Direkt zum Inhalt springen
Scheckübergabe Rest-Cent-Spende bei der Barmenia Krankenversicherung AG, v.l.: Rainer Kramm (Barmenia), Dr. Andreas Eurich (Barmenia), Susanne Bossy (Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal), Jennifer Thielen (Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal)
Scheckübergabe Rest-Cent-Spende bei der Barmenia Krankenversicherung AG, v.l.: Rainer Kramm (Barmenia), Dr. Andreas Eurich (Barmenia), Susanne Bossy (Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal), Jennifer Thielen (Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal)

Pressemitteilung -

Barmenianer*innen unterstützen „Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal“

Heute übergab der Vorstandsvorsitzende der Barmenia Versicherungen, Dr. Andreas Eurich, stellvertretend für alle Barmenianer*innen eine Spende in Höhe von 10.017,33 Euro an die Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal. Der symbolisch überreichte Scheck wurde durch Susanne Bossy, Vorstandsvorsitzende der Stiftung und Jennifer Thielen, Leiterin des stationären Hospizes in Dönberg, entgegengenommen. Insgesamt 905 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Barmenia im Innen- und Außendienst haben sich an der Rest-Cent-Spende beteiligt und ein Jahr auf ihre Netto-Cent-Beträge hinter dem Komma der monatlichen Gehaltsabrechnung verzichtet. Die einbehaltenen Cent-Beträge in Höhe von 5.017,33 Euro wurden zum Ende des Jahres um eine Unternehmensspende in Höhe von 5.000,00 erhöht.

Die Aktion "Rest-Cent-Spende – Barmenianer*innen helfen" läuft seit Juli 2014 und war bereits in den ersten Monaten ein voller Erfolg. „Ich bin stolz darauf, dass sich so viele unserer Mitarbeiter*innen an der Rest-Cent-Spende beteiligen“, so Andreas Eurich. „Mit ihren Rest-Cents übernehmen alle, die teilnehmen, gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung.“ Die Barmenianer*innen schlagen vor, welche gemeinnützigen Organisationen in Zukunft unterstützt werden sollen und stimmen dann über die Vorschläge ab. Mit über 40% hat sich das Hospiz bei den Barmenianer*innen gegen vier weitere Projekte durchgesetzt.

Die Barmenia Versicherungen zeichnen sich durch hohe soziale Kompetenz nicht nur in punkto Mitarbeiter*innen und Kund*innen, sondern auch in Bezug auf nachhaltiges Engagement für die Allgemeinheit, die Bürgerinnen und Bürger, aus. So unterstützt der Wuppertaler Versicherer vielfältige Projekte in den Bereichen Soziales, Kultur, Kunst und Wissenschaft.

Links

Themen

Tags


Die Barmenia Versicherungen zählen zu den unabhängigen Versicherungsgruppen in Deutschland. Als einer der größten Arbeitgeber in Wuppertal - mit über 1.700 Mitarbeitern am Standort - beschäftigen die Unternehmen rund 3.800 Mitarbeiter deutschlandweit. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Arbeitnehmer ist der Geschäftsleitung ein wichtiges Anliegen. Soziales Engagement und Verantwortung für den Standort sind für die Gruppe selbstverständlich.

Pressekontakte

Verena Wanner

Verena Wanner

Pressekontakt Pressereferentin Spenden und Sponsoring 0202 438-2010

Zugehöriger Content

Einfach. Menschlich.

Die Barmenia zählt zu den unabhängigen Versicherungsgruppen in Deutschland. Das Produktangebot der Unternehmensgruppe reicht von Kranken- und Lebensversicherungen über Unfall- sowie Kfz-Versicherungen bis hin zu Haftpflicht- und Sachversicherungen. Die Barmenia zeichnet sich seit Jahren durch nachhaltiges Wirtschaften und eine verantwortungsvolle Unternehmensführung aus. Ökonomisches Handeln, soziale Verantwortung und ökologisches Bewusstsein sind Leitgedanken der Barmenia.

Barmenia Versicherungen
Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Germany