Skip to main content

Vinschgau: Unterwegs zwischen Almen & Schutzhütten

Blog-Eintrag   •   Aug 17, 2019 14:30 CEST

Urige Almhütten im Vinschgau begeistern jedermann (Bildquelle © Huber Michael - DolceVita Hotels)

Alpine Kulturlandschaft, atemberaubende Ausblicke und Abwechslung pur – der Vinschgau begeistert jeden Urlauber gleichermaßen, so viel steht fest. Und das nicht nur die leidenschaftlichen Rad- oder Motorradfahrer, sondern auch die Genießer, Sportler und Wanderer. In der Kulturregion findet jeder Berggeher seine Herausforderung und wird dabei, besonders in den höheren Lagen, mit beeindruckenden Ausblicken auf die Bergwelt belohnt. Der Vinschgau zeichnet sich nicht nur durch sein einzigartiges Klima aus, sondern wird zu einem wesentlichen Teil von Weideflächen und traditionellen, urigen Almhütten geprägt. Und wer sich aktiv bewegt, der wird natürlich hungrig: Die Wirte der Almhütten verwöhnen die Aktivsportler mit Südtiroler Spezialitäten und die Hütten begeistern mit Ruhe, besonderem Ambiente und herrlicher Sicht auf die Berglandschaft. In dieser unvergleichlichen Atmosphäre schmeckt das Mittagessen, die zünftige Südtiroler Marende oder der hausgemachte Apfelstrudel einfach doppelt so gut.

Im Hochgebirge finden Sie nicht nur Almhütten, sondern auch Schutzhütten, die Wanderern in jeder Wetterlage Schutz bieten und in denen auch Übernachtungen möglich sind. 

Urlaub im Vinschgau – Urige Schutz- und Almhütten in der Kulturregion

  • Latscher Alm
    Mit dem Sessellift erreichen Sie bequem die Latscher Alm, die sich im Gebiet des Nörderbergs befindet. Sie lädt sowohl zu traumhaften Wanderungen, als auch zu Bike- und Gipfeltouren ein. Von diesem Hochplateau aus besteht die Möglichkeit, den berühmten Übergang in das Ultental oder die gemütliche Almenrunde in Angriff zu nehmen.  
  • Zirmtal Alm
    “Ohne Fleiß kein Preis!” Dies beschreibt den Weg zur Zirmtal Alm wohl am besten. Zu Beginn verläuft der Weg recht gemütlich. Ab der zweiten Weghälfte schlängelt sich der Pfad steil nach oben, bevor man den idyllischen, grünlich schimmernden Zirmtal See erreicht. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es weiter bis zur Zirmtal Alm, die sich in unmittelbarer Nähe befindet und die Wanderer mit Speis und Trank verwöhnt. Auf der Alm genießt man herrliche Ruhe, abseits vom Trubel und rund um den See finden Sie zahlreiche Rast- und Picknickplätze.
  • Marzoner Alm

    Besondere Erlebnisse erwarten Sie auf der Marzoner Alm. Die Alm erfreut sich vor allem auch bei Familien großer Beliebtheit, denn aufgrund des leichten Aufstiegs ist eine Familienwanderung (ggf. auch mit Kinderwagen) geradezu ideal. Familie Gerstgrasser verwöhnt sowohl Wanderer als auch Biker mit schmackhaften Köstlichkeiten der Südtiroler Küche. Genießen Sie allerlei Knödel-Variationen, Speck und Käse am Brettl, hausgemachte Kuchen und vieles mehr. In den Sommermonaten erfreuen sich Aktivurlauber an herrlichen Ausblicken auf die Bergwelt, an kühleren Tagen laden die urigen Stuben zum Verweilen ein.

  • Naturnser Alm
    Die Naturnser Alm befindet sich im Wandergebiet zwischen Aschbach und Vigiljoch und ist ebenfalls sehr beliebt. Erreicht werden kann das Wandergebiet mit der Seilbahn in Rabland-Aschbach. An der Bergstation angekommen folgt eine gemütliche Wanderung, die Sie durch Wald- und Wiesenflächen führt und mit beeindruckenden Ausblicken und Erlebnisstationen belohnt. Nach einer 1,5-stündigen Wanderung erreichen Sie die Naturnser Alm, die mit einer großen Sonnenterrasse begeistert. Der Rückweg kann entweder wieder auf derselben Strecke, oder aber über das romantische Vigiljoch erfolgen.
  • Weisskugelhütte
    Die urige Schutzhütte hat ihren Platz im hinteren Langtauferertal, nur unweit der Grenze zwischen Nord- und Südtirol. Hier befinden sich gigantische Riesen, nämlich die Weißkugel und Weißseespitze, die mächtigsten Gipfel der gesamten Ötztaler Dolomiten.
  • Tabarettahütte
    Die Tabarettahütte befindet sich unter dem König Ortler und zählt zu einer der wichtigen Stützpunkte der Berggeher der Ortler-Nordwand. Hier genießen die Gipfelstürmer beeindruckende und unvergleichliche Aussichten auf die faszinierende Ortler-Nordwand selbst, sowie auf die Sesvennahütte und die Ötztaler Alpen.
  • Düsseldorferhütte
    In Sulden am Ortler befindet sich die Düsseldorferhütte, die auf knapp 3000m Höhe ihren Platz gefunden hat. Am Hochplateau genießen Sie den Panoramablick auf Ortler, Zebru und Königsspitze. Ausgehend von der Almhütte steht den Bergsteigern die Welt offen: Von zahlreichen Wanderungen und Gipfeltouren bis hin zu Tagesausflügen zu klaren Gletscherseen findet jeder seine Herausforderung. Hinter der Hütte gibt es auch einen kleinen Bergsee, der zum Verweilen einlädt. Kinder haben hier die Möglichkeit sich nach Herzenslust auszutoben und die Natur auf spielerische Art und Weise zu erleben.

Wir vom Hotel Lindenhof in Naturns im Vinschgau wünschen Ihnen traumhafte Wanderungen durch die alpine Landschaft der Kulturregion!

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.