Skip to main content

Arbeiten bei DreamIT - Ein Traum für Geeks

News   •   Feb 10, 2016 14:03 CET

Zukunft der Arbeit: Unser Förderkreis ist um ein Mitglied aus der IT-Branche reicher: Das Unternehmen dreamIT. Kreativ werden die IT-Spezialisten in einem Hamburger Loft. Und auch sonst liegt die Firma voll im Trend einer modernen Arbeitswelt. Zukunft der Arbeit schon heute? Drei Fragen an Geschäftsführer Rolf Zipf.

Top-ausgebildete Nachwuchskräfte zu finden, ist für jedes Unternehmen eine Herausforderung, denn die Generation Y gilt als anspruchsvoll und sinnsuchend. Inwiefern gilt das auch für die IT-Branche? Und was tut dreamIT, um die passenden Spezialisten zu finden und langfristig zu begeistern?

Wir bei der dreamIT leben in engem persönlichen Austausch mit den international verteilten Kollegen ein echtes partnerschaftliches und kollegiales Miteinander. Neben regelmäßigen Team Events, dem Teamfrühstück und Catering legen wir großen Wert auf zeitnahes Feedback, positiv wie verbesserungswürdig: wir wollen permanent gemeinsam wachsen und dabei mit jedem Projekt ein bisschen besser werden - und dabei immer berücksichtigen, was unsere Teammitglieder wünschen und brauchen. Neben regelmäßigen Feedbackgesprächen haben wir hierfür z.B. ein Feedbackboard, auf dem Lob und Anerkennung für alle auch visuell sichtbar werden, und eine Feedbackbox. Das ständige Verbessern, das fortlaufende, gemeinsame Streben nach der für alle besten Lösung verwirklichen wir also nicht nur mit den agilen Methoden des Projektmanagements, sondern es ist Teil unseres gesamten Denken und Handelns.

Junge Nachwuchsakademiker haben konkrete Vorstellungen von ihrem potenziellen Job. Doch was steht auf der Liste Ihrer Erwartungen an zukünftige Mitarbeiter?

Das wichtigste Einstellungskriterium ist für uns eine echte Leidenschaft für Softwareentwicklung: wir wollen in einem starken Team leistungsfähigen und nachhaltigen Code für anspruchsvolle Anwendungsfälle entwickeln. Erfahrungen in agiler Softwareentwicklung (Scrum, Kanban) sind fast schon ein Must. Außerdem suchen wir Developer, die strukturiert und analytisch vorgehen, eigenverantwortlich handeln und sich nicht mit der erstbesten Lösung zufrieden geben, sondern stets auch noch die berühmte Extrameile gehen können und wollen.

Und zum Schluss: Auf Ihrer Webseite ist von Geeks ohne Chucks und Jutebeutel die Rede. Für Unwissende: Was ist ein Geek? Und was unterscheidet ihn vom Freak oder Nerd?

Kurz auf den Punkt gebracht: Nerd sein ist angeboren, ein Geek wird man aus freien Stücken.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar