Skip to main content

Barrieren und Grenzerfahrungen haben unsere jungen Gäste mehr als genug erlebt.

Blog-Eintrag   •   Apr 05, 2019 12:00 CEST

Welt, seid mir gegrüßt!

Ich bin der Kaiserpinguin Bowie, das Maskottchen der Bowspirit Kids, auf dem wunderschönen Ekström-Schelfeis im Norden der Antarktis in der Nähe der Neumayer-Station III.

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum wir denken, wir sollten mit unseren jungen Gästen eine Seereise unternehmen und nicht eine Reise ans Meer.

Das Leben an sich ist doch auch eine Art von Reise. Wir möchten unseren kleinen potentiellen Gästen zum Start in eine hoffentlich gesunde Zukunft eine ganz besondere Reise ermöglichen. Ginge diese Reise hingegen "nur" an eine Küste, wäre da eine Grenze - das Meer.

Barrieren und Grenzerfahrungen haben unsere jungen Gäste hingegen mehr als genug erlebt. So wie wir es auch mit unserem Namen symbolisieren, wollen wir aber vermitteln, dass trotz des Erlebten noch (fast) alles möglich ist, wenn die Kinder und Jugendlichen mit unserer Hilfe sich wieder selbst zu vertrauen lernen und das Foul, das ihnen das Schicksal gespielt hat, in ihren weiteren Lebensweg integrieren lernen.

Wir wollen im Hafen A abfahren und das Erlebte ein Stück weit hinter uns lassen - wir können es leider nicht ungeschehen machen. Und wir kommen im Hafen B wieder an. Und auch wenn es danach wieder nach Hause geht, werden unsere Gäste die Rückkehr in den Alltag aus einer anderen Perspektive betrachten und "aufrecht" in ihr weiteres Leben zurückkehren können.

Habt eine tolle Zeit - bis bald!

Euer Bowie 🐧