Skip to main content

Lufthansa bietet im kommenden Winter direkte Nordlichtverbindung Frankfurt-Tromsø

Pressemitteilung   •   Apr 26, 2016 16:04 CEST

Das Nordlicht-Spektakel und Tromsø, „das Tor zum Eismeer“, als spannendes Winter-Städtereiseziel sind ab November 2016 noch leichter zu erreichen.

Norwegens arktischer Norden wird im kommenden Winter von Frankfurt aus erstmals von Lufthansa direkt angeflogen. Im Zeitraum 26. November 2016 bis 25. März 2017 startet in Frankfurt an jedem Samstag um 9.50 Uhr ein Airbus A319 in Richtung Tromsø; Ankunft ist um 13.15 Uhr. Zurück geht es am jeweils gleichen Tag um 13.55 Uhr, das Flugzeug landet in Frankfurt um 17.20 Uhr.

Mit der neuen Flugverbindung wird die 70.000 Einwohner zählende Universitätsstadt Tromsø zu einem ungewöhnlichen Winter-Städtereiseziel. Norwegens größte Stadt nördlich des Polarkreises ist insbesondere für ihr junges Kulturleben und ihre anspruchsvollen Museen zur Expeditionsgeschichte der Nordpol-Region bekannt. Aufgrund seiner Insellage im Meer und der damit verbundenen verringerten Wolkenbildung gilt Tromsø zudem als idealer Standort zur Nordlichtbeobachtung.

In den letzten Jahren hat das Interesse an Nordlichtreisen nach Nordnorwegen stark zugenommen. Gefragt sind neben Tromsø auch klassische Reiseziele wie das Nordkap oder die Inselgruppen der Lofoten und Vesterålen, die sich im Winterhalbjahr häufig im flackernden Schein tanzender Nordlichter präsentieren.

"Eine erste reguläre Flugroute der Lufthansa direkt vom Hub Frankfurt nach Tromsø ist für die Entwicklung des Tourismus nach Nordnorwegen ein Meilenstein, den wir gemeinsam mit der Region und der lokalen Wirtschaft angeschoben haben. Die Verbindung ist für uns der Start einer Entwicklung von mehr Direktflügen zwischen Deutschland und touristisch immer relevanter werdenden Regionen in Norwegen", sagt Manuel Kliese, Leiter des Deutschlandbüros von Visit Norway. 

VisitNorway vermarktet und informiert über Norwegen als Tourismusdestination. Der Fokus liegt dabei auf der Sommersaison (inkl. Wandern, Radfahren, Angeln) und Winterurlaub (hier insbesondere Alpinski). Ein weiterer Schwerpunkt ist Nordnorwegen im Winter, hier insbesondere Nordlicht-Erlebnisse. VisitNorway arbeitet eng mit den größeren norwegischen Städten wie Oslo, Bergen, Trondheim und Stavanger zusammen. Norwegen als Zielland für die Meetingsbranche ist ein weiterer Schwerpunkt. VisitNorway ist der Tourismuszweig von Innovation Norway.


 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.