Skip to main content

Visa eröffnet neues Innovation Center in London

Pressemitteilung   •   Feb 21, 2017 11:05 CET

  • Mit knapp über 1.000 m² ist es das bisher größte Innovation Center von Visa
  • Das Innovation Center zeigt Innovationen von Internet of Things-Anwendungen über Virtual Reality bis hin zu biometrischen Technologien
  • Die Investition in die Londoner Fintech-Szene wird am Standort begrüßt

London, 21. Februar 2017Visa Inc. (NYSE: V) eröffnet heute das Visa Innovation Center in London, am europäischen Hauptsitz von Visa Europe in Paddington. Auf über 1.000 m² schafft es innerhalb des globalen Netzwerkes von Visa Innovationszentreneine ideale Umgebung, in der Visa intensiv mit Finanzinstituten, Händlern und Partnern zusammen an der nächsten Generation von Bezahllösungen arbeiten kann.

Das Innovation Centerzeigt Besuchern praktische Anwendungsbeispiele und bringt ihnen zahlreiche Innovationen näher. Darunter sind Internet of Things (IoT)-Anwendungen wie „Connected Car“ oder „Connected Home“, die zum Beispiel das Bezahlen der Autoversicherung oder das Bestellen von Lebensmitteln vom Kühlschrank aus möglich machen. Außerdem können Besucher die Zukunft des Handels durch Virtual Reality erleben und sich damit ganz einfach den richtigen Sitzplatz für das bevorstehende Formel-E-Rennen aussuchen oder biometrische Authentifizierung nutzen, um Tickets zu bezahlen.

Visa hat heute außerdem bekannt gegeben, dass Fintechs und Entwickler nun die Visa Developer Platform auch in Europa nutzen können, um neue, sichere Wege des Bezahlens zu erarbeiten. Entwickler bei Händlern, Finanzinstituten, Technologieunternehmen und Start-ups können nun aus einer Reihe von Visa Bezahl-APIs (Application Program Interfaces, das heißt Schnittstellen zur Anwendungsprogrammierung), SDKs (Software Development Kits, das heißtSoftwareentwicklungssysteme) und Dokumentationen von Visa wählen und damit eine neue Generation von Anwendungen für den Handel entwickeln.

„London ist ein globalführender Fintech-Standort, weil wir es geschafft haben, unsere traditionelle Stärke im Finanzdienstleistungsbereich mit unserer wachsenden Technologie-Kompetenz und unserem innovativen Unternehmergeist zu kombinieren. Als erfolgreicher Fintech-Unternehmer weiß ich, dass viele UnternehmenUnterstützung benötigen, den Kern einer guten Idee in etwas Neues und Reales zu überführen. Deshalb bin ich sehr froh, dass Visa das Innovation Center in London eröffnet und damit zum einen unsere Tech- und Fintech-Reputation weiter stärkt und zum anderen zeigt, dass London offen ist für neue Ideen und Innovationen”, sagt Rajesh Agrawal, Deputy Mayor for Business der Stadt London.

Was bietet das Innovation Center?

Das neue Innovation Center in London wird Teil eines globalen Netzwerkes bestehend aus anderen Visa Innovationszentren, die an wichtigen Technologie- und Fintech-Standorten wie Berlin, Dubai, Miami, San Franscisco, Singapur, São Paulooder Tel Aviv ansässig sind.

„Das Besondere an dem Konzept in unseren Innovationszentren ist die Zusammenarbeit mit Kunden an digitalen Lösungen für reale Herausforderungen von Verbrauchern oder Unternehmen”, sagt Jim McCarthy, Executive Vice President for Innovation and Strategic Partnerships bei Visa. „Der Erfolg der anderen Zentren zeigt uns, dass dies der richtige Weg ist. Deshalb freuen wir uns sehr, auch einen hochmodernen Standort in Europa zu eröffnen.“

Da die Zahlungsindustrie sich zunehmend von Kreditkarten hin zu digitalen Lösungen entwickelt und sich neue Wettbewerber mit traditionellen Stakeholdern zusammenschließen, will Visa sicherstellen, dass alle internetfähigen Geräte, Anwendungen oder Wearables eine sichere Plattform für den Handel darstellen können. Das globale Netzwerk der Innovationszentren ist ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie. Dort werden Innovationen gefördert und eine Umgebung geschaffen, in die Visa zahlreiche Partner und Kunden einbeziehen kann, um gemeinsam an Innovationen zu entwickeln und diese auch zu erleben.

  • Die innovative Umgebung bietet Kunden und Partnern ein ideales Umfeld, um an neuen digitalen Lösungen zu arbeiten – in einem physischen Raum, der dynamische Interaktion, Echtzeitexperimente und schnelles Entwickeln von Prototypen möglich macht.
  • Visa stellt einen nutzerorientierten Ansatz in den Mittelpunkt, bei dem sich die Produktentwicklung auf den Kunden fokussiert und damit den Nutzern echte Mehrwerte bietet.
  • Kunden und Partner können sich mit Visa Zahlungsexperten austauschen und Zugang zur Technologie von Visa erhalten, einschließlich der Visa APIs und SKDs über die Visa Developer Platform. 

Über Visa Inc.

Visa Inc. (NYSE:V) ist ein globales Unternehmen für Zahlungstechnologie. Visa verbindet Verbraucher, Unternehmen, Finanzinstitute und Regierungen in mehr als 200 Ländern und Regionen und ermöglicht schnelles, sicheres und zuverlässiges elektronisches Bezahlen. Wir betreiben mit VisaNet eines der fortschrittlichsten Netzwerke zur Transaktionsverarbeitung weltweit. Dieses Netzwerk ermöglicht die Abwicklung von 65.000 Transaktionen pro Sekunde und bietet Verbrauchern Schutz vor Betrug und Händlern sichere Bezahlmöglichkeiten. Visa ist keine Bank und gibt selbst keine Karten aus, verlängert keine Kredite und legt nicht die Preise und Gebühren für Verbraucher fest. Die Innovationen von Visa ermöglichen es Finanzinstituten, ihren Kunden eine größere Auswahl an Bezahlmöglichkeiten zu bieten, unabhängig davon, ob sie direkt mit Debitprodukten, im Voraus mit Prepaidprodukten oder im Nachhinein mit Kreditkartenprodukten bezahlen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite (www.visaeurope.com), dem Visa Vision Blog (www.vision.visaeurope.com) und @VisaEuropeNews.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar