Skip to main content

Große Kinderparade in Oslo zum 200-jährigen Jubiläum der Norwegischen Verfassung

Pressemitteilung   •   Mai 14, 2014 13:53 CEST

Mit ihrem Nationalfeiertag, dem 17. Mai, feiern die Norweger ihre Verfassung, der ältesten Verfassung in Europa und der zweitältesten der Welt. Dieses Jahr ist es 200 Jahre her, dass eine Versammlung aus Bauern, Geschäftsleuten und Politikern in Eidsvoll am Südende des Mjøsa-Sees eine neue Verfassung entworfen hat, mit der 400 Jahre dänische Autokratie in Norwegen beendet wurde. Obwohl die vollständige Unabhängigkeit nicht vor 1905 erreicht wurde und Norwegen bis dahin in einer Union mit Schweden verbleiben musste, gilt der 17. Mai 1814 offiziell als Nationalfeiertag.

Überall in Norwegen versammeln sich die Menschen an diesem Tag in den mit Flaggen und Birken geschmückte Straßen, um an verschiedenen Festlichkeiten teilzunehmen. Jährlicher Höhepunkt in allen Städten ist ein großer Kinderumzug.

 

Eine königliche Welle

Im Zentrum Oslos werden mehrere hunderttausend Menschen zu den Feierlichkeiten erwartet. In der Hauptstadt wird auch der längste aller Kinderumzüge des Landes zu erleben sein, an dem 109 Schulen teilnehmen werden. Die Kinder tragen Banner und winken von Schulorchestern und Trommelwirbeln begleitet mit norwegischen Fahnen. Zehntausende Zuschauer werden ihnen entlang des Karl Johan Boulevards bis zum Schlossplatz hinauf zuwinken. Dort begrüßt dann die königliche Familie den Festumzug vom Balkon aus und folgt damit einer Jahrhunderte alten Tradition.

Traditionelle Trachten Ihre farbenfrohe Schönheit verdanken die Feierlichkeiten auch den vielen Kindern und Erwachsenen, die sich von Kopf bis Fuß mit der „Bunad“ kleiden, der traditionsreichen norwegischen Tracht. Diese variiert in Farben und Stil je nach Region und Herkunft der Familie. Die Frauen kleiden sich in bodenlange Wollkleider - von denen eines bunter ist als das andere -, weiße Blusen, Schürzen und kunstvoll geschnürt Mieder, die alle mit Stickereien und Schmuck verziert sind. Die Jungen laufen in Kniestrümpfen, Knickerbockern und Westen herum, die zu denen der Väter passen. Die Abiturienten, „russ“ genannt, tragen hingegen Sportoveralls in feuerrot und himmelblau. Kein Wunder, dass auch dieser farbenfrohe Kleidungs-Mix für eine einzigartige Stimmung in den Städten sorgt.

 

Mehr Eiscreme bitte

Ganz gleich wo man an diesem Tag auch hingeht, überall werden Verkäufer sein, die Eis und Hot Dogs verkaufen: Die ungeschriebene aber allgemeine Regel am 17. Mai lautet, dass Kinder an diesem Tag so viel Eiscreme essen dürfen wie sie wollen.


 

 

VisitNorway vermarktet und informiert über Norwegen als Tourismusdestination. Der Fokus liegt dabei auf der Sommersaison (inkl. Wandern, Radfahren, Angeln) und Winterurlaub (hier insbesondere Alpinski). Ein weiterer Schwerpunkt ist Nordnorwegen im Winter, hier insbesondere Nordlicht-Erlebnisse. VisitNorway arbeitet eng mit den größeren norwegischen Städten wie Oslo, Bergen, Trondheim und Stavanger zusammen. Norwegen als Zielland für die Meetingsbranche ist ein weiterer Schwerpunkt. VisitNorway ist der Tourismuszweig von Innovation Norway.

 

 

 

 


 

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar