Skip to main content

dm-Markenprodukte ohne Mikroplastik sind jetzt auch an Kennzeichnung „Ohne Mikroplastik, ohne wasserlösliche rein synthetische Polymere“ zu erkennen

News   •   Mär 13, 2020 13:51 CET

Der Hinweis „Ohne Mikroplastik, ohne wasserlösliche rein synthetische Polymere“ ist jetzt auch auf dem dm-Markenprodukt sichtbar

Seit 2014 hat dm bereits alle Körper- und Zahnpflegeprodukte der dm-Marken, die aus- und abwaschbar sind und somit in die Gewässer gelangen können, umgestellt und Kunststoff-Mikropartikel ersetzt. Jetzt sind diese dm-Markenprodukte an einem Hinweis auf den Verpackungen erkennbar.

Über 700 Produkte der dm-Marken wie Balea, Balea MEN, Langhaarmädchen, Sundance, ebelin, Jessa, babylove und SEINZ. können Kunden bislang an einem Hinweis im dm-Onlineshop erkennen. Nun finden die Kunden die Kennzeichnung „Ohne Mikroplastik, ohne wasserlösliche rein synthetische Polymere“ sukzessive auch auf den Produkten in den mehr als 2.000 dm-Märkten. Durch den Hinweis schafft dm Transparenz und weist konkret auf die Produkte hin.

„Mit der Einführung der Kennzeichnung im dm-Onlineshop bieten wir unseren Kunden bereits die Möglichkeit auf den ersten Blick zu erkennen, welche Rezepturen frei von Mikroplastik und wasserlöslichen rein synthetischen Polymeren sind. Dieses Angebot weiten wir nun auch in unseren Märkten aus und reagieren somit auf die hohe Nachfrage und Wünsche unserer Kunden nach mikroplastikfreien Alternativen", sagt Kerstin Erbe, dm-Geschäftsführerin für das Ressort Produktmanagement.

Rezepturen von vielen Produkten bereits ohne Mikroplastik 

Der Begriff 'Mikroplastik' bezeichnet, nach der Definition des Umweltbundesamtes, feste, wasserunlösliche Kunststoff-Mikropartikel. Neben den Produkten der Marke alverde NATURKOSMETIK, welche als zertifizierte Naturkosmetik von Natur aus ohnehin kein Mikroplastik oder synthetische Polymere enthalten darf, arbeitet dm an einer Ausweitung des bereits großen Angebots an mikroplastikfreien Produkten. So wurden bereits Anfang 2014 alle Körper- und Zahnpflegeprodukte der dm-Marken, die aus- und abwaschbar sind und somit in die Gewässer gelangen können, umgestellt und Kunststoff-Mikropartikel durch natürliche und nachwachsende Rohstoffe ersetzt. Ebenso setzt sich dm als langfristiges Ziel auch wasserlösliche, rein synthetische Polymere noch stärker zu ersetzen, soweit dies unter Berücksichtigung der Sicherheit und Qualität der Produkte möglich ist. So wurden bereits die Rezepturen bei mehr als 100 Balea-Produkten aus den Bereichen Haar-, Körper- und Gesichtspflege umgestellt.

Alle weiteren Infos zu Mikroplastik und synthetischen Polymeren gibt es hier.