Skip to main content

Für dich getestet: Speed-Reading-Apps: Sinnvoll oder Zeitfresser? Wir sagen es dir.

News   •   Mai 10, 2016 16:45 CEST

Selbstoptimierung ist momentan in aller Munde und in Maßen ja auch eine gute Sache. Weil wir gerne und viel lesen, haben wir uns dieses Feld zur Verbesserung vorgenommen. Die Helfer: die App „Schneller lesen für iPhone“ (2,99 Euro) und „Schnellerlesen IQ 2.0 – schneller lesen lernen“ (kostenlos).

Die Testerin: Unsere studentische Kollegin in der Kommunikation.

Die Abschlussarbeit steht an, es gibt viel zu Lesen und das soll schneller klappen als bisher, damit mehr Zeit für das Leben neben der Uni bleibt. Die zwei Apps sehen ähnlich aus, klingen gleich, nur die teurere wirkt auf den ersten Eindruck tatsächlich professioneller, wissenschaftlicher.

Und beide Apps weisen darauf hin, dass man regelmäßig und am besten drei Mal pro Tag üben sollte, um eine nennenswerte Verbesserung des Lesetempos und des Textverständnisses zu erreichen. Also alle paar Tage nebenbei ein bisschen auf dem Smartphone rumdrücken ist nicht, das Hirn will täglich in Schwung gebracht werden.

Weiterlesen? Hier geht’s zum vollständigen Artikel.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy