Skip to main content

Dyson bringt den Airblade 9kJ auf den Markt – den schnellsten und energieeffizientesten Händetrockner mit HEPA-Filter

Pressemitteilung   •   Nov 05, 2019 18:00 CET

Dyson Airblade 9kJ Händetrockner

Dyson launcht den Händetrockner Dyson Airblade 9kJ, den schnellsten und energieeffizientesten Händetrockner[1] mit HEPA-Filter. Mit seinem einzigartigen Design und dank modernster Technologie trocknet der Dyson Airblade 9kJ Händetrockner Hände schnell und hygienisch. Dabei verbraucht er nur wenig Energie und bietet so eine Alternative zuEinweg-Papierhandtüchern.

„Bei Dyson sind wir der Ansicht, dass Händetrocknen rasch, hygienisch und verantwortungsbewusst in der Energienutzung sein sollte. Mit der Einführung des ersten Dyson Airblade im Jahr 2006 haben wir die Branche revolutioniert“, erklärt Jake Dyson, Chief Engineer bei Dyson. „Und auch mit dem Dyson Airblade 9kJ – unserer neuesten Händetrocknungstechnologie – leisten wir Pionierarbeit. Wir haben das Produkt von der Akustik bis hin zum Design neu durchdacht, um die beste Leistung ohne Kompromisse bei Benutzerfreundlichkeit und Hygiene zu erzielen.“

Der Dyson Airblade 9kJ Händetrockner wurde über drei Jahre hinweg entwickelt, und es wurden über 700 Prototypen angefertigt. Das Ergebnis ist der bisher leiseste Dyson Airblade Händetrockner[2], der eine schnelle Händetrocknung in nur 10 Sekunden ermöglicht[3]. Durch unsere Motor- und Luftstromtechnologie verbraucht der Dyson Airblade 9kJ Händetrockner im Eco-Modus um bis zu 86% weniger Energie als Warmlufttrockner und erzeugt dabei pro Trocknung um bis zu 85% weniger Kohlendioxidemissionen[4] als Papierhandtücher.

„Ingenieure wollen die Dinge instinktiv verbessern, effizienter machen und dabei weniger Ressourcen verbrauchen. Das liegt in unserer DNA und es ist dieser Drang, der Fortschritt und Weiterentwicklung antreibt - auch im Waschraum", erklärt James Dyson. „Im Jahr 1907 kamen Papierhandtücher auf den Markt, und 1948 der erste elektrische Händetrockner - aber beide Produkte hatten Schwächen. Die Suche nach besseren Lösungen ist eine faszinierende Aufgabe. Mit der Erfindung der Dyson Airblade™-Technologie im Jahr 2006 konnte Wasser erstmals mithilfe eines Hochgeschwindigkeitsluftstroms von Händen entfernt werden, was auch den Energieverbrauch reduzierte", fügt er hinzu.

Wie immer bei Dyson liegt der Erfolg im Detail und in der intelligenten Kombination von Hard- und Software. Das robuste Design und das Edelstahlgehäuse des Dyson Airblade 9kJ-Händetrockners sind für eine lange Lebensdauer ausgelegt und werden unter strengen Bedingungen getestet, um den realen Bedingungen in Waschräumen standhalten zu können. Darüber hinaus kommt wegweisende Dyson-Technologie zum Einsatz, darunter:

Das Curved Blade-Design

Angetrieben durch den Dyson Digitalmotor V4, der sich mit bis zu 75 000 U/min dreht5, strömen Luftströme mit bis zu 624 km/h[5] durch zwei um 0,45 mm gebogene Öffnungen, die den Konturen Ihrer Hände folgen und Wasser in kürzerer Zeit entfernen. Unser leistungsstarker Dyson Digitalmotor V4 bewegt 23 Liter Luft pro Sekunde5, so dass der Dyson Airblade 9kJ Händetrockner Ihre Hände schnell (innerhalb von 10 Sekunden3) trocknen kann.

Der Dyson Airblade 9kJ Händetrockner verbraucht 9,1 Kilojoule Energie pro Trocknungsvorgang. Das bedeutet, dass die Energiekosten im Eco-Modus bei nur 19 Euro im Jahr[6] liegen.

Berührungslose Bedienung

Die „Time of Flight“-Sensoren der Maschine erfassen die Hände genau, um dann Luft innerhalb kürzester Zeit freizusetzen.

Eine hygienische HEPA-Filtration

Dank eines vliesbeschichteten Glasfaser-HEPA-Filters, der 99,95% der Partikel[7], einschließlich Bakterien und Viren, aus der Waschraumluft auffängt, trocknet der Händetrockner die Hände mit sauberer Luft.

Akustische Technik

Der Dyson Airblade 9kJ ist der bisher leiseste Dyson Airblade-Händetrockner und verfügt über Dämpfer aus offenzelligem Schaumstoff und perforierten Scheiben. Sie reduzieren Geräusche, wenn Luft durch den Motor strömt.

Um noch mehr Geräusche zu reduzieren, hat Dyson die Luftströmungswege durch die Maschine neu gestaltet. Sie verlaufen nun direkter und reduzieren so die Geräuschausgabe.

Das Motorgehäuse des Dyson Digitalmotors V4 regelt die Luftströmungswege durch den Motor und reduziert so laute Turbulenzen. Der Motor ist auf Silikonkautschuk montiert, was Geräusche zusätzlich abschwächt. Die speziell entwickelten offenzelligen Schaumstoffschalldämpfer absorbieren Vibrationen durch ein- und austretende Luft im Motor.

Der Dyson Airblade 9kJ Händetrockner kostet 1.099 Euro (netto UVP) und ist für alle gewerblichen oder öffentlichen Waschräume geeignet, ob in Büros, Einkaufszentren und Restaurants oder in öffentlichen Räumen, Freizeitparks, Schulen, Krankenhäusern und Hotels.

Für weitere Informationen über den Dyson Airblade 9kJ Händetrockner besuchen Sie bitte www.dyson.de oder kontaktieren Sie uns unter:

Hinweis für die Redakteure

  • Der Dyson Airblade 9kJ Händetrockner verfügt über zwei Leistungsstufen:
    • Der Max-Modus ist für stark frequentierte Waschräume konzipiert, wie sie zum Beispiel in Flughäfen oder Stadien zu finden sind und in denen Hände rasch getrocknet werden müssen.Der Max-Modus verbraucht 900W und trocknet Hände effizient in nur 10 Sekunden. Die Kohlenstoffemissionen im Max-Modus betragen 3,0 g pro Trocknungsvorgang4.
    • Der Eco-Modus kann für vergleichsweise geringer frequentierte Waschräume geeignet sein, zum Beispiel für Büros oder Restaurants. Der Eco-Modus verbraucht 650W und die CO2-Emissionen betragen 2,5g CO2 pro Trocknungsvorgang4.In diesem Modus werden die Hände in 12 Sekunden getrocknet.
  • Konventionelle Warmluft-Händetrockner verbrauchen 16,8g CO2 pro Trocknungsvorgang4, für Papierhandtücher liegt dieser Wert bei 17,1gCO24.
  • Dyson entwickelt seit 1999 eigene Dyson Digitale Motoren.Im Laufe der Jahre hat Dyson mehr als 350 Millionen Pfund in die technische Ausführung, Entwicklung und Herstellung von Dyson Digitalen Motoren investiert. Bis heute wurden bereits über 75 Millionen Motoren hergestellt.

[1] Trockenzeit und Energieverbrauch wurden für den Max-Modus berechnet. Die Trockenzeit wurde mit dem Dyson-Testverfahren 769 auf Basis von NSF P335 bestimmt, bis zu einer Messung von 0,1 g Restfeuchte.

[2]Durchschnittliche Lautstärke (gemessen in Sone) im Vergleich zu Dyson Airblade™-Händetrocknern.

[3] Die Trockenzeit für den Max-Modus wurde im Dyson-Testverfahren 769 auf Basis von NSF P335 bestimmt, bis zu einer Messung von 0,1g Restfeuchte.

[4] Die Messung der Umweltauswirkungen von Elektrogeräten und Papierhandtüchern erfolgte durch Carbon Trust. Die Berechnungen wurden mit der Software Footprint Expert Pro erstellt, basierend auf einer 5-jährigen Produktnutzung und mit gewichteten Durchschnittswerten der einzelnen Nutzungsländer. Die Trockenzeiten für das Produkt wurden unter Verwendung von DTM 769 bewertet.

[5] Gemessen im Max-Modus.

[6] Durchschnittlicher Strompreis von 0,1 €/kWh per Dezember 2018. Berechnungsgrundlage: 200 Nutzungen pro Tag. Weitere Informationen zu den Berechnungen finden Sie unter www.dyson.de/calcs.

[7] Der HEPA-Filter wurde von einem unabhängigen Prüflabor unter vorgeschriebenen Prüfbedingungen nach EN1822-5 geprüft.

Über Dyson Professional

Dyson Professional hat sich zum Ziel gesetzt, Dyson-Technologien in jedes Gebäude der Welt zu bringen. Die Geräte, die wir unseren Geschäftspartnern zur Verfügung stellen, lösen in Bereichen wie Büros, Flughäfen oder Hotels Probleme, die von anderen ignoriert werden.

Heute bieten Luxushotels auf der ganzen Welt mit dem Dyson Supersonic Haartrockner ein Erlebnis, das in seiner Klasse führend ist.Beispiele sind die Rosewood- und Peninsula-Gruppe, das Claridges in London, das Burj al Arab und das QE2 in Dubai, das Four Seasons-Hotel in Hawaii. Sie finden den Dyson Airblade in einigen der bekanntesten Gewerbeimmobilien der Welt, darunter im Londoner The Shard, im Flughafen Wellington und Flughafen Dortmund.

Über Dyson

Dyson ist ein globales Technologieunternehmen mit Forschungs- und Testlaboren in Malaysia, Singapur, auf den Philippinen und in Großbritannien. Dyson beschäftigt weltweit über 12.700 Mitarbeiter, darunter 5.750 Ingenieure und Naturwissenschaftler - mit einem wachsenden Anteil in Südostasien, wo auch Produktion und Entwicklung ansässig sind. Dyson realisiert ehrgeizige Pläne zur Entwicklung neuer Technologien und setzt dabei auf globale Teams, die sich auf die Entwicklung von Festkörper-Batteriezellen, Hochgeschwindigkeits-Elektromotoren, Bildverarbeitungssysteme, maschinelle Lerntechnologien und K.I. konzentrieren.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument