dem Programm. Daher heißt das Motto der Tour „Pack die Badehose ein“.

Im Jahr 2019 darf auch Fontane nicht fehlen: Die neue Route „Fontane.Rad“ ist mit der 103 Kilometer langen Teilstrecke zwischen Neuruppin und Nauen vertreten. Die Route ist aber so angelegt, dass Radler auch kürzere Abstecher wählen können.

Neben dem Erlebnischarakter haben für das Netzwerk „Aktiv in der Natur“ Kriterien wie die durchgängige Wegweisung, der geeignete Belag und die Breite des Radweges eine wichtige Rolle bei der Streckenauswahl gespielt. Aber auch die vorhandenen Informationen zur Tour mussten stimmig sein: Kartenmaterial, ein digitalisierter Tourenverlauf bzw. ein GPX-Track waren für die Auswahl entscheidend.

Die Broschüre „Brandenburgs schönste Radtouren“ kann kostenfrei beim Informations- und Vermittlungsservice der TMB, Telefon: 0331. 200 47 47, E-Mail: service@reiseland-brandenburg.de bestellt werden. Alle 26 Touren und viele weitere sind auch im Internet auf www.reiseland-brandenburg.de/radfahren zu finden.


Weitere Informationen:

Brandenburg am 27. und 28. April 2019 auf der Messe Velo

Informationen zu radtouristischen Angeboten, Touren und Services für Radfahrer in Brandenburg gibt es auch auf der wichtigsten Radmesse unserer Region, der Velo. Hier präsentieren sich die Reiseregionen Havelland, Prignitz mit der Landesgartenschau Wittstock/Dosse, das Ruppiner Seenland, das Seenland Oder-Spree, das Dahme-Seenland, das Elbe-Elster-Land, der Fläming sowie das Lausitzer Seenland. 

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Am Neuen Markt 1 – Kabinetthaus, 14467 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.