Skip to main content

Neue Studien und warum wir Börsentage machen…

Blog-Eintrag   •   Nov 19, 2015 12:49 CET

Die Frage „Warum macht ihr eigentlich Börsentage?“ begegnet uns von B2MS immer wieder, ob im privaten Umfeld – wo für einige alles mit „Börse“ pauschal immernoch Teufelszeug ist oder im geschäftlichen Umfeld, wo für viele in den vergangenen Jahren Webinare und Online-Informationen als Allheilmittel galten – in beiden Bereichen setzt aber mehr und mehr ein Umdenken ein.

Eine unabhängige Messe: Anbieter und Konsumenten profitieren

Warum also sind uns unsere Börsentage so wichtig? Zum einen halten wir Börse als einfache Finanzierungsmöglichkeit für Unternehmen für etwas grundsätzlich Gutes und Sinnvolles – einen verantwortungsvollen und aufgeklärten Einsatz der gebotenen Instrumente vorausgesetzt.
Zum anderen wenden sich immer mehr Privatanleger der Börse zu. Waren es vor Jahren eher die Neugieren, für die Börse einfach etwas spannendes und faszinierendes hatte, sind Anleger aufgrund der historisch niedrigen Zinsen schlicht auf der Suche nach Anlagealternativen, die über Sparbücher und Lebensversicherungen hinausgehen – nicht nur für die Altersvorsorge.

Aktuelle Studien belegen: Anleger wissen noch immer zu wenig

Doch das Wissen der Anleger ist oft noch mangelhaft und noch immer vertreiben viele Banken provisionsgetrieben, hauptsächlich ihre eigenen Produkte. Aufklärung tut also Not – zwei aktuelle Studien belegen das erneut:

1) „Aktienanlage ist Kopfsache“ vom DAI und der Börse Stuttgart
Deutsche wissen zu wenig über Geld – Die Deutschen und die Aktie – keine einfache Beziehung. Im Gegenteil, sie ist geprägt von Missverständnissen, Vorurteilen und Unsicherheit.
Link zur Studie als PDF

2) IOSCO-Bericht zur Risikoaufklärung von Anlegern (aus dem Bafin-Journal vom Oktober 2015 S. 34)
Die Internationale Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden IOSCO hat einen Bericht zum Thema Verbraucherbildung (Investor Education) veröffentlicht, der sich mit der Aufklärung von Anlegern über die Risiken von Investments befasst. Ziel der Verbraucherbildung ist es, Verbraucher insbesondere durch Informationsangebote in die Lage zu versetzen, sinnvolle Finanzentscheidungen zu treffen.

Weiterentwicklung & neue Themen

Es besteht also auch weiter Aufklärungsbedarf und weitere Nachfrage nach Börsentagen. Auch die ausstellenden Unternehmen erkennen zunehmend wieder, dass gerade in einer vertrauens-bedürftigen Branche wie der Finanzbranche, der persönliche Kundenkontakt vor Ort durch nichts zu ersetzen ist. Gleichzeitig versuchen wir als Veranstalter neue Themen wie z.B. nachhaltige Geldanlage zu etablieren und bei Anlegern das Bewußtsein für die eigene Verantwortung zu stärken.

Wann dürfen wir Sie begrüßen?

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar