Direkt zum Inhalt springen
Bild: Open Grid Europe
Bild: Open Grid Europe

News -

„H2morrow“: Equinor und Open Grid Europe stellen Projekt zur Dekarbonisierung der deutschen Industrie vor

Equinor und Open Grid Europe (OGE) haben in einer gemeinsamen Machbarkeitsstudie die Potenziale von Wasserstoff zur Dekarbonisierung der deutschen Industrie vorgestellt. In der Studie haben die Unternehmen im vergangenen Jahr den Aufbau einer vollständigen Wertschöpfungskette für Wasserstoff geprüft.

Das Ergebnis der gemeinsamen Untersuchungen ist das vorgestellte Pilotprojekt „H2morrow“: „Bis 2030 sollen die Industrie und andere Endkunden in Nordrhein-Westfalen mit jährlich 8,6 Terrawattstunden Wasserstoff aus dekarbonisiertem Erdgas versorgt werden können. Dies entspricht der Energieversorgung (Strom und Gas) von 450.000 durchschnittlichen 4-Personen-Haushalten pro Jahr“, erklärt Steinar Eikaas, Vice President Low Carbon Solutions, Equinor ASA.

Durch die Reformierung von Erdgas aus Norwegen kann grundlastfähiger Wasserstoff zu wettbewerbsfähigen Kosten produziert werden. Gleichzeitig kann auch eine regulierte Wasserstoffinfrastruktur verfügbar gemacht werden, indem bestehende Gasleitungen perspektivisch auf reinen Wasserstoff umgestellt werden.

Das im Reformierungsprozess anfallende CO2 wird abgeschieden und sicher unter dem Meeresboden in der norwegischen Nordsee gespeichert. Dadurch verringert sich der CO2 -Fußabdruck um 95 Prozent. Pro Jahr kann so der Ausstoß von 1,9 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden. Das entspricht den jährlichen CO2-Emissionen von 680.000 Mittelklassewagen.

In der nächsten Projektphase der Kooperation, die nunmehr startet, sollen die technische Planung vertieft, weitere Partner gewonnen und konkrete Standortfragen für die Dampfreformierung beantwortet werden.

Related links

Tags


Zukunft ERDGAS ist die Initiative der deutschen Gaswirtschaft. Sie vertritt die Marke und das Produkt Erdgas gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Verbrauchern. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern setzt sich die Initiative dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers sowie der bestehenden Gasinfrastruktur genutzt werden und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die Erdgas und grüne Gase wie Wasserstoff und Biogas für unsere Gesellschaft bieten. Getragen wird die Initiative von führenden Unternehmen der Gaswirtschaft. Branchenverbände und die Heizgeräteindustrie unterstützen Zukunft ERDGAS als Partner.

Pressekontakte

Niklas Wools

Niklas Wools

Pressekontakt Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 030 460 6015 - 86