Skip to main content

Norwegens Tourismusbranche zieht erfolgreiche Bilanz für 2015: Deutliches Wachstum auch aus dem wichtigsten Quellmarkt Deutschland

Pressemitteilung   •   Feb 09, 2016 15:07 CET

Die Tourismusbranche Norwegens blickt auf ein starkes Jahr 2015 zurück. Die Aussichten für das Reisejahr 2016 sind dank einer günstigen Krone noch besser.

Die norwegische Tourismusbranche verweist auf eine erfolgreiche Bilanz des vergangenen Jahres: 31,5 Millionen Übernachtungen im Jahr 2015 bedeuten für das nordeuropäische Land eine Steigerung von rund vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Überproportional groß war das Plus bei Gästen aus dem Ausland, deren Übernachtungen um rund acht Prozent zulegten, während der Zuwachs durch norwegische Gäste rund drei Prozent betrug. 

Bei Urlaubern aus Deutschland, dem wichtigsten Auslandsmarkt für die Tourismusbranche Norwegens, waren wie schon in den Vorjahren die umsatzstärksten Reisemonate Mai bis August am gefragtesten. 1,12 Millionen Übernachtungen deutscher Gäste bedeuten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014 eine Steigerungsrate von vier Prozent. Über das ganze Jahr 2015 gesehen konnte der deutsche Markt mit 1.452.600 Übernachtungen sogar um fünf Prozent zulegen. Die stärksten Zuwächse von Gästen aus Deutschland wurden 2015 in den Monaten Mai (+15%), September (+14%) und Oktober (+24%) erzielt. Hier lag die Steigerungsrate im Übernachtungsbereich bei vier Prozent. Aus dem gesamten ausländischen Markt konnte im genannten Zeitraum ein Übernachtungsplus von sieben Prozent verzeichnet werden.

Die stärksten Zuwächse von Gästen aus Deutschland wurden 2015 allerdings in den Monaten Mai (+15%), September (+14%) und Oktober (+24%) erzielt. Manuel Kliese, Leiter Visit Norway Deutschland, zeigt sich mit dem Ergebnis für das vergangene Jahr sehr zufrieden: „Das deutliche Wachstum für 2015 bestätigt erneut das große Interesse an Norwegen und den Erfolg unserer Kampagnenarbeit. Besonders freut uns das überdurchschnittliche Wachstum in den Monaten, die die klassische Sommersaison deutlich verlängern. Diese Entwicklung zeigt unter anderem, dass sich das touristische Angebot in Norwegen auch außerhalb der Hauptsaison markant verbessert hat und diese Entwicklung im Ausland wahrgenommen wird.“

Als zusätzlichen Grund für mehr Norwegen-Reisende aus Deutschland und dem Ausland sieht Visit Norway die markant schwächer gewordene norwegische Krone. Während Norwegenreisende 2014 beispielsweise für einen Euro rund 8,6 norwegische Kronen erhielten, lag der Wechselkurs zum Jahresende 2015 schon bei rund 9,7 norwegischen Kronen.

Für das aktuelle Reisejahr 2016 erwartet Visit Norway eine Fortsetzung der positiven Entwicklung. Aussagestarker Indikator für diese Vermutung ist die Buchungslage bei umsatzstarken Veranstaltern und Verkehrsträgern im Norwegen-Geschäft. Hier liegt der aktuelle Buchungsstand in vielen Fällen sogar deutlich zweistellig über dem des vergleichbaren Vorjahr-Zeitpunkts. Zudem ist bei den Flügen von Deutschland nach Norwegen für das erste Halbjahr bereits jetzt ein zweistelliges Buchungsplus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu verzeichnen.

Nicht zuletzt der günstige Kronenkurs wird nach Ansicht von Visit Norway dazu beitragen, die Reiselust auf Norwegen vor allem bei deutschen Urlaubern weiterhin zu steigern. 

Weitere Informationen:
www.innovationnorway.no
www.ssb.no

VisitNorway vermarktet und informiert über Norwegen als Tourismusdestination. Der Fokus liegt dabei auf der Sommersaison (inkl. Wandern, Radfahren, Angeln) und Winterurlaub (hier insbesondere Alpinski). Ein weiterer Schwerpunkt ist Nordnorwegen im Winter, hier insbesondere Nordlicht-Erlebnisse. VisitNorway arbeitet eng mit den größeren norwegischen Städten wie Oslo, Bergen, Trondheim und Stavanger zusammen. Norwegen als Zielland für die Meetingsbranche ist ein weiterer Schwerpunkt. VisitNorway ist der Tourismuszweig von Innovation Norway.


 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar