Skip to main content

Modernes Forderungsmanagement: Überzeugender Erfolg mit innovativem Schuldnerportal

Pressemitteilung   •   Okt 27, 2015 11:59 CET

Hamm, 27. Oktober 2015 – Wer hat schon gerne Schulden? Und soll dann auch noch im persönlichen Kontakt mit einem Fremden darüber sprechen. Da wäre es doch viel angenehmer, wenn der betroffene Schuldner einfach und quasi anonym über ein innovatives Online-Portal eine individuelle Zahlungsvereinbarung treffen könnte. Was hier wie Zukunftsmusik klingt, hat First Debit, Spezialist für modernes Forderungsmanagement aus Hamm (www.firstdebit.de), bereits realisiert. Mit beeindruckendem Erfolg: Im laufenden Jahr konnten über ein Viertel aller im Portal angemeldeten Schuldner zu einer direkten Zahlung oder einer Ratenzahlungsvereinbarung bewegt werden!

In Kontakt mit dem modernen Schuldner

Ein Großteil der Konsumenten kauft heute bereits regelmäßig im Online-Handel, erhält also auch die Rechnung meist auf elektronischem Wege. „Was liegt dann näher, als dem ohnehin online-affinen Verbraucher einen ebenso einfachen wie kundenfreundlichen Weg zu ebnen, wenn er mit einer Rechnung einmal länger in Verzug ist und dann im Inkasso landet“, erläutert First Debit-Geschäftsführer Tobias Domnowski seinen Ansatz. Bereits seit Mitte 2012 läuft die erste Version des Online-Schuldnerportals der Spezialisten aus Westfalen, die sich mit der durchdachten Umsetzung und Ausgestaltung das Prädikat ‚innovativ‘ verdient haben. Vor allem, weil sie jederzeit die Akzeptanz des Nutzers im Blick haben: Gleich in sechs Sprachen können auch solche Schuldner sicher durch das Portal navigieren, die der deutschen Sprache nicht oder nur bedingt mächtig sind. Die bewusst einfach gehaltene Struktur der Seite und das übersichtliche, auf wenige Punkte reduzierte Menü bietet aktuell folgende Möglichkeiten: Vorgangsübersicht, Zahlungsvereinbarung, Kontaktmöglichkeit (mit Dokumenten-Upload), direkte Onlinebezahlung per Lastschrift, Sofortüberweisung oder Paypal und einen Rückrufwunsch mit Angabe von Datum und Uhrzeit. Sinnvolle Erweiterungen, überwiegend von Kunden und Schuldnern angeregt, werden konkret und zeitnah umgesetzt. Tobias Domnowski nennt weitere Gründe für die große Akzeptanz des First Debit Schuldnerportals: „Eine hohe Komplexität mit vielen unterschiedlichen Menüs und Untermenüs, Abfragen und Formularen würde den Schuldner abschrecken, der durch seine Anmeldung im Portal ja bereits sein grundsätzliches Interesse an einer Zahlung erkennen lässt. Zudem wird von Schuldnern sehr positiv bewertet, dass wir keine zusätzlichen Kontoführungsgebühren oder Auskunftspauschalen berechnen und den Auftraggeber und die Kosten des Verfahrens transparent auflisten.“

Die mitdenkende Ratenzahlungsvereinbarung

Gerade der Menüpunkt ‚Zahlungsvereinbarung‘ macht die Intelligenz des Systems besonders deutlich: Der Kunde kann hier eine monatliche Rate vorschlagen, wobei mehr als 12 Raten nicht akzeptiert werden und der Startpunkt innerhalb der folgenden drei Monate liegen muss. Die anfallenden Gebühren werden mit angegeben, der Schuldner erhält nach Abschluss automatisch eine verbindliche Bestätigung per E-Mail - die Ratenzahlung kann beginnen. Tobias Domnowski nennt konkrete Zahlen: „6,5 Prozent der angemeldeten Schuldner haben in diesem Jahr per Knopfdruck eine direkte Online-Zahlung über zeitgemäße Verfahren wie Sofortüberweisung, Lastschrift oder Paypal veranlasst. Mit 18,8 Prozent der Betroffenen konnte eine Zahlungsvereinbarung abgeschlossen werden, ohne dass ein Mitarbeiter zu irgendeinem Zeitpunkt eingreifen musste.“ Und damit ist bereits ein weiterer Vorteil des Schuldnerportals genannt: Die Sachbearbeiter werden entlastet und haben mehr Zeit für komplexere Fälle, was auch ganz im Interesse der Kunden ist. Tobias Domnowski zieht ein Fazit: „Mit dem Portal können wir Schuldner abholen, die auf anderen Wegen kaum zu erreichen sind. Damit erhöhen wir in dieser Zielgruppe die Beitreibungsquote. Zudem erhalten wir positives Feedback für dieses außergewöhnliche Self-Service Angebot, was natürlich gut für das Image sowohl der Auftraggeber als auch von First Debit ist.“

First Debit - Die Spezialisten für modernes Forderungsmanagement

Mehr als 40 Jahre Erfahrung sind die eine Seite der Medaille. Auf der anderen stehen innovative, dynamische Prozesse, eine sensible Datenverarbeitung und ein motiviertes Team. Bei First Debit aus Hamm in Westfalen wird daraus ein hochwertiges und stimmiges Gesamtkonzept. Im Mittelpunkt stehen Abrechnungsservice, Wirtschafts- und Bonitätsauskünfte, Risikomanagement im E-Commerce sowie das klassische Inkasso.

First Debit ist ein inhabergeführter Spezialdienstleister, dem Auftraggeber jeder Größe aus den unterschiedlichsten Branchen vertrauen: Industrieunternehmen, Online-Shops und Handwerker setzen ebenso auf die individuellen, effektiven und transparenten Dienstleistungen wie Versicherungen oder Fitness-Ketten. Die Services der First Debit sind schnell in vorhandene Abläufe integriert und garantieren Erfolge in einer professionellen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit. First Debit unterstützt seine Kunden mit umfangreichem Know-how von der Akquise bis zum Zahlungseingang und sorgt dafür, dass sich die Auftraggeber auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Sie profitieren zudem von schnellen Entscheidungen, flexiblen Lösungen und festen Ansprechpartnern.

Als Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso Unternehmen e.V. steht First Debit für seriöses und faires Inkasso (www.inkasso.de). Sichere und datenschutzkonforme Prozesse garantieren das Schufa-Datenschutzsiegel und die Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e. V. (www.datenschutzsiegel.de) / (www.gdd.de).

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.