Skip to main content

Ein direkter Blick in die "Schaltzentrale" des Immunsystems

News   •   Aug 03, 2015 12:30 CEST

Unser Immunsystem verfolgt unterschiedliche Strategien, mit denen es Eindringlinge erkennt und andere Zellen über die Gefahr informiert.

Alle diese Wege führen über einen gemeinsamen Knotenpunkt in den Immunzellen: das Protein TAP. Dieses Protein wird von vielen Viren ausgeschaltet, um die Abwehrreaktionen des Immunsystems zu unterwandern. Wissenschaftler des Biozentrums am Institut für Biochemie der Goethe Universität in Frankfurt am Main und des TWINCORE haben nun eine Methode entwickelt, mit der sie die Aktivität von TAP in einzelnen Immunzellen untersuchen können - und haben damit ein neues, zuverlässiges Werkzeug geschaffen, um die TAP- Aktivität zu bestimmen.

Die Abkürzung TAP steht für "transporter associated with antigen processing" und die Aufgabe dieses Proteins ist es, kurze Bruchstücke des Angreifers innerhalb der Immunzellen so zu verarbeiten, dass sie auf der Oberfläche der Immunzellen präsentiert werden. "TAP ist der entscheidende Schritt zur Präsentation von Informationen über den Erreger einer infizierten Zelle und der Verarbeitung dieser Information durch das Immunsystem", sagt Hanna Fischbach, Wissenschaftlerin am Biozentrum Frankfurt.

mehr Infos

Wenn Sie unsere NeuroNews nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy