Skip to main content

BERLINALE SOCIAL BUS: Komm Se rein - könn Se rausmoderieren

Pressemitteilung   •   Dez 21, 2015 17:22 CET

Ein Ort der Begegnung, des Austausches, Dialogs – die blaue Pause – inmitten der quirligen 66. Berlinale. Zwischen rotem Teppich am Berlinale Palast und grünen Ampeln am Potsdamer Platz parken wir den BERLINALE SOCIAL BUS in der Alten Potsdamer Straße.

Die Haltestelle für eine Ihrer Moderationen & Berichterstattungen direkt von der Berlinale aus bietet der BERLINALE SOCIAL BUS – in Verbindung mit gesellschaftlichen Themen. Unter dem Motto „Komm se rein, könn se rausmoderieren“ bieten wir Journalisten an, auf ihrer Tagestour hier Halt zu machen.

Gemeinsam mit Lemonaid und Amnesty International verwandeln wir einen alten, stilechten Doppeldeckerbus in einen charmanten Berlinale-Treffpunkt. In Lesungen, Projekt-Filmen und Gesprächen vermitteln wir soziale, ökologische und menschenrechtliche Themen – der gehobene Zeigefinger bleibt dabei unten!

Nächste Haltestelle „Berlinale Social Bus“ – Eckdaten & Viva con Agua-Programm:
11. bis 18. Februar 2016, Anfahrt:
Alte Potsdamer Straße direkt um’me Ecke vom Berlinale Street Food Markt

Sonntag, 13.2., 19:00 Uhr
Video-Screening #waterwater Kenia RAPortage von Viva con Agua mit Marteria, Maeckes, Paul Ripke, Onejiru, Doreen Omondi, Octopizzo und Marcus Staiger. Off-Sprecher im Film: Andreas Fröhlich, die deutsche Feststimme von John Cusack und Edward Norton

Mittwoch, 17.2., 19:00 Uhr
Video-Screening BLUUGA – die ZDF Kultur-Doku über die Projektreise von
Viva con Agua nach Uganda mit u.a. Marteria, Maeckes und Rainer Maria Jilg

Donnerstag, 18.2., Party am Abend

Viva con Agua ist ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt.

2005 wurde der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli durch den ehemaligen St. Pauli Fußballspieler Benjamin Adrion ins Leben gerufen. Inzwischen unterstützen die Vision „ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE“ mehr als 11.000 ehrenamtliche Supporter. Neben dem Hamburger Verein zählen die Social Businesses Viva con Agua Wasser GmbH, Goldeimer Komposttoiletten GmbH sowie Viva con Agua-Vereine in Österreich, den Niederlanden und der Schweiz zum international tätigen Netzwerk.

Viva con Agua versteht sich als „offenes Netzwerk“, das vorwiegend von individueller Initiative und Mitwirkung der über ehrenamtlichen Supporter*innen weltweit lebt. Mit vielen Aktionen und ebenso viel Spaß begeistert Viva con Agua Menschen für soziales Engagement und sammelt Spenden für Wasserprojekte der Welthungerhilfe.

Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte Viva con Agua bereits mehr als 1,8 Millionen Menschen in WASH-Projekten erreichen.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy