Skip to main content

Äpfel richtig lagern

Blog-Eintrag   •   Sep 30, 2014 11:01 CEST

Herbstzeit ist Erntezeit in Südtirol! Damit die leuchtend gelben und knallig roten Äpfel noch lange frisch und knackig bleiben, sollten diese richtig gelagert werden! Natürlich sollten die gesunden Früchte kühl gelagert werden, aber das allein reicht nicht aus, um die Äpfel wochenlang frisch zu halten. Wenn aber zusätzliche Dinge beachtet werden, schmecken die Äpfel aus Südtirol auch noch nach einigen Monaten!

Die richtige kurzfristige Apfellagerung

  • Äpfel, die aufbewahrt werden sollen, sollten keine Druckstellen bzw. Beschädigungen aufweisen, ansonsten könnten diese faulen und die anderen Früchte anstecken. Die beschädigten Äpfel am besten in eine Obstschale oder in einen Korb bei Raumtemperatur lagern, so halten sich diese für etwa 2 Tage.
  • Die guten Äpfel im Obst- bzw. Gemüsefach im Kühlschrank aufbewaren. Sollte der Kühlschrank nicht über solches verfügen, dann das Obst in einem offenen Plastikbehälter im hinteren Bereich des Kühlschranks, wo es am kältesten ist, lagern. Sollte das Gemüsefach eine separate Temperatureinstellung besitzen, dann sollte die Temperatur auf -1,1 bis 1,7 Grad Celsius eingestellt werden. Bei kältere Temperaturen werden die Äpfel matschig und ungenießbar, bei wärmeren Temperaturen reifen sie hingegen doppelt so schnell.
  • Die Äpfel im Kühlschrank mit einem feuchten Papierhandtuch abdecken, denn zusätzlich zu kühlen Temperaturen benötigen die Äpfel auch Feuchtigkeit, um frisch zu blieben. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Äpfel nicht luftdicht abgeschlossen werden.

Äpfel für längere Zeit lagern

  • Für eine langfristige Lagerung eignen sich nicht alle Äpfel gleich gut, leicht säuerliche Äpfel mit dicker Schale wie Jonathan, Fuji der Granny Smith eignen sich normalerweise gut. Süße und, dünnschalige Äpfel wie Red Delicious oder Golden Delicious, sind hingegen weniger gut für eine Einlagerung geeignet.
  • Wickeln Sie jeden Apfel einzeln ein, damit sich diese nicht berühren und bei einer eventuellen Fäulnis, sich nicht einander anstecken können. Es sollte nur Zeitungspapier mit schwarzem Druck, ohne bunte Tinte, verwendet werden.
  • Die eingewickelten Äpfel in eine Holzkisten oder einen anderen Behälter mit isolierendem Material legen, jedoch sollte dieser nicht luftdicht sein, damit die Luftzirkulation um die Äpfel nicht unterbrochen wird. Den Behälter am besten mit Stroh oder perforiertem Plastik auslegen.
  • Nun die Kisten an einem kühlen Ort aufbewahren. Hierfür eignet sich am besten ein Keller, ein unbeheizter Dachboden oder eine mit Glas abgedeckte Terrasse. Die Durchschnittstemperatur sollte aber nicht zu sehr unter den Gefrierpunkt fallen, dabei könnten die Zellen der Äpfel zerstört und das Obst dadurch matschig werden.

Hinweis: Äpfel sollten nie in direkter Nähe von Kartoffeln aufbewahrt werden, denn Kartoffeln emittieren ein Gas, das die Äpfel schneller faulen lässt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy