Skip to main content

Diskussion zukünftiger Herausforderungen von Versorgungssicherheit im Strommarkt 2.0

Dokument   •   Feb 11, 2020 10:42 CET

Durch den gleichzeitigen Ausstieg aus Atomenergie und Kohle wird Deutschland bis 2030 erhebliche Mengen an zusätzlicher regelbarer Leistung benötigen, um die schwankende Einspeisung der erneuerbaren Energien abzusichern. Welche Lösungen bestehen, um den Zubau dieser Leistung anzureizen, hat eine Studie des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln (EWI) untersucht.
Lizenz Nutzung in Medien (?)