Skip to main content

Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte: Neue Dyson Leuchte passt sich dank App-Steuerung dem Tageslicht an

Pressemitteilung   •   Jan 30, 2019 09:37 CET

Dyson entwickelt einzige Leuchte mit Heat Pipe Technologie für eine 60 Jahre anhaltende Lichtqualität mit intelligenter Tageslichtsimulation

Dyson präsentiert mit der Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte ein weiteres, neues Produkt und investiert kontinuierlich in die Kategorie Lighting. Die Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte ist das Ergebnis einer über zweijährigen Entwicklungszeit mit über 892 Prototypen und mehr als 90 involvierten Ingenieuren. Neben der Tageslichtsimulation zeichnet sich die Lampe vor allem durch ihre Langlebigkeit aus.

„Der Mensch braucht Licht für sein Wohlbefinden und um seine täglichen Aufgaben erfüllen zu können. Wenn man versucht, Tageslicht zu imitieren, ist die Lichtqualität von entscheidender Bedeutung. Daher haben wir einen Weg gefunden, um diese Qualität langfristig zu erhalten“, so Jake Dyson.

Passt sich dem lokalen Tageslicht an

Vor der Erfindung des künstlichen Lichts organisierte der Mensch seine Aktivitäten nach dem Zyklus des Tageslichts. Die untergehende Sonne signalisierte das Ende des Tages. Heutzutage verbringen wir bis zu 90% unserer Zeit in geschlossenen Räumen[1] und dank des künstlichen Lichts können wir unsere Aktivitäten auch noch nach Sonnenuntergang fortführen. Aber wenn die Lichtfarbe und ihre Intensität im Widerspruch zum natürlichen Tageslicht stehen, kann dies die körpereigene Melatoninproduktion beeinflussen.[2] Dieses Hormon signalisiert dem Körper, dass es Nacht ist.[3] Dies hat Auswirkungen auf unser Befinden[4] und unsere Leistungsfähigkeit.

Die Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte passt ihre Farbtemperatur und Helligkeit kontinuierlich an das Tageslicht an und sorgt so für das richtige Licht zur richtigen Tageszeit.

Sie nutzt einen einzigartigen uhrzeit-, datums- und ortsabhängigen Algorithmus, um die Farbtemperatur und Helligkeit des Tageslichts an jedem Ort der Welt zu berechnen. Die Softwarevalidierung wurde durch Daten von über einer Million satellitengestützter Messungen der Lichtbedingungen in der Erdatmosphäre zu verschiedenen Tageszeiten unterstützt. Ein 32-Bit-Mikroprozessor in der Dyson LightcycleArbeitsplatzleuchte interpretiert diese Tageslichtdaten kontinuierlich und übermittelt sie dem optischen Treiber zur dynamischen Farbanpassung. Die drei warmen und drei kühlen LEDs des Produkts simulieren die Farbtemperaturen bei Tageslicht zwischen 2.700 und 6.500 Kelvin.

Reduziert die Augenbelastung2

Selbst wenn wir es nicht direkt bemerken, können schwaches Licht oder Flackern die Augen belasten und ermüden, zu starkes Licht blendet uns zudem.

Die Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte erzeugt ein gleichmäßiges, hochwertiges und leistungsstarkes Licht mit einer Helligkeit von mehr als 1.000 Lux und sorgt gleichzeitig für einen Blendschutz sowie geringes optisches Flimmern von unter 1%.5 Damit übererfüllt sie die empfohlenen Werte für die Schreibtischarbeit.[5]

Ein von einer Schicht aus PMMA-Diffusionsfilm unterteilter siebeneckiger Reflektor mischt das Licht gleichmäßig und erzeugt so eine Lichtquelle mit hoher Schattenqualität. Der untere Reflektor schützt die Augen davor, geblendet zu werden, und fokussiert das Licht für eine gleichmäßige Beleuchtung, wobei die Lichtquelle verborgen ist.

Gleichbleibende Lichtqualität über 60 Jahre

Die lokale Tageslichtnachführung bietet sehr viele Vorteile, aber wenn sich im Laufe der Zeit die Helligkeit oder Farbtemperatur einer Leuchte verringern, verringert sich auch ihre Fähigkeit zur Tageslichtsimulation. Außerdem verursachen Glühbirnen oder Leuchten mit kurzer Lebensdauer viel Abfall.

Wenn LEDs überhitzen, können sie verblassen und sich verfärben. Die Dyson Ingenieure begegnen diesem Problem mit einer Technologie, die oft in Satelliten eingesetzt wird. Ein vakuumversiegeltes Kupferrohr leitet die Wärme ab. Im Inneren verdampft ein Wassertropfen, der beim Kondensieren Wärme entlang des Rohrs abführt, bevor er durch die Kapillarwirkung zu den LEDs zurückkehrt. So entsteht ein kontinuierlicher, energiefreier Kühlkreislauf, so dass Helligkeit und Lichtqualität der Leuchte für 60 Jahre erhalten bleiben.1 Das bedeutet, dass die Fähigkeit der Dyson LightcycleArbeitsplatzleuchte, die Farbe und Helligkeit verlässlich anzupassen und das Tageslicht zu imitieren, im Laufe der Zeit nicht abnimmt.

Personalisierbar

Viele Leuchten haben ein statisches Licht, das sich nicht an individuelle Bedürfnisse und Aufgaben anpassen lässt. Je nach Aufgabe und Szenario können jedoch unterschiedliche Lichtstärken und Farbtemperaturen nützlich sein. Außerdem benötigt eine 65-jährige Person bis zu viermal mehr Licht als eine 20-jährige Person.2

Die Personalisierung des Lichts wird über die Dyson Link App geregelt. Sie kommuniziert ständig mit der Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte, um die Lichtleistung an das Alter (entsprechend der individuellen Eingabe in der Dyson Link App), die Aufgabe, den Tagesablauf und das lokale Tageslicht anzupassen. Sie wurde so konzipiert, dass sie den ganzen Tag über eine optimale Beleuchtung bietet.

Die Dyson LightcycleArbeitsplatzleuchte bietet voreingestellte Modi: Study, Relax, Precision, Boost, Wake-up, Sleep und Away. Sie verfügt auch über eine manuelle Steuerung mit Slide-Touch-Dimmung und Farbtemperaturauswahl, mit der sich persönliche Lichteinstellungen festlegen lassen. Es können bis zu 20 verschiedene Lichteinstellungen vorprogrammiert und benannt werden, je nach Aufgabe oder Stimmung.

Die Helligkeit reicht von 100 bis über 1.000 Lux und die Farbe von warmen, entspannenden 2.700 Kelvin bis zu kühlen, weißen 6.500 Kelvin.

Weiterführende Informationen

  • Die Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte ist als Schreibtischleuchte und als Stehlampe in 2 Farben erhältlich. Der UVP liegt bei 499 bzw. 749 Euro.
  • Der Study-Modus übererfüllt die empfohlenen Lichtstärken für die Schreibtischarbeit und passt die Farbtemperatur über den Tag von 3.600 bis 5.200 Kelvin an. So kann der Nutzer mit dem richtigen Licht für die jeweilige Tageszeit arbeiten oder lernen. Die Lichtleistung wird entsprechend dem in der Dyson Link App eingegebenen Alter angepasst.
  • Der Relax-Modus sorgt für ein Licht am wärmeren Ende des Spektrums (2.900 Kelvin) mit geringer Intensität, das aber noch hell genug zum Lesen ist. Die Lichtleistung wird entsprechend dem in der Dyson Link App eingegebenen Alter angepasst.
  • Der Precision-Modus unterstützt die Sehschärfe, indem ein Licht mit hoher Intensität und kühlerer Farbtemperatur (4.600 Kelvin) ausgesendet wird. Das Licht erreicht einen Farbwiedergabeindex von mindestens 90 Ra, wobei die Farben dem Tageslicht sehr nahe kommen.
  • Der Boost-Modus wurde für Aufgaben, bei denen für kurze Zeit sehr helles Licht erforderlich ist, entwickelt. Die hellste Einstellung des Lichts kann für 20 Minuten beibehalten werden.
  • In der Dyson Link App kann festgelegt werden, dass die Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte zu den gewünschten Zeiten eingeschaltet wird. Im Wake-up-Modus kann der Benutzer die Leuchte so einstellen, dass sie sich zu dem Zeitpunkt einschaltet, zu dem er gerne aufwacht, und sich allmählich aufhellt, um eine natürlichere Aufwachumgebung zu schaffen.
  • Der Sleep-Modus ist für die Verwendung bei Nacht ausgelegt: Der Bewegungssensor der Leuchte wird deaktiviert, sodass sie sich nicht einschaltet, wenn sich der Benutzer im Schlaf bewegt. Außerdem werden Helligkeit und Farbtemperatur auf die niedrigste Stufe reduziert. Wenn die Leuchte auf dem Nachtschrank steht und nachts bei Dunkelheit eingeschaltet wird, blendet sie nicht.
  • Im Away-Modus schaltet sich die Leuchte zu bestimmten Zeiten ein und aus, um die Anwesenheit von Personen nachzuahmen, sodass sie als Einbruchschutz verwendet werden kann.
  • Ein Umgebungslichtsensor in der Dyson LightcycleArbeitsplatzleuchte sorgt dafür, dass sich die Lichtleistung automatisch anpasst, wenn sich das Hintergrundlicht plötzlich ändert, sodass eine konstante Helligkeit des Raums gewährleistet ist.
  • Ein Infrarot-Bewegungssensor schaltet die Leuchte ein, wenn der Nutzer sich in der Nähe aufhält, und schaltet sie aus, wenn man länger als zwei Minuten nicht in der Nähe ist, um Energie zu sparen.
  • Durch sanfte Berührung des Arms wird die Leuchte dank ihrer 3 Axis Glide Bewegung präzise vertikal und horizontal anhand der Achsen positioniert sowie um 360° gedreht. Und wo keine Federn oder Gelenke vorhanden sind, können sie auch nicht verschleißen und die Ausrichtung des Lichts beeinträchtigen.
  • Der Arm der Dyson LightcycleArbeitsplatzleuchte ist einstellbar – er lässt sich in Sekundenschnelle lösen, kippen und wieder einsetzen. Dadurch kann die Leuchte individuell eingestellt und überall im Raum positioniert werden. Die Leuchte verfügt zudem über einen integrierten USB-C-Anschluss zum Laden von technischen Geräten.

[1]Klepeis NE, Nelson WC, Ott WR, et al. (2001). The National Human Activity Pattern Survey (NHAPS): a resource for assessing exposure to environmental pollutants. J Expo Anal Environ Epidemiol. 11:231-252.

[2]Santhi N, Thorne HC, van der Veen DR, Johnsen S, Mills SL, Hommes V, Schlangen LJ, Archer SN, Dijk DJ (2012) The spectral composition of evening light and individual differences in the suppression of melatonin and delay of sleep in humans, J Pineal Res., 53(1):47-59.

[3]Zisapel, N. (2018) New perspectives on the role of melatonin in human sleep, circadian rhythms and their regulation. British Journal of Pharmacology. 175(16):3190-3199.

[4]Bei voller Helligkeit gemäß IEEE 1789 getestet – 2015 – Recommended Practices for Modulating Current in High-Brightness LEDs for Mitigating Health Risks to Viewers

[5]Illuminating Engineering Society (IES) The Lighting Handbook, Tenth Edition: Reference and Application, Publisher: Illuminating Engineering; (30. Juli 2011).

Über Dyson

  • Dyson ist ein globales Technologieunternehmen mit Forschungs- und Testlaboren in Malaysia, Singapur, auf den Philippinen und in Großbritannien. Dyson beschäftigt weltweit über 12.000 Mitarbeiter, darunter 4.500 Ingenieure und Wissenschaftler – mit einem wachsenden Anteil in Südostasien.
  • Weltweit setzen verschiedene Teams Dysons ehrgeizige Ziele durch Forschung und Entwicklung neuer Technologien um, wie zum Beispiel der Festkörperbatterie, High-Speed-Elektromotoren, Vision-Systemen, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz.
  • Dysons 67 Hektar großer Campus in Malmesbury, in der Grafschaft Wiltshire, beherbergt das Dyson Institute of Engineering and Technology, das im September 2017 eröffnet wurde. Dyson investiert 31 Millionen britische Pfund in britische Hochschulbildung, um den Mangel an Ingenieuren in Großbritannien zu überwinden. Der vierjährige, gebührenfreie Studiengang deckt im ersten und zweiten Studienjahr die Grundlagen des Ingenieurswesens ab. Im dritten und vierten Studienjahr umfasst er Inhalte zu Elektronik- und Maschinenbau – alles im Zuge einer bezahlten Beschäftigung innerhalb des Forschungs- und Entwicklungsteams von Dyson, das mit führenden Ingenieuren und Wissenschaftlern an realen Produkten arbeitet.
  • Im September 2017 gab Dyson bekannt, dass das Unternehmen seit drei Jahren an einem Elektrofahrzeug arbeitet. Dyson investiert 2 Milliarden britische Pfund in die Entwicklung eines batteriebetriebenen Elektroautos, das voraussichtlich im Jahr 2021 auf den Markt kommen soll. Das Projekt basiert auf Dysons Know-how hinsichtlich Festkörperbatterien, Motoren, Vision Systemen, Robotik, HVAC (Heizung, Lüftung und Klimatechnik) sowie Aerodynamik.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument