Skip to main content

Sie ist jung, klug, fremd ... und steht unter Mordverdacht!

Pressemitteilung   •   Apr 25, 2019 16:34 CEST

Der Titel erscheint am 2. Mai 2019 bei Droemer.

Schonungslos und direkt erzählt Sara Collins mit ihrem Debüt Das Geständnis der Frannie Langton die Geschichte einer jamaikanischen Sklavin, die ihr Leben lang von Unabhängigkeit träumt und dafür um ihre Freiheit und gegen die Vorurteile ob ihrer Hautfarbe und Herkunft ankämpft: 

»Sie sagen, ich muss dafür hingerichtet werden, und sie wollen, dass ich gestehe. Aber wie kann ich etwas gestehen, von dem ich nicht glaube, es getan zu haben?«

Jamaika, 1812: Frannie wächst als Sklavin auf der Zuckerrohrplantage Paradise auf. Nur ihr unbändiger Lebenswille rettet sie immer wieder aus schwierigen Situationen und ermöglicht es ihr sogar, Lesen und Schreiben zu lernen.
Es kommt der Tag, an dem Frannie von dem Plantagenbesitzer Langton zu sich ins Kutschenhaus gerufen wird. Jahrelang hat sie sich vor diesem Moment gefürchtet. Doch was das Mädchen in der dunklen Scheune erwartet, übersteigt jegliche Vorstellungskraft: Sie steht inmitten eines medizinischen Labors. Frannie wird zur Assistentin ihres skrupellosen Herrn, der sich für einen wissenschaftlichen Visionär hält.
Im Januar 1825 reist Frannie zusammen mit Langton nach London. Dort ist die Sklaverei mittlerweile verboten. Trotzdem verschenkt Langton sie zu ihrem Entsetzen noch am Ankunftstag an seinen Freund und wissenschaftlichen Mentor. Von nun an muss sie als Dienstmädchen im Haushalt der Benhams arbeiten, bis sie sich - angeklagt des kaltblütigen Mordes an ihren neuen Dienstherren - vor Gericht wiederfindet. Die Zeugenaussagen belasten Frannie schwer. Eine Verführerin sei sie, eine Hexe, eine meisterhafte Manipulatorin.

Zum ersten Mal in ihrem Leben muss Frannie ihre Version der Geschichte erzählen. Eine Geschichte, die in eine dunkle Vergangenheit zurückführt, in der ein Sklavenmädchen auf einer jamaikanischen Zuckerrohrplantage lernt zu überleben.

Drei Jahre vor Veröffentlichung ihres Debüts Das Geständnis der Frannie Langton, gelangte Sara Collins mit einer Textprobe aus dem unfertigen Roman auf die Shortlist des Lucy Cavandish Prize 2016. Sara Collins studierte Rechtswissenschaften und arbeitete siebzehn Jahre lang als Anwältin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie hat Creative Writing an der Cambridge University studiert und lebt in England. Ihre Familie stammt aus Jamaika.

Ich freue mich, wenn Sie Interesse an einer Buchbesprechung haben und lasse Ihnen dazu gerne ein Rezensionsexemplar zukommen. Bitte beachten Sie auch die Zusatzinformationen in der angehängten Presseinfo

Herzliche Grüße
Kristina Kredler

Droemer Knaur ist eine Verlagsgruppe mit Sitz in München. Die Gruppe besteht aus den Buchverlagen Droemer, Knaur, Knaur Balance, MensSana, O.W. Barth, Pattloch Geschenkbuch, GROH und bene!
Die Verlagsgruppe gehört zu Holtzbrinck Buchverlage, einem Tochterunternehmen der Holtzbrinck Publishing Group.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.