Skip to main content

dmexco 2010: Die Digitalisierung ist Wachstumsbeschleuniger der Wirtschaft

Pressemitteilung   •   Sep 15, 2010 05:09 CEST

Köln, 15. September 2010 - Ob auf dem Expo-Gelände oder der hochkarätig besetzten Conference – der erste Tag der dmexco 2010 machte vor allem eines deutlich: Das Marketing von heute ist digital! Die Relevanz der Digitalisierung für die Gesamtwirtschaft unterstreicht der neueste „Online-Report 2010/02“ des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., der auf der dmexco präsentiert wurde. Der deutsche Online-Werbemarkt wächst demnach 2010 im Brutto-Bereich um 19 Prozent auf über 5 Milliarden Euro und übertrifft damit alle bisherigen Prognosen deutlich. Mit einem Marktanteil von 18,8 Prozent holt das Internet damit als drittstärkstes Werbemedium gegenüber TV und Zeitungen weiter auf. Die nachdrückliche Etablierung als zentraler Bestandteil im Media-Mix bestätigen auch die Aussteller der dmexco. „Welche Bedeutung digitales Marketing inzwischen hat, lässt sich gut daran erkennen, dass Online inzwischen auch bei Brandingkampagnen der wichtigste Kanal ist. Ich bin mir sicher, dass sich der Siegeszug der digitalen Werbung fortsetzen wird“, stellt Frank Bachér, Geschäftsführer Marketing & Sales InteractiveMedia, fest. Einen Schritt weiter geht Matthias Ehrlich, CEO, United Internet Media: „In einer Welt, die sich nicht zuletzt im Massenkonsum zunehmend digitalisiert, wird die Beherrschung der gesamten Klaviatur digitalen Marketings künftig über den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen entscheiden – und damit auch über den Erfolg von Volkswirtschaften.“

Der hohe Stellenwert des Internets spiegelte sich unmittelbar in der heutigen dmexco-Conference mit ihren vier innovativen Programmformaten wider, in denen führende Köpfe der Marketing- und Media-Szene über brandaktuelle Themen und Trends diskutierten: Branchengrößen wie Benjamin Faes, Head of Youtube & Display EMEA Google, Maria Luisa Francoli, Global CEO MPG, Marc Bresseel, Vice President Global Agencies Microsoft Advertising, Joana Shields, Vice President EMEA Facebook, Samir Arora, CEO Glam Media, Jack Klues, CEO Vivaki und Mark Haviland Marketing Director EMEA CNN International machten bereits den ersten dmexco-Tag zum Place of Answers für Fachbesucher, Aussteller und Gäste.

Im Mittelpunkt der Diskussionen standen u. a. Fragen wie „Was ist digitales Marketing wirklich wert?“, „Wie lässt sich Mobile Marketing zum Markenaufbau einsetzen?“ oder „Warum muss die heutige Markenkommunikation intelligenter werden?“. Generell sieht Anders Sundt-Jensen, Vice President Brand Communications Mercedes-Benz Cars, vor allem in der „Digital Intelligence“, den digitalen Veränderungen in den Bereichen Marketing, Kreation und Media, die größte Herausforderung: „Digitale Medien müssen erwachsen werden. Sie müssen den Nachweis der Werbewirkung im Displaybereich erbringen und Orientierung für die User geben.“ Die Relevanz des digitalen Marketings für die internationale Wirtschaft verdeutlichte Harry Hui, Principal Consultant CSR, PepsiCo International, mit der Erfahrung aus dem asiatischen Markt: „Digitales Marketing wird die Art und Weise, wie Produkte, Prozesse und Projekte in weltweiten Märkten eingesetzt und gemessen werden, weiterhin stark verändern.“ Stefan Tweraser, Country Director Sales, Google Germany, blickt positiv in die Zukunft: „Die Entwicklung ist noch nicht zu Ende – wir erwarten auch langfristig ein weiteres Wachstum in allen wichtigen Kanälen des Online-Bereichs.“

Die steigende Relevanz von Digitalisierung für den unternehmerischen Erfolg spiegelte sich bereits am ersten dmexco-Tag auch an der hohen Qualität der Fachbesucher wider. Unzählige Fach- und Führungspersonen informierten sich in Köln über Potenziale und Trends. Einen großen Teil trug hier zudem die dmexco Agency Lounge bei, die durchgängig ausgebucht war. Den Stellenwert des Internets aus Agentursicht unterstreicht Christof Baron, CEO Mindshare: „Der Einzug von Digital in das Marketing hat sich in den letzten zwei Jahren noch mal deutlich beschleunigt – das Internet hat Wirtschaftszweige revolutioniert!“

Von der gesamtpositiven Marktstimmung ist auch Frank Schneider, Director Marketing Sales & Operations dmexco, überzeugt: „Alle Marktteilnehmer erkennen zunehmend die klaren Vorteile des Digital Marketing in Form von unschlagbarer Transparenz und Effizienz. Diese Entwicklung belegen sowohl die aktuellen OVK-Zahlen als auch der Erfolg der dmexco 2010. Wir sind seit Wochen ausverkauft und freuen uns über 355 Aussteller aus aller Welt.“ Gleichzeitig spielt auch die Internationalisierung eine immer größere Rolle. „Die dmexco steht im Zentrum eines globalen Wachstumsmarktes für innovatives und zukunftsweisendes Marketing. Das hat der erste dmexco-Tag mit seinen hochkarätigen Speakern und spannenden Diskussionen ganz deutlich gezeigt“, so Christian Muche, Director Business Development, Strategy & International. „Die Resonanz aus der internationalen Marketing- und Media-Szene ist überwältigend – schließlich verbuchen auch die Online-Werbemärkte in ganz Europa und in den USA klare Zuwächse.“ „Darüber hinaus unterstreichen die zahlreichen Besucher aus werbetreibenden Unternehmen die große Bedeutung der digitalen Angebote für die Marketingverantwortlichen aus der Industrie“, ergänzt Kai Schmude, Director Finance & Administration. „So hat sich die dmexco am Standort Köln für alle Player der digitalen Wirtschaft und der Marketingbranche in kürzester Zeit als Branchentreff No. 1 etabliert“, so sein Fazit zum ersten Tag der dmexco 2010.