Skip to main content

CampusFakt der Woche: 40 Prozent der Studenten stehen ständig oder häufig unter Stress

Pressemitteilung   •   Jun 19, 2019 13:48 CEST

Stress ist eines der studentischen Hauptprobleme.

Das CampusBarometer der Deutschen Bildung untermauert den Trend, dass Studentinnen und Studenten zunehmend unter Stress im Studium leiden. 11 Prozent der mehr als 6.900 befragten Studentinnen und Studenten sind im direkten Zusammenhang mit ihrem Studium ständig gestresst, 29 Prozent sind es häufig. „Das Studium stellt höchste Anforderungen an das Selbstmanagement“, sagt Anja Hofmann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildung, zusätzlich erschwere die Vielfalt an Optionen die persönliche Orientierung. „Themen wie Selbst- und Stressmanagement, aber auch individuelles Coaching zu Studium und Berufseinstieg sind im Rahmen unseres Trainingsprogramms sehr gefragt“, sagt Hofmann.

Die Deutsche Bildung fördert mit ihrem Studienfonds Studenten aller Fächer mit einer flexiblen Studienfinanzierung plus Trainingsprogramm für eine erfolgreiche Zukunft. Angesprochen sind Studenten aller Fachrichtungen, die ihr Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland oder auch im Ausland absolvieren. Die soziale Herkunft und das Einkommen der Eltern spielen dabei keine Rolle, auch Bürgen sind nicht nötig. 

Die geförderten Absolventen zahlen erst mit dem Start in das Berufsleben einen vereinbarten Anteil ihres Einkommens an den Studienfonds zurück, was Freiheit bei der Berufswahl und privaten Lebensentscheidungen lässt. Ermöglicht wird das Modell über institutionelle und private Anleger, die mit Social Impact in Bildung investieren. www.deutsche-bildung.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.