Skip to main content

Werkstätten:Messe 2018: Innovative und inklusive Unternehmen präsentieren sich in Nürnberg

Pressemitteilung   •   Apr 10, 2018 14:30 CEST

Werkstätten:Messe 2017: Besucher informieren sich über Werkstätten für behinderte Menschen. ©Uwe Niklas

Die Werkstätten:Messe – Deutschlands meistbesuchte Sozial- und Bildungsschau findet vom 18.-21. April 2018 in Nürnberg statt. An vier Tagen können sich Besucher über die Bedeutung von Werkstätten für behinderte Menschen in unserer Gesellschaft und ihre Leistungen informieren und gleichzeitig bei zahlreichen Mitmach-Angeboten viele Facetten eines inklusiven Miteinanders erleben.

„Die Werkstätten:Messe bietet viele Informationen und Impressionen zum Thema Inklusion und wie uns Inklusion durch die Teilhabe am Arbeitsleben gelingen kann“, erläutert Dr. Jochen Walter bei der heutigen Ankündigungspressekonferenz. Der für die Werkstätten:Messe verantwortliche Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM) freut sich über die Beteiligung von Werkstätten aus dem gesamten Bundesgebiet. „Die Werkstätten präsentieren sich auf der Messe als aufgeschlossene, kooperative und professionelle Sozialunternehmen, die nicht nur innovative Produkte erstellen und das Leben von Menschen mit Behinderung positiv mitgestalten, sondern damit auch neue Verbindungen in unserer Gesellschaft schaffen.“

Natur-Erlebnis-Gärtnerei in Nürnberg wächst

Ein herausragendes Beispiel für die Leistung von Werkstätten für behinderte Menschen ist die Gestaltung der „Natur-Erlebnis-Gärtnerei“ des Sozialunternehmens noris inklusion in Nürnberg. Auf der heutigen Pressekonferenz stellt Geschäftsführer Christian Schadinger das Konzept der Verzahnung von sozialer Verantwortung und Ökologie für Bürger der Region Nürnberg vor. „Aktuell wird auf dem Gelände viel Neues geschaffen wie zum Beispiel ein neues Verkaufsgewächshaus, barrierefreie Produktionsgewächshäuser und Mitmachgärten. Mit dem Projekt wollen wir langfristig ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in der Gesellschaft fördern. Der diesjährige Pflanzenverkauf beginnt am 02. Mai in der Natur-Erlebnis-Gärtnerei.“, kündigt Schadinger an.

Über 160 Aussteller bei der 13. Werkstätten:Messe

Die Werkstätten:Messe 2018 wird den Besuchern ein breites Spektrum an Leistungen von Werkstätten für behinderte Menschen bieten. Auf der 13. Werkstätten:Messe werden sich über 160 Aussteller in Halle 12mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Bildungskonzepten präsentieren. „Mit ihrer Vielfalt des Angebots spricht die Messe seit vielen Jahren mehr als 13.000 Besucher an. Dazu gehören nicht nur Fachkräfte und Beschäftigte aus Werkstätten, Kooperationspartner aus der Wirtschaft und Endverbraucher, sondern auch zunehmend Familien“, berichtet Christian Arnold, Abteilungsleiter Partner- und Publikumsveranstaltungen der NürnbergMesse.

Eröffnungsfeier mit Verena Bentele

Das umfangreiche Rahmenprogramm der Messe lädt die Besucher zu zahlreichen Mitmach-Möglichkeiten und Veranstaltungen ein. Dazu zählt die Eröffnungsfeier am Mittwoch, 18. April 2018 um 13 Uhr, bei der Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, für eine Gesprächsrunde zum Thema Frauenbeauftragte in Werkstätten anwesend sein wird. Im Rahmen der Eröffnungsfeier wird auch die Preisvergabe der „exzellent“-Preise in den Kategorien Bildung und Arbeit sowie die Verleihung eines Sonderpreises stattfinden. Damit werden herausragende innovative Projekte und Produkte in Werkstätten ausgezeichnet.

Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion

Neu auf der Messe ist eine Aktionsfläche mit dem Motto „Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion“, auf der die BAG WfbM gemeinsam mit der DFB-Stiftung Sepp Herberger und dem Bayerischen Fußball-Verband verschiedene Aktionen und Spielmöglichkeiten rund um das Thema Fußball und Inklusion anbieten wird. Am Mittwoch, 18. April 2018, wird ein Frauenturnier auf dem Soccercourt veranstaltet und der DFB-Integrationsbotschafter Jimmy Hartwig die Werkstätten:Messe besuchen.

Am Donnerstag, 19. April 2018, wird das Männerturnier ausgetragen. Außerdem treten in einem Wettbewerb am Freitag, 20. April 2018, inklusive Teams gegeneinander an. Auch die Besucher können bei verschiedenen Aktionen wie der DFB-Foto-Aktion, am Tischkicker oder bei der Torschussmessung aktiv werden.

Schweden zu Gast

Weiterhin präsentieren sich Werkstätten aus Schleswig-Holstein als Bundesland im Fokus auf einem über 500 m2 großen Stand auf der Messe, an dem die Besucher viele Informationen über die Urlaubsregion am Meer erhalten und auf eine virtuelle Erlebnistour in den Norden mitgenommen werden.

Werkstätten aus Schweden werden als Gastland internationales Flair verbreiten. Die Werkstätten:Messe dient der Sozialbranche als Netzwerkplattform für den Austausch und zur Weiterbildung für Fachkräfte im Fachvortragsprogramm mit über 90 Vorträgen.

Pressetermine und –kontakte

Pressekonferenz

18. April 2018, 11:00 bis 11:45 Uhr, NCC West, Presse-Center West

Eröffnung der Werkstätten:Messe 2018

18. April 2018, 13:00 bis 14:30 Uhr, Saal Paris

Mit Vergabe der „exzellent“-Preise und anschließendem Messerundgang mit Teilnehmern der Eröffnung u. a. Jimmy Hartwig, DFB-Integrationsbotschafter

Frauen-Fußballturnier auf dem Soccercourt

18. April 2018, ab 13:00 Uhr, Halle 12

Herren-Fußballturnier auf dem Soccercourt

19. April 2018, ab 10:00 Uhr, Halle 12

Freundschaftsspiel Inklusionsmannschaften

20. April 2018, ab 14:00 Uhr, Halle 12

Ansprechpartner für Presse und Medien NürnbergMesse
Simon Kögel
T +49 9 11 86 06-89 02
F +49 9 11 86 06-12 89 02
simon.koegel@nuernbergmesse.de

Ansprechpartnerin für Presse und Medien BAG WfbM
Jana Schmidt
T +49 69 94 33 94-28
M +49 151 44 33 44-10
j.schmidt@bagwfbm.de

Alle Pressetexte sowie weiterführende Infos und Fotos finden Sie unter:
www.werkstaettenmesse.de/news

Die BAG WfbM ist der bundesweite Zusammenschluss der Träger von Werkstätten für behinderte Menschen mit deren angegliederten Förderstätten und Integrationsunternehmen. Die Mitgliedseinrichtungen gestalten Arbeit und bieten Qualifizierung für rund 310.000 Menschen mit schweren Behinderungen. 93 Prozent aller Werkstattträger sind freiwillig in der BAG WfbM organisiert.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy