Skip to main content

Checkliste Hausbau: Was bei der Wahl des Bauunternehmens beachtet werden sollte!

Pressemitteilung   •   Jun 24, 2019 09:30 CEST

Wie findet man den richtigen Baupartner?

Die Auswahl an Baufirmen ist groß. Nicht allein der Haustyp und der Preis sind ausschlaggebend, sondern die gesamte Absicherung rund um den Hausbau. Mit dem richtigen Massivhaus-Partner können Familien ihr Eigenheim zu mietähnlichen Konditionen bauen und sich auch für den Notfall bis zu 20 Jahre nach dem Bau absichern. Die Checkliste hilft Bauherren den passende Baupartner zu wählen.

Die Zinsen sind und bleiben vorerst niedrig, so dass Baukredite günstig sind. Vor dem Hintergrund der steigenden Mietpreise und der Entwicklung der Renten ist es sinnvoll, mit einem eigenen Haus für das Alter vorzusorgen. Es spricht viel dafür, den Schritt ins Eigenheim zu wagen, zumal der Hausbau mit einem Massivhaus-Anbieter wie Town & Country Haus zu mietähnlichen Konditionen möglich ist. Mit der Entscheidung für einen Baupartner, der Bauzeit und Kosten garantiert sowie Sicherheiten nach dem Hausbau bietet, können sich Bauherren gegen die größten Risiken absichern. Voraussetzung ist die sorgfältige Auswahl des Bauunternehmens. Verbrauchern stehen mit Stiftung Warentest, Focus oder anderen Verbraucherportalen Vergleiche von Hausanbietern zur Verfügung. Es gibt Bewertungen zu Fairness, Preisen, Produktleistung, Kundenberatung, Service, Kundenkommunikation, Preis-Leistungsverhältnis und Nachhaltigkeit.

„Die Angebote sind aufgrund des Haustyps, Bauweisen, Fertigungsstufen und Energiekonzepten sehr unterschiedlich, so dass ein Vergleich nicht einfach ist. Die Transparenz im Markt fehlt leider“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus. Das Massivhausunternehmen Town & Country Haus hat seit der Gründung 1997 mehr als 33.000 Häuser gebaut und ist damit seit 2009 das meistgebaute Markenhaus in Deutschland. Town & Country hat nicht nur seine Haustypen und Ausstattung immer weiterentwickelt, sondern auch die Leistungen und Garantien rund um den Hausbau.

Checkliste Hausbau: Folgende Kriterien helfen eine Baufirma zu bewerten:

1. Prüfung durch unabhängigen Gutachter

Seriöse Baufirmen bieten den Bauherren einen kostenlosen Check des Bauvorhabens durch einen qualifizierten und vor allem unabhängigen Gutachter. Davon profitieren Bauherren wie Bauunternehmen gleichermaßen, denn früh erkannte Mängel können mit einem geringeren (Kosten-)Aufwand behoben werden als später entdeckte Fehler.

2. Baugrundgutachten

Vor dem Bau eines Hauses, müssen die Bauherren den Boden prüfen, um sicher zu sein, dass dieser tragfähig ist und sich keine teuren Altlasten darin befinden. Am besten dokumentiert man dies durch ein Baugrundgutachten. Dies gilt auch, wenn Bauherren Grundstück und Haus aus einer Hand kaufen. Für vertrauenswürdige Bauträger ist dies ein normaler Service. Bauherren erhalten eine kostenlose Kopie eines solchen Baugrundgutachtens.

3. Umfangreiches Sicherheitspaket

Fehler beim Bau passieren und lassen sich nicht immer ausschließen. Es geht vielmehr darum, mögliche Schäden rechtzeitig zu beheben und den Bauherren Sicherheit zu garantieren, dass der Bau in der vereinbarten Zeit zum vereinbarten Preis fertig wird. Im Idealfall sollten solche Leistungen im Hauspreis inbegriffen sein und eine Geld-zurück-Garantie geboten werden. Town & Country Haus beispielsweise hat im Kaufpreis seiner Massivhäuser einen umfangreichen Hausbau-Schutzbrief inklusive. Dieser gibt Planungs- und Finanzierungs-Sicherheit vor dem Bau, garantiert Qualität und Sicherheit während der Bauzeit und bietet Schutz vor existenziellen Bedrohungen bis zu 20 Jahre nach dem Einzug.

4. Kontaktpflege

Gute Bauträger sind auch daran zu erkennen, dass sie selbst Monate nach dem Einzug mit der Bauherrenfamilie in Kontakt bleiben und nach dem Rechten fragen. Denn kleinere Reparaturen können auf kulantem Weg geregelt werden. Diese Services sind im Vorfeld oft schwer zu erkennen.

5. Vertrauenswürdige Referenzen und Musterhäuser

Faire Baufirmen raten Bauherren, sich beendete Bauvorhaben in der Nähe anzuschauen und die Eigentümer nach ihren Erfahrungen zu fragen. Denn Referenzen und persönliche Eindrücke sind glaubwürdiger als jeder Katalog. Vielen Bauwilligen hilft auch die Besichtigung eines Musterhauses, um einen Eindruck von einem Haus zu erhalten. Ein Haus selbst in Augenschein zu nehmen, kann keine Internetrecherche ersetzen. Bei Bewertungen im Internet sollten Bauwillige immer bedenken, dass Unmut sich immer schnell auf Facebook ausbreitet, zufriedene Kunden sich auf den sozialen Netzwerken nicht so schnell äußern. Daher sind der persönliche Kontakt und unabhängige Gutachten vertrauenswürdigere Referenzen, ebenso die Anzahl gebauter Häuser.

Bauunternehmen, die ein umfangreiches Sicherheitspaket für alle Bauphasen vor, während und nach dem Hausbau absichern, sind die beste Wahl für Bauwillige. Bei einem Festpreis und einer Fertigstellungsbürgschaft ist der Hausbau passend zum Familienbudget mit Town & Country Haus möglich und wird nicht zur Zitterpartie. 

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2018 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.033 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 806,00 Millionen Euro. Mit 2.986 gebauten Häusern 2018 und deutlich mehr als 30.000 gebauten Häusern insgesamt ist Town & Country Haus seit 2009 Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den „Deutschen Franchise-Preis“. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem „Green Franchise-Award“ ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis „TOP 100“ der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus „Aura 136“ in der Kategorie „Moderne Häuser“ und im Jahr 2018 für den "Bungalow 131" in der Kategorie "Bungalows".

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.