Skip to main content

E-world 2017 baut innovativen Smart Energy Bereich weiter aus

Pressemitteilung   •   Jan 26, 2017 09:10 CET

E-world 2017: Noch mehr Innovationen zum Thema Energie. Foto: Rainer Schimm

Vom 7.-9. Februar 2017 findet in Essen die E-world energy & water statt. Dabei handelt es sich um die Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft. Präsentiert werden Produkte und Dienstleistungen rund um Erzeugung, Effizienz, Handel, Transport, Speicherung, Smart Energy und grüne Technologien.

International aufgestellt

Im vergangenen Jahr besuchten 24.000 Besucher aus 80 Ländern die E-world und 650 Austeller gaben Antworten auf aktuelle Themen der Energiebranche – von der Energiewende bis hin zu effizienten Lösungen für Verbraucher.

Die zukunftsorientierte Energiemesse

Um die Energiewende zu realisieren, braucht es Innovationen und gemeinsame Anstrengungen. Die Messe baut deshalb die Zukunftsfelder der Branche weiter aus und gibt Unternehmen aus dem Bereich Smart Energy sowie Start-ups mehr Raum für ihre Präsentationen. 

Das erfolgreichste Gemeinschaftskonzept der E-world kann damit seinen Wachstumskurs weiter fortsetzen. Von den 650 Ausstellern der E-world 2016 zählten über 150 Unternehmen zum Bereich Smart Energy – ein Plus von knapp 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Hallen 6 und 7 sind für Smart Energy-Aussteller mit intelligenten und effizienten Energielösungen rund um die Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichersystemen und Verbrauchern reserviert. Auch die ccc software gmbh stellt in diesem Jahr wieder im Smart Energy Bereich aus und stellt ihre Lösung für intelligentes Energiemanagement in der Produktion vor.

Hochkarätig besetzte Fachforen begleiten die Themenwelt Smart Energy

Zudem wird der Ausstellungsbereich Smart Energy mit zwei begleitenden Fachforen zum Treffpunkt für Wissenstransfer und Austausch: Gemeinsam mit dem Digitalverband BITKOM sowie dem ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie wird das Smart Tech Forum veranstaltet. 

Auf dem Programm steht unter anderem das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie initiierte Pilotprojekt Einsparzähler. Weitere Themen sind Big Data, Energiespeicher, IT-Sicherheit und Smart Grids.

Begleitendes Kongressprogramm zum Wissensaustausch und Netzwerken

Zusätzlich zum Messegeschehen findet ein umfassendes Kongressprogramm statt. 25 Veranstaltungen bieten den Fachbesuchern eine gern genutzte Plattform für Wissensaustausch und Diskussion. Im Fokus stehen internationale Marktentwicklungen: Hochkarätige Experten aus Industrie, Politik und Wissenschaft informieren über Vertrieb, Handel und Energierecht.

Die Eckdaten zur Messe

Die Messehallen sind am 7. und 8. Februar von 9.00 bis 18.00 und am 9. Februar von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Besuchen Sie die ccc software gmbh in Halle 7 am Stand 7-520D2. Vor Ort sind für Sie Heike Diebler, Marco Petersohn und Laura Hörschelmann.

Mehr Informationen zur Messe gibt es unter www.e-world-essen.de.

Redaktion: Laura Hörschelmann

ccc wurde 1990 gegründet und steht seitdem für die erfolgreiche Umsetzung von IT-Lösungen zur Fertigungsoptimierung. Die Lösungen optimieren das Fertigungsmanagement und schließen die informationstechnische Lücke in der Produktion zwischen der Unternehmensleitebene und der Automatisierungsebene. Branchenschwerpunkte sind die metallverarbeitende Industrie und Werke der glasverarbeitenden Industrie sowie Automobilzulieferer, kunststoffverarbeitenden Industrie, Lebensmittel- und Textilhersteller. 
Mehr zu ccc unter www.ccc-industriesoftware.de

Kommentare (1)

    Vielen Dank für diesen spannenden Artikel. Energie-Effizienz wird immer wichtiger. Wenn man <a href='http://www.statik-moehser.de/bestandbeurteilungen' > Energieausweise</a> vergleicht, kann man da einen klaren Trend feststellen.

    - Amalia B - 06.04.2017 09:35 CEST

Kommentar hinzufügen

Kommentar