Skip to main content

Viva con Agua auf der Berlinale 2017: Auf ein Wasser mit Ex-Fußballprofi & Gründer Benjamin Adrion

Pressemitteilung   •   Jan 30, 2017 17:20 CET

Viva con Agua freut sich, die Internationalen Filmfestspiele Berlin im 7. Jahr als Offizieller Supplier partnerschaftlich begleiten zu dürfen. Das soziale Mineralwasser wird bei allen Berlinale-Veranstaltungen, in allen Lounges und auf den Pressekonferenzen des Festivals dank des Abfüllers Husumer Mineralbrunnen ausgeschenkt. 60 Prozent der Einnahmen fließen an den gemeinnützigen Verein Viva con Agua de Sankt Pauli.

Viva con Agua blickt zurück auf eine bewegende Zeit, auf 10 Jahre Engagement weltweit für sauberes Wasser! Ex-Fußballprofi, Ideengeber und Gründer Benjamin Adrion ist seit jeher in der Organisationsentwicklung und Geschäftsführung tätig, aktuell auch als Vorstand - ebenso Viva con Agua-Aktivist wie eine/r der über 10.000 Ehrenamtlichen im internationalen Netzwerk von Sankt Pauli bis Uganda.

Wer sich auf ein Wasser mit Ex-Fußballprofi und Viva con Agua-Gründer Benjamin Adrion & seinem Team treffen möchte, ist herzlich in den SOCIAL BUS in der Alten Potsdamer Straße, zwischen Rotem Teppich und Historischer Ampel eingeladen.

+++ Interviews mit Benjamin Adrion sind vom 15. bis 19. Februar möglich. +++

Viva con Agua vertritt als erste Organisation im Bereich gesellschaftlicher Wandel das All Profit-Prinzip: Die Aktionen kommen allen Beteiligten im globalen Norden & Süden zugute. Dank dieser Arbeit haben sich bis dato die Lebensbedingungen von mehr als zwei Millionen Menschen weltweit nachhaltig verbessert und etliche Social Business Ideen sind aus dem Ehrenamts-Netzwerk erwachsen.

2009 wurde Adrion für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Berufsbegleitend studierte er Internationales Management.

Der Fußballspieler Adrion begann beim VfB Neckarrems das Fußballspielen und wechselte über SpVgg Unterhaching, VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig zum FC St. Pauli. Er beendete seine Fußballerkarriere, um sich ganz der Vision einer Welt ohne Durst zu widmen.

+++ CHEERS & HAPPY BIRTHDAY Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. +++ 10 JAHRE VIVA CON AGUA! +++

Das sind...


... 2 Millionen Menschen, denen wir gemeinsam mit lokalen Partnern in Afrika und Asien seither Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen konnten.

... mehr als 12.000 Ehrenamtliche, die sich für die Vision "ALLE FÜR WASSER – WASSER FÜR ALLE" stark machen.

... mehr als (kurz durchgezählt) 50.000 Supporter, Partner & Freunde.

... mehr als 55 ehrenamtliche Crews in Deutschland & die Gründung von Viva con Agua Schweiz, Viva con Agua Österreich, Viva con Agua Niederland und Viva con Agua Kampala in Uganda.

... zwei Social Business Unternehmen, die pro Jahr mehr als 15 Millionen Flaschen Wasser und jede Menge Klopapier (DANKE Goldeimer Komposttoiletten) an die Frau und den Mann bringen.

... die 3 Social Kunst-Festivals Millerntor Gallery in Hamburg, Neusicht Kunst- & Kulturfestival in der Schweiz und
Widerkunst gemeinsam mit dem Holzmarkt in Berlin.

... 4 uns bekannte Viva con Agua-Babys.

... unzählige Freundschaften fürs Leben.

Viva con Agua ist ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt.

2006 wurde der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli durch den ehemaligen St. Pauli Fußballspieler Benjamin Adrion gemeinsam mit Freunden ins Leben gerufen. Inzwischen unterstützen die Vision „ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE“ mehr als 10.000 ehrenamtliche Supporter, die mit zahllosen Aktionen und ebenso viel Spaß Spenden für Wasserprojekte weltweit sammeln. Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte Viva con Agua so bereits circa 2 Millionen Menschen in Wasserprojekten erreichen.

Neben dem Hamburger Verein zählen die Viva con Agua Stiftung sowie die Social Businesses Viva con Agua Wasser GmbH, Goldeimer Komposttoiletten GmbH sowie Viva con Agua-Vereine in Österreich, den Niederlanden und der Schweiz zum international tätigen Netzwerk.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar