Ptfmwextnugpcaa5f6rx

Bundesverband der Systemgastronomie e.V. wählt neues Präsidium

Pressemitteilungen   •   Mai 11, 2016 15:39 CEST

Dresden, 11. Mai 2016 – Heute standen in Dresden bei der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Systemgastronomie e.V. (BdS) die turnusmäßigen Präsidiumswahlen an.

Zqxk8y6bhq3savq7cjah

BdS gratuliert Nordsee zur Eröffnung von Flagship-Store

Pressemitteilungen   •   Apr 20, 2016 16:07 CEST

München, 20. April 2016 – „Es ist großartig mitzuerleben, wie unsere Mitglieder wachsen und sich immer wieder neu erfinden“, gratulieren die Hauptgeschäftsführerinnen des Bundesverbandes der Systemgastronomie, Valerie Holsboer und Andrea Belegante, zur heutigen Eröffnung des neuen Nordsee-Flagship-Stores in Osnabrück.

P6ikapy8gc8h72ldatl4

BdS-Präsidentin Gabriele Fanta ins BDA-Präsidium gewählt

Pressemitteilungen   •   Apr 20, 2016 13:47 CEST

München, 20. April 2016 – Gabriele Fanta, Präsidentin des Bundesverbandes der Systemgastronomie e.V. (BdS), wurde heute in der Präsidiumssitzung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) als neues Präsidiumsmitglied gewählt.

W97w1vcxe9fxzhkydnc0

Teamcup der Systemgastronomie 2016 – Die Gewinner stehen fest!

Pressemitteilungen   •   Mär 14, 2016 09:58 CET

Zum siebten Mal kämpften angehende Fachmänner und Fachfrauen für Systemgastronomie beim Teamcup der Systemgastronomie 2016 um einen Platz auf dem Siegertreppchen. 100 Auszubildende aus rund 30 systemgastronomischen Marken konzipierten, gestalteten und kochten in Teams um die Wette. Nach sechs anstrengenden Stunden Theorie und Praxis war es endlich soweit: Die Sieger standen fest!

Benhudqjs4woszuzz5gi

7. Teamcup der Systemgastronomie – Teamgeist trifft Ehrgeiz

Pressemitteilungen   •   Mär 09, 2016 14:28 CET

Der Teamcup spiegelt die Arbeit in der Systemgastronomie perfekt wider: Spannung, Abwechslung, Herausforderung, Arbeit in Theorie und Praxis, Kreativität und Strategie, viel Spaß und tolle Gruppendynamik. 100 Auszubildende aus rund 30 systemgastronomischen Marken kämpfen um einen Platz auf dem Siegertreppchen.

N693akoweoro1nqzpl4r

Frauen im Management – Die Systemgastronomie macht’s vor

Pressemitteilungen   •   Mär 08, 2016 16:22 CET

Frauen im Restaurantmanagement der Systemgastronomie sind längst selbstverständlich

Wmivrhwj6qfwk9x8dp7q
Q55whb1sjt1gtjdyudqq

BdS-Präsident Wolfgang Goebel scheidet 2016 aus

Pressemitteilungen   •   Nov 16, 2015 17:02 CET

BdS-Präsident Wolfgang Goebel verlässt zum 31. März 2016 das Unternehmen McDonald’s Deutschland Inc. und wird gleichzeitig sein Amt an der Spitze des Bundesverbandes der Systemgastronomie e.V. (BdS) niederlegen.

Media-no-image

BdS-Mittagsempfang 2015: Integrationsweltmeister Systemgastronomie – Branche der Chancen und Verleihung Deutscher Systemgastronomie-Preis 2015 an McDonald’s Kinderhilfe

Pressemitteilungen   •   Sep 18, 2015 14:00 CEST

München, 18. September 2015 – Rund 150 Teilnehmer nutzten am 18. September 2015 den traditionellen Mittagsempfang des Bundesverbands der Systemgastronomie e.V. (BdS) in München, um sich zu informieren und über Branchenthemen auszutauschen. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung standen brandaktuelle Fragen rund um die Beschäftigung Asylsuchender und Geduldeter in Deutschland.

Integrationsweltmeister Systemgastronomie ist die Branche der Chancen

BdS-Präsident Wolfgang Goebel machte in seiner Ansprache deutlich, dass die Systemgastronomie gewillt und prädestiniert ist, Asylbewerber einzustellen: „Die Systemgastronomie ist die Branche der Chancen. Seit vielen Jahren arbeiten bei uns Menschen aus über 125 verschiedenen Nationen friedlich zusammen. Die Branche bietet vielfältige Arbeitsplätze mit guten Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten. Quereinsteiger können on the job trainiert und qualifiziert werden. Damit leisten wir schon jetzt einen erheblichen Beitrag zur Integration.“Damit dies in Zukunft einfacher möglich ist, fordert der BdS die Abschaffung bürokratischer Hürden: „Der Gesetzgeber hat erste und richtige Schritte zur Öffnung des Arbeitsmarktes für Asylbewerber und Geduldete gemacht. Jetzt muss er konsequent weitergehen. Wir fordern daher die Aufhebung der Vorrangprüfung! Zumindest ab dem dritten Monat“, so Wolfgang Goebel weiter.

Raimund Becker, Vorstand der Bundesagentur der Arbeit, zeigte in seiner Rede auf, welche Herausforderungen bei der Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu meistern sind. „Formale Qualifikationen sind häufig nicht vorhanden oder es klemmt bei der Anerkennung der vorhandenen Kenntnisse. Wir müssen daher einerseits in die Bildung dieser jungen Menschen investieren – das ist eine Investition für Deutschland. Andererseits müssen bei der Anerkennung von Qualifikationen praktikablere Lösungen gefunden werden, die schnellere und reibungslosere Anerkennungsverfahren ermöglichen. Außerdem ist die Abschaffung der Vorrangprüfung in Erwägung zu ziehen. Gerade in wirtschaftlich starken Zeiten wie heute ist dies eine sinnvolle Option.“

Fast jeder der teilnehmenden Unternehmer aus der Systemgastronomie kann hier eigene Beispiele von hoch motivierten Bewerbern und gleichzeitig ermüdendem Vorschriftendschungel anführen. Besonders begrüßt wird daher der bereits Anfang August 2015 vom BdS erstellte Leitfaden zur „Beschäftigung und Ausbildung von Asylbewerbern und Geduldeten“ für BdS-Mitglieder. Aufgrund der sich fast täglich ändernden Rechts- und Sachlage liegt dieser bereits in der zweiten Auflage vor.

Verleihung Deutscher Systemgastronomie-Preis 2015 an McDonald’s Kinderhilfe

Weiterer Höhepunkt des BdS-Mittagsempfangs war die Verleihung des Deutschen Systemgastronomie-Preises 2015. Ausgezeichnet wurde die McDonald’s Kinderhilfe, die gleichzeitig für das soziale Engagement der ganzen Branche steht. Vor genau 25 Jahren eröffnete das erste deutsche Ronald McDonald Haus in Kiel. Mittlerweile werden 22 Häuser in ganz Deutschland betrieben. Die McDonald‘s Kinderhilfe ist Vorreiter weiterer Corporate Social Responsibility (CSR)-Aktivitäten in der Systemgastronomie in Deutschland gewesen. Der Gemeinschaft etwas zurückzugeben, ist ein Leitgedanke der Unternehmer der Systemgastronomie.

BdS-Vizepräsident Alexander van Bömmel hob in seiner Laudatio die Bedeutung der McDonald’s Kinderhilfe für die Systemgastronomie hervor: „Dieses Engagement bringt alle für eine gute Sache zusammen: Für die McDonald’s Kinderhilfe engagieren sich Mitarbeiter, Unternehmer, Lieferanten und Gäste gemeinsam und machen sie lebendig. Dank der Stiftung und der Arbeit der vielen Ehrenamtlichen konnten 2014 rd. 6.000 Eltern bei ihren erkrankten Kindern sein. Sie alle bezeugen den Stiftungs-Leitspruch ‚Nähe ist die beste Medizin‘.“

"Dass die Arbeit der McDonald's Kinderhilfe Stiftung heute mit diesem Preis ausgezeichnet wurde, freut und ehrt uns sehr. Diese Auszeichnung ist auch ein Zeichen dafür, dass in der Systemgastronomie-Branche soziales Engagement eine bedeutende Rolle spielt und ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur ist", so Dr. Micha Wirtz, Vorstand der Kinderhilfe.

Die Vielfalt der karitativen Projekte ist so bunt wie die Branche selbst. So unterstützt Burger King mit der eigenen McLamore Foundation weltweit karitative Einrichtungen und Aktivitäten wie beispielsweise “Room to Read”, eine globale Initiative, die Kindern in Entwicklungsländern den frühen Zugang zur Bildung ermöglicht.. KFC setzt sich mit „Gemeinsam essen – gemeinsam teilen“ für das UN World Food Programme (WFP) und den Bundesverband Deutsche Tafel e.V. ein. Unter dem Claim „Add Hope – Spende ein Stück Hoffnung“ wird dieses Programm auch in diesem Herbst weitergeführt. Nordsee engagiert sich für die Lebenshilfe und die Stiftung „Brot gegen Not“ sowie den Bundesverband Deutsche Tafel e.V.. Viele BdS-Mitglieder wirken darüber hinaus in sozialen Projekten in ihrer näheren Umgebung mit. Auch dieses gesellschaftliche Engagement soll mit der Auswahl der McDonald’s Kinderhilfe als Preisträger des Deutschen Systemgastronomie-Preises 2015 gewürdigt werden.

Der Deutsche Systemgastronomie-Preis wird seit 2011 verliehen. Mit ihm werden Personen, Unternehmen, Initiativen oder Einrichtungen in Deutschland geehrt, die sich in besonderer Weise um die Branche Systemgastronomie verdient gemacht haben. Preisträger in den vergangenen Jahren waren die Bundesagentur für Arbeit, zwei Lehrer der Berufsschule Elmshorn, der ehemalige Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt und im letzten Jahr die Herausgeberin der Zeitschrift FoodService, Gretel Weiß.

Durch den Branchentag führte BdS-Hauptgeschäftsführerin Valerie Holsboer, die auch für den BdS-Mittagsempfang 2016 brandaktuelle Themen versprach. Der Termin hierfür ist der 16. September 2016 und damit erneut ein Tag vor der Eröffnung des Münchner Oktoberfestes.

Über den Bundesverband der Systemgastronomie e.V.

Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands.

Zu den Mitgliedern zählen unter anderem Burger King, KFC, McDonald’s, Pizza Hut, Starbucks und Vapiano. Die BdS-Mitgliedsmarken erwirtschafteten 2014 mit über 100.000 Beschäftigten rund fünf Milliarden Euro in über 2.700 Standorten. Die Mitglieder des BdS bildeten im Jahr 2014 rund 2.500 Auszubildende in den beiden systemgastronomischen Ausbildungsberufen Fachmann/-frau für die Systemgastronomie und Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie aus.

Der BdS ist ein Verband mit zwingender Tarifbindung. Im Dezember 2014 hat der BdS mit seinem Tarifpartner der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) einen neuen Entgelttarifvertrag und einen neuen Manteltarifvertrag für die bundesweit über 100.000 Beschäftigten der deutschen Systemgastronomie abgeschlossen. 

BdS-Mittagsempfang 2015: Integrationsweltmeister Systemgastronomie – Branche der Chancen und Verleihung Deutscher Systemgastronomie-Preis 2015 an McDonald’s Kinderhilfe

Erfahren Sie mehr
Kkljpvbixkj5t1u8fhpk

Branche der Chancen auch für Asylbewerber und Geduldete

Pressemitteilungen   •   Aug 13, 2015 15:59 CEST

De Systemgastronomie ist und bleibt Integrationsweltmeister

Media-no-image

Liebe auf den zweiten Blick – Bewerbungsendspurt in der Systemgastronomie

Pressemitteilungen   •   Jul 30, 2015 18:18 CEST

München, 30. Juli 2015– Fragt man nach dem Traumausbildungsberuf, hört man von weiblichen Jugendlichen „Bürokauffrau“, von männlichen „Kraftfahrzeugmechatroniker“. Handel und Handwerk sind beliebt. Doch kaum einer weiß, dass auch die Systemgastronomie ausbildet – und hervorragende Aufstiegschancen bietet!

Unter den rund 330 anerkannten Ausbildungsberufen in Deutschland sind der „Fachmann/-frau für Systemgastronomie“ und die „Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie“ eher unbekannte Gebiete. Zwar bedient die Branche täglich über vier Millionen Gäste und jeder hat seine Lieblingsmarken und Produkte. Über die Arbeit vor und hinter den Kulissen ist jedoch wenig bekannt. Das ist schade, denn eine Ausbildung in der Systemgastronomie ist weit mehr als „Burger braten“. Ein klassischer Fall von Liebe auf den zweiten Blick.

„Fachmann/-frau für Systemgastronomie“ ist eine dreijährige kaufmännische Ausbildung mit Schwerpunkten im Personalmanagement, Einkauf und Marketing. In kaum einem anderen Beruf kann bereits mit Anfang/Mitte zwanzig ein Team geleitet werden. Die Systemgastronomie ist eben die Branche der Chancen.

„Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie“ ist eine zweijährige gewerbliche Ausbildung mit Schwerpunkten rund um Produkt- und Qualitätskontrolle sowie Gästeservice. Wer gerne mit Menschen arbeitet, findet hier seine Heimat.

Für beide Berufe gilt: „Egal woher Du kommst – hier kannst Du Dich beweisen!“ Und die Systemgastronomie hat für das Ausbildungsjahr 2015 noch Chancen zu vergeben.

„Unsere Auszubildenden haben beste Aussichten: Rund 80 Prozent werden übernommen. Die Aufstiegschancen sind einzigartig. Die Systemgastronomie ist die Branche der Chancen und alle BdS-Mitglieder zahlen nach Tarifvertrag – auch bei der Ausbildungsvergütung.“, so BdS-Präsident Wolfgang Goebel und Personalvorstand McDonald’s Deutschland Inc.

Die Tarifverträge für die Systemgastronomie sind hier einsehbar.

Teamworkern, die sich für abwechslungsreiches Arbeiten begeistern können, winken krisensichere Arbeitsplätze. Die Branche wächst kontinuierlich und zwar innerhalb der Marken und insgesamt. Diejenigen, die derzeit noch auf Ausbildungsplatzsuche sind, sollten sich nach freien Ausbildungsplätzen bei BdS-Mitgliedsunternehmen erkundigen. Jobkontakte finden sich auf den Karriere-Websites der BdS-Mitglieder (Zusammenfassung hier) bzw. direkt im Restaurant vor Ort.

Über den Bundesverband der Systemgastronomie e.V.

Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands.

Zu den Mitgliedern zählen unter anderem Burger King, KFC, McDonald’s, Pizza Hut, Starbucks und Vapiano. Die BdS-Mitgliedsmarken erwirtschafteten 2014 mit über 100.000 Beschäftigten rund fünf Milliarden Euro in über 2.700 Standorten. Die Mitglieder des BdS bildeten im Jahr 2014 rund 2.500 Auszubildende in den beiden systemgastronomischen Ausbildungsberufen Fachmann/-frau für die Systemgastronomie und Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie aus.

Der BdS ist ein Verband mit zwingender Tarifbindung. Im Dezember 2014 hat der BdS mit seinem Tarifpartner der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), einen neuen Entgelttarifvertrag und einen neuen Manteltarifvertrag für die bundesweit über 100.000 Beschäftigten der deutschen Systemgastronomie abgeschlossen. 

Erfahren Sie mehr

Bilder & Videos 3 Bilder

Kontakte 1 Kontaktperson

  • Pressekontakt
  • Hauptgeschäftsführerin
  • bqholjtilsboerayulfwlmqt@bundeuatisverbandsx-sysdyteqvqcbrmgasoylouctronomie.de
  • +49 (89) 3065879-30
Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) Wilhelm-Wagenfeld-Straße 20 80807 München Tel.: +49 (0)89 306 5879 30 Fax: +49 (0)89 306 5879 10 holsboer@bundesverband-systemgastronomie.de

Über Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS)

Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) wurde im Jahr 1988 von McDonald´s Deutschland und Burger King gegründet und hatte seinen damaligen Sitz in Wiesbaden. Um der dynamisch wachsenden Branche der Systemgastronomie eine starke Stimme zu verschaffen, fand Mitte des Jahres 2007 eine umfassende Neuausrichtung des bis dahin überwiegend nach innen agierenden Verbandes statt. Hierbei erfolgte eine komplette Neuorganisation und Umstrukturierung – in inhaltlicher und personeller Hinsicht. So wurden das ehrenamtliche Gremium des Präsidiums und die Hauptgeschäftsführung neu gewählt bzw. bestellt. Präsident des BdS ist seit Juli 2007 Wolfgang Goebel, Personalvorstand McDonald’s Deutschland Inc. Alexander van Bömmel, Franchisenehmer von Burger King, ist seit April 2014 BdS-Vizepräsident. Hauptgeschäftsführerin ist seit August 2007 Rechtsanwältin Valerie Holsboer.

Als Tarifpartner hat der neuausgerichtete BdS erstmals im November 2007 mit der Gewerkschaft für Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) bundesweit geltende Flächenmantel- und Flächengehaltstarifverträge verhandelt. Die letzten Tarifverhandlungen für rd. 100.000 Beschäftigte wurden im September 2011 abgeschlossen; der neue Entgelttarifvertrag gilt seit Dezember 2011.

Am 3. Juni 2008 fand in Leipzig die erste ordentliche BdS-Mitgliederversammlung nach der Neuausrichtung statt. Da der BdS ein Bundesverband mit zentraler Steuerung ist, „wandert“ die Mitgliederversammlung und findet jedes Jahr in einer anderen Stadt in einem anderen Bundesland statt.

Heute können die mittlerweile über 750 Mitglieder mit rd. 2.600 Restaurants auf vielfältige Leistungen zurückgreifen. Gleichzeitig findet eine umfassende Interessenvertretung im Austausch mit Politik, Medien, dem Sozialpartner, Bildungsverantwortlichen und sonstigen Einrichtungen statt. Die Neuausrichtung wirkte sich auch auf die Mitgliederstruktur aus. Zahlreiche neue Mitglieder und dreizehn neue Marken traten seit Ende 2007 dem BdS bei.

Im Zuge der Neuausrichtung erfolgte der Umzug des Verbandes nach München. Dort befindet sich in der Parkstadt Schwabing die Geschäftsstelle des BdS, von der aus bundesweit BdS-Mitglieder betreut und die Branche vertreten wird.

Die Neuausrichtung war außerdem Anlass einer umfassenden Einbettung der Systemgastronomie in die Verbandslandschaft: Ende 2007 wurde der BdS in die Dachverbände BDA (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) und vbw (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft) als ordentliches Mitglied aufgenommen. Dezember 2007 übernahm BdS-Präsident Wolfgang Goebel einen Sitz im Vorstand der BDA und ist Ende 2009 in das BDA-Präsidium eingezogen. Er vertritt dort als einziger Gastronomievertreter die Interessen der Systemgastronomie in Deutschland. Mitte 2008 trat der BdS der Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW und damit der Vertretung des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen bei. Seit Ende 2008 ist der BdS zudem Mitglied der Vereinigung hessischer Unternehmerverbände e.V. (VhU). Seit 2010 ist der BdS im Verband der Wirtschaft Thüringens (VWT) vertreten. Im Jahr 2012 folgte der Beitritt in die Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) und im Jahr 2013 in die Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern (VUMV).

Um der Systemgastronomie auch im hochpolitischen Spannungsfeld der Werbung eine Stimme zu geben, unterstützt der BdS seit November 2008 den Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW), dem das Selbstkontrollorgan „Deutscher Werberat“ angeschlossen ist, als ordentliches Mitglied. Zudem vertritt der BdS seit März 2009 die speziellen Belange und Anforderungen der Systemgastronomie zum Thema "Ernährung" im Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL).

Neben der Arbeit in und über die verschiedenen Dachverbände, nimmt der BdS für seine Branche selbst an Anhörungen und Befragungen der Regierung teil, so dass die Mitgliedschaften eine Ergänzung aber keine Ersetzung der unmittelbaren Verbandsarbeit darstellen.

Konsequent wird die Verbandspolitik der zwingenden Tarifbindung angewendet und beibehalten. BdS-Mitglieder sind nach der BdS-Satzung zur Tariftreue verpflichtet. Per Satzungsänderung im Jahr 2010 wurde hierfür zusätzlich die Möglichkeit der sog. „ET-Mitgliedschaft“ geschaffen. BdS-Mitglieder dürfen demnach ihren eigenen Tarifvertrag „ET“ mit dem Sozialpartner NGG (Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten) anwenden – regelmäßig sind dies Haustarifverträge.

Adresse

  • Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS)
  • Wilhelm-Wagenfeld-Straße 20
  • 80807 München
  • Deutschland