Skip to main content

„Mit www.scook.de haben Lehrkräfte ihre Schulbücher digital verfügbar, können den Unterricht planen und auf viele Materialien online zugreifen“ – Interview mit Christine Hauck

Pressemitteilung   •   Sep 10, 2014 12:51 CEST

Zum Schulstart 2014/15 heißt es in vielen Klassenzimmern bereits: „Öffnet Euer digitales Schulbuch auf scook!“ Im Interview erläutert Christine Hauck, Bereichsleiterin New Business bei den Cornelsen Schulverlagen, was es mit dem neuen Portal für Lehrer und ihre Schüler auf sich hat.


Was ist scook?

Christine Hauck: „scook ist eine neue Plattform für Lehrerinnen und Lehrer und ihre Schüler. Dort findet man die bekannten Schulbücher von Cornelsen, Duden Schulbuch, dem Oldenbourg Schulbuchverlag sowie Volk und Wissen jetzt in digitaler Form als E-Book. Passend zum Lehrbuch finden Lehrkräfte bei scook darüber hinaus umfassendes Unterrichtsmaterial das mit den jeweiligen Lehrwerksseiten direkt verknüpft ist und das Schulbuch passgenau ergänzt.“

Was für Materialien sind das?

Christine Hauck: „Materialien für den Unterricht, die wir rund um unsere Schulbücher anbieten. Es handelt sich um Lehrermaterialien. Über eine Materialspalte können diese Inhalte passgenau im Kontext der Lehrwerke angezeigt und können in die Unterrichtsplanung eingefügt werden. scook stellt selbst und über seine Partner eine Vielzahl von Texten, Filmen, Audio-Files, Links etc. zur Verfügung, der Lehrer kann aber auch seine eigenen Dokumente hochladen und seine Schulbuchmaterialien künftig auch an der thematisch passenden Stelle ergänzen. So sind alle verfügbaren Materialien für den Unterricht an der richtigen Stelle gespeichert und abrufbar.“

Welche Möglichkeiten eröffnen sich durch scook für Lehrkräfte?

Christine Hauck: „Die Nutzung der digitalen Schulbücher auf der Plattform und aller wesentlichen Funktionen ist für die Käufer der Printtitel kostenlos. Damit ermöglichen wir es jedem einzelnen Lehrer, sich – ohne Investition seiner Schule oder des Schulträgers – mit seiner Klasse rund um das Schulbuch digital zu vernetzen und zu arbeiten. Und dies unabhängig davon, ob ein ganzes Lehrerkollegium schon soweit ist, eine solche Technik einzusetzen oder eine ganze Schule dies tun möchte. In der Fachschaft muss man sich nur – wie bisher auch – für das Lehrwerk entscheiden, jeder Lehrer kann dann selbst wählen, ob das Buch digital oder „analog“ genutzt wird.“

Haben Sie die Plattform mit Lehrern getestet?

Christine Hauck: „Unsere Produkte – auch die klassischen Schulbücher – werden immer gemeinsam mit Lehrern entwickelt. Für scook haben wir sogar mehr getan. Parallel zur Entwicklung der Plattform haben wir einen Lehrerbeirat einberufen, der sehr aktiv war und ist. Außerdem haben wir hunderte Panel-Tester aus ganz Deutschland. Das sind sowohl Lehrerinnen wie auch Lehrer aus allen Schulformen und aus allen Bundesländern. Wir führen wöchentliche Tests mit Gruppen von Lehrern durch.“

Wie geht es weiter? Wann ist scook fertig?

Christine Hauck: „Die Plattform ist nie „fertig“. Sie wird permanent entlang der Kundenbedürfnisse weiterentwickelt. Heute sind die ersten Schritte getan. Zum Schulstart haben wir die Unterrichtsplanung etabliert. Demnächst wollen wir die sichere Lehrer-Schüler-Kommunikation ermöglichen.“

Informationen zur Plattform unter: http://www.scook.de 

Das scook-Team im Videointerview unter: http://youtu.be/-JMgyPWtevU  

Zur Person: Christine Hauck ist Bereichsleiterin New Business bei den Cornelsen Schulverlagen. Mit ihrem Team ist sie verantwortlich für die digitalen Geschäfte. Dazu gehört unter anderem auch das Portal scook und LernCoachies.de. Die studierte Geisteswissenschaftlerin ist Mutter eines Schulkindes und lebt in Berlin. Sie engagiert sich als Vorstandsvorsitzende beim Verein Bündnis für Bildung e.V. (BfB), der sich für den technologischen Wandel im Bildungsbereich einsetzt.

scook ist die neue Plattform für Lehrer und ihre Schüler. scook stellt eingeführte und zertifizierte Bücher für alle Bundesländer, Fächer und Klassen in digitaler Form ohne weitere Kosten zur Verfügung. Die Lizenz für das E-Book wird automatisch mit dem Kauf des gedruckten Schulbuches erworben. Doch scook hat noch viel mehr als das Buch und verknüpft hochwertige Inhalte sinnvoll mit nützlichen Funktionen und moderner Technik. So entsteht ein spannender crossmedialer Online-Auftritt zum zeitgemäßen Lehren und Lernen. www.scook.de

scook für Lehrer

Die Plattform stellt bisher etwa 350 Lehrbücher digital bereit. Dazu passend finden Lehrer und Lehrerinnen umfassendes Unterrichtsmaterial, das mit dem jeweiligen Lehrwerk verknüpft ist. Das Angebot an digitalen Büchern sowie die Verzahnung von Buch und zusätzlichem Unterrichtsmaterial werden laufend erweitert. Auch sinnvolle Funktionen zur effizienteren und schnelleren Unterrichtsplanung hält scook zukünftig für Sie bereit. Das kommt Ihnen und auch Ihren Schülern zugute. Mit Hilfe verschiedener Werkzeuge können digitale Buchseiten bearbeitet und für den Unterricht vorbereitet werden. Ein geschützter persönlicher Arbeitsplatz garantiert, dass die Materialien an einem sicheren Ort gespeichert und später schnell wiedergefunden werden. scook gewährt immer und überall Zugriff auf das Material. So ist das Arbeiten zu jeder Zeit und an jedem Ort möglich.

scook für Schüler

Auch für Schüler und Schülerinnen stellt scook zahlreiche digitale Schulbücher digital zur Verfügung. Der große Vorteil: Das Schulbuch muss nicht mehr täglich transportiert werden. In Zukunft sollen Schüler mit scook ihre Aufgaben jederzeit und überall erledigen können. Sie wählen sich am Computer, auf dem Tablet oder mit dem Smartphone ein. Die Nutzung der digitalen Schulbücher ist dabei intuitiv und selbsterklärend. Mit scook soll das Lernen zeitgemäßer werden und mehr Spaß machen. Dafür sind ab dem Schulstart 2014 unter anderem ein Selbstlernbereich mit Vokabeltrainer, eine Wissensabfrage und Quizrätsel geplant.


Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar