Skip to main content

3. Wattsche Dampfmaschine

Image   •   Aug 13, 2019 07:00 CEST

1764 wurde James Watt (1736-1819) beauftragt, das Modell einer Dampfmaschine von Thomas Newcomen zu reparieren, und sofort erkannte er, dass ein großer Teil der Energie nach jedem Zyklus wieder fürs Aufheizen der Zylinderwandung verloren ging. Um den Energieverlust durchs Aufheizen und Abkühlen des Zylinders zu minimieren, führte er den Kondensator und sogenannten “Steam Jacket” (Dampf-Doppelmantel) ein. Indem der Abkühlvorgang aus dem Zylinder heraus in einen separaten Kondensator in der Wattschen Dampfmaschine verlegt wurde, konnte der Steinkohleverbrauch zur Wasserhaltung in Bergwerken von über 60% reduziert werden. Erst 1769, finanziell durch John Roebuck unterstützt, konnte er das englische Patent Nr 913 einreichen.
License Media Use (?)
Photographer / Source Wikipedia: Tamorlan
Size 421 KB
Format .jpg
Image dimensions 2022 x 1650 pixels

Comments (0)

Add comment

Comment

By submitting the comment you agree that your personal data will be processed according to Mynewsdesk's Privacy Policy.