Klarna GmbH

Black Friday-Einkäufe gehen durch die Decke

News   •  Nov 28, 2014 13:14 CET

Deutsche Online-Shopper nutzen den Shopping-Feiertag Black Friday ausgiebig zum Einkaufen. Echtzeitzahlen des Payment-Unternehmens Klarna zeigen, dass die Einkäufe im Vergleich zu einem normalen Freitag bereits zur Mittagszeit um 64 Prozent gestiegen sind.

Echtzeitzahlen für den Black Friday in Deutschland:

  • Gesamtanstieg der heutigen Einkäufe 64 %
  • Die am stärksten wachsenden Produktkategorien sind Sport und Freizeit, Mode und Elektronik

Black Friday ist nicht mehr länger nur ein freier Tag nach Thanksgiving, an dem die Amerikaner ihre Weihnachtsdeko wieder hervorholen. Er ist zu dem Tag geworden, an dem die Weihnachts-Shopping-Saison startet ‒ und zwar vor allem online. Nun offensichtlich auch in Deutschland. Nach Angaben des Payment-Unternehmens Klarna sind die Online-Einkäufe heute um 64 Prozent gestiegen, im Vergleich zu einem normalen Freitag.

Viele Online-Händler bieten ihren Kunden spezielle Black-Friday-Angebote und -Preisnachlässe. Die Branchen, in denen Verbraucher am meisten am Black Friday einkaufen, sind Sport und Freizeit (+108 %), Mode (+99 %) und Elektronik (+66 %). Auch die SOFORT AG (Produkt SOFORTÜberweisung) hat neue Rekordzahlen im Hinblick auf den Black Friday zu vermelden: Am heutigen 28. November wurden bis zur Mittagszeit bereits rund 50 % mehr Transaktionen getätigt als durchschnittlich an den vergangenen vier Freitagen.

“Der Weihnachtsmann wird digital und schon bald werden wir sehen, dass mehr Weihnachtsgeschenke im Internet als im Geschäft gekauft werden. Dabei handelt es sich um eine ganz natürliche Entwicklung, weil Online-Shopping immer einfacher und sicherer wird. Und wir sind überzeugt davon, dass dieser Trend sich fortsetzen wird”, sagt Gerrit Seidel, Senior Vice President DACH bei Klarna und CEO der SOFORT AG.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an:

Philipp Pudelko

Email: presse@klarna.com

www.klarna.de