Skip to main content

Frühaufsteher oder Morgenmuffel? Welcher Zeit-Typ bist du?

News   •   Jan 23, 2017 17:58 CET

Morgens schon fit wie eine Lerche oder nachtaktiv wie eine Eule? Jeder Mensch hat einen eigenen Biorhythmus. Während die einen bereits morgens topfit sind und anfallende Aufgaben vormittags am besten lösen können, kommen andere überhaupt nicht aus dem Bett, lernen dafür aber mühelos bis spät in die Nacht hinein.

Die Wissenschaft hat diese zwei Typen nach Vorbildern aus der Vogelwelt benannt: „Lerchen“ werden demnach früher müde als andere Menschen und stehen auch früher auf. „Eulen“ hingegen sind abends lange leistungsfähig, morgens aber schlapp und muffelig.

Wie fit wir den Tag über sind, ist nicht nur eine Frage des Weckers, sondern auch unserer Gene. Während Arbeitnehmern jedoch häufig nichts anderes übrig bleibt, als ihre Eulen oder Lerchen mehr schlecht als recht zu ignorieren, können Studenten ihren eigenen Biorhythmus meist gezielt dem Tagesplan anpassen. Wer also gerne einmal länger schläft, kann dies mit gutem Gewissen tun, wenn er dafür später zu voller Form aufläuft. Wer morgens um 8 bereits am Schreibtisch sitzt, darf hingegen schon am Nachmittag Feierabend machen.

Falls du es nicht ohnehin schon weißt, kannst du hier herausfinden, ob du zu den „Eulen“ oder „Lerchen“ gehörst.

Daneben kann der eigene Zeittyp auch anhand bestimmter Persönlichkeitsmerkmale festgemacht werden:

1. Chaotisch-kreative Zeittypen
Typische Persönlichkeitsmerkmale:
Spontan
Schnell sprechend
Begeisterungsfähig
Energievoll
Manchmal unpünktlich
Leicht vergesslich
Überstürzt handelnd
Teilweise unzuverlässig
Offen für Neues

Chaotisch-kreative Zeitgenossen laufen oftmals Gefahr, sich zu verzetteln oder aber zu schnell zu reagieren und ihre Entscheidungen und Lösungsansätze später zu bereuen. Aufgrund von Unpünktlichkeit und Unzuverlässigkeit können qualitative Einbußen im Studium oder bei der Arbeit entstehen. Für Chaotisch-Kreative ist es daher wichtig, ihre Energien gut zu bündeln und den Tagesablauf genau zu planen. Um den Überblick über offene Projekte zu behalten, hilft beispielsweise eine kreative Übersichtstabelle.

Hier geht's zum vollständigen Artikel. Natürlich kostenfrei.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar