Skip to main content

Dyson Pure Cool: Dyson präsentiert neuen Luftreiniger für reine Luft im gesamten Raum

Pressemitteilung   •   Apr 26, 2018 14:00 CEST

Dyson Pure Cool Luftreiniger

Wir tun immer mehr für unser eigenes Wohlbefinden. Was aber gerne vergessen wird: Die Luftqualität in Innenräumen, in denen wir uns bis 90% unseres Tages aufhalten.[1] Dyson lanciert den neuen Dyson Pure Cool Luftreiniger, der das Problem der Luftverschmutzung in Räumen angeht und die Innenluft im gesamten Raum reinigt.

Täglich essen wir rund 1 Liter Nahrung, bemühen uns 2 Liter Wasser zu trinken und atmen durchschnittlich 10.000 Liter Luft ein. Genau diese Luft kann mikroskopisch kleine, für das menschliche Auge nicht sichtbare Partikel enthalten. Verschmutzungsquellen wie städtische Luftbelastung, Feinstaub und Pollen können in das Haus gelangen und sich mit Schadstoffen aus Innenräumen wie Putzmitteln, Tierhaaren, Duftkerzen, Innenfarben und Kochdämpfen verbinden. Gerade in gut isolierten, energieeffizienten Häusern, wie sie eben besonders in Deutschland zu finden sind, kann dies zu einem wachsenden Problem werden.

Basierend auf der langjährigen Erfahrung in Sachen Luftströmung, Filtration und Technologie hat Dyson den neuen Dyson Pure Cool Luftreiniger entwickelt, der die Luftqualität in Innenräumen verbessert – und dies im gesamten Zimmer.

Mittels dreier Sensoren stellt der Dyson Pure Cool die Raumluftverunreinigung automatisch fest. Diese erkennen Gase und 99,95% der Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikron[2] sowie die relative Luftfeuchtig­keit und Temperatur. In Echt­zeit werden diese Informationen auf einem LCD-Display angezeigt und verarbeitet. So werden die unsichtbaren Teilchen für den Nutzer sichtbar gemacht. Die Partikel werden in einem 360° HEPA Filter und einem Aktivkohlefilter eingeschlossen. Die Air Multiplier Technologie und die neue 350° Oszillation verteilen und vermischen die gereinigte Luft im gesamten Raum und erreichen so jede Ecke.Dank der Ventilatorfunktion, die nun auch abgestellt werden kann, kann das Gerät ganzjährig genutzt werden.

„Dyson entwickelt Geräte nicht für das Testlabor, sondern für die realistische Anwendung zu Hause.“, erklärt Paul Dawson, Vice President für Dyson Health and Beauty. „Um die Luft im ganzen Haus reinigen zu können, benötigt ein Luftreiniger mehr als nur einen Filter. Er muss automatisch Verschmutzungen erkennen, Gase und ultrafeine Partikel auffangen und saubere Luft in jede Ecke des Raums verteilen. Der Dyson Pure Cool Luftreiniger macht all dies und ist somit der einzige Luftreiniger, der einen ganzen Raum reinigen kann.“[3]

Eigenschaften Dyson Pure Cool

Funktion: Der Dyson Pure Cool istLuftreiniger und Ventilator in einem, der 99,95% der Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikron filtert.[4] Das Gerät bläst kühle und gleichzeitig gereinigte Luft aus. Wenn die Ventilatorfunktion nicht gewünscht ist, kann der Dyson Pure Cool durch den Diffuser Modus ausschließlich als Luftreiniger eingesetzt werden.

Sensor: Ein neues LCD-Display zeigt an, welche Partikel und Gase der Dyson Pure Cool Luftreiniger automatisch in Echtzeit erkannt hat. Ein einzigartiger Dyson Algorithmus verarbeitet die Informationen von drei eingebauten Sensoren und zeigt die Luftqualitätswerte, aktuelle Luftfeuchtig­keit und Temperatur an.

Filter: Ein verbesserter Filter im neuen Dyson Pure Cool Luftreiniger fängt Partikel und Gase ein. Die Dyson Ingenieure haben 60% mehr HEPA-Material in einen größeren und dickeren Filter und dreimal mehr Aktivkohle eingebaut, die Gase, Gerüche, Haushaltsdämpfe und VOCs absorbieren.

Projektion: Durch die Erweiterung des Oszillationswinkels auf 350 Grad und die patentierte Air Multiplier Technologie kann das Gerät 290 Liter gereinigte Luft pro Sekunde in jede Ecke des Raumes projizieren.[5]

Um im Winter einen kühlenden Effekt zu vermeiden, verfügt der Dyson Pure Cool Luftreiniger über eine einzigartige, neue Verteilungsfunktion. Ein Modus, der die Luft reinigt, aber keine kühle Luft ausbläst. Im Sommer kann der Luftreiniger zusätzlich als Ventilator genutzt werden.

Dyson Link App: Mit der Dyson Link App kann die Luftverschmutzung im Innen- und Außenbereich sowie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit verfolgt werden. Der Luftreiniger kann somit auch von unterwegs gesteuert werden und zeigt an, wann der Filter gewechselt werden muss. Die App ist kostenlos für iOS und Android verfügbar.

Häufige Verschmutzungsquellen im Haushalt

  • Außenluftverschmutzung (Pollen, Feinstaub, Luftbelastung)
  • Kamine und Öfen
  • Pollen
  • Tierhaare und Kotbröckchen
  • Duftkerzen
  • Schaumstoff in Möbeln
  • Innenfarben
  • Lufterfrischer
  • Reinigungsmittel
  • Teppiche, Läufer und Bodenbeläge

Vorreiter im Bereich Luftreinigung

Als Reaktion auf das zunehmende globale Problem der Luftverschmutzung in Innenräumen brachte Dyson erstmals 2015 Luftreiniger auf den Markt.

Der Dyson Pure Cool auf einem Blick

Sortiment: Die neuen Dyson Pure Cool Luftreiniger gibt es in zwei Versionen:

oEin größeres Tower-Format zur Aufstellung auf dem Boden

oEin kleineres Desk-Format zur Aufstellung auf Schreibtischen, Arbeitsflächen und dem Boden

oBeide Geräte sind in den Farben Weiß/Silber und exklusiv im Dyson Webshop in Schwarz/Nickel erhältlich

Garantie: Dyson Pure Cool Luftreiniger haben 2 Jahre Garantie auf Ersatzteile und Arbeitsaufwand.

Fernbedienung: Eine magnetisierte Fernbedienung kann ordentlich auf der Oberseite des Geräts aufbewahrt und zur Steuerung des Produkts verwendet werden.

Sleep Timer: Voreingestellte Intervalle von 15 Minuten bis 9 Stunden.

Nachtmodus: Überwacht und reinigt mit leisen Einstellungen und einem gedimmten Display.

350°-Oszillation: Ein hochpräziser bürstenloser Schrittmotor und ein Infrarot-Encoder bieten variable und steuerbare Oszillationswinkel bis 350 Grad. Dank 28 Einzelmagneten kann der Oszillationswinkel auch manuell eingestellt werden.

Konnektivität: Die Dyson Pure Cool Luftreiniger sind in die für iOS und Android entwickelte Dyson Link App 4.1 integriert.

Investition: Es wurden 22 Millionen Britische Pfund in neue Testlabore, ingenieurwissenschaftliche Forschung und Entwicklung, Prototypen, Konnektivitätsforschung und IP-Schutz investiert.

Prototypen: 75 Ingenieure in sechs Ländern entwickelten 2.605 Prototypen.

Verfügbarkeit

Der Dyson Pure Cool Desk ist ab 549 Euro (UVP) und der Dyson Pure Cool Tower ab 599 Euro (UVP) unter Dyson.de erhältlich. Es gelten 2 Jahre Garantie auf Ersatzteile und Arbeitsleistung.

[1] U.S. Environmental Protection Agency. 1989. Report to Congress on indoor air quality: Volume 2. EPA/400/1-89/001C. Washington, DC

[2] Getestet nach der Norm EN 1822. Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikron.

[3]Getestet auf Filtrations-Effizienzrate (EN 1822) bei 0,1 Mikron und bei der gesamten Raumabdeckung als „exzellent“ bewertet (TM-003711 und DTM801) in einem Raum mit einer Größe von 27m². Die Norm AHAM AC1-2015 legt fest, wie Hersteller von Luftreinigungsgeräten die Leistung in einer speziellen Testkammer bestimmen können. Das bedeutet, dass die Leistung ausschließlich auf der Filtrations-Effizienzrate basiert. Wir entwickeln unsere Geräte für eine optimale Leistung auch außerhalb der Testkammern: Unter den Bedingungen, die sich in echten Wohnumgebungen vorfinden. Es geht also weit über den Einsatz eines effizienten Filters hinaus. Als die Dyson Ingenieure mit der Entwicklung eines Luftreinigers begannen, ergaben die Recherchen, dass es ebenso entscheidend für die raumabdeckende Reinigung ist, den Grund der Luftverunreinigung mit zu erfassen. Zudem ist es nötig, Feinstaub zu filtern und mithilfe der Air Multiplier Technologie von Dyson den gesamten Raum mit gereinigter Luft zu versorgen. Nur der Dyson Luftreiniger ist derart entwickelt und getestet, dass er all diese Kriterien erfüllt (basierend auf Testergebnissen zu Wettbewerbsprodukten aus Dezember 2017)

[4]Getestet nach der Norm EN 1822. Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikron.

[5] Bei Einstellung der höchsten Stufe. Getestet mit der Dyson-internen Testmethode TM-003711 in einem 27m2 grossen Raum und DTM801.


Dyson wurde 1993 von Sir James Dyson gegründet, der bis heute Chefingenieur und Vorstandsvorsitzender ist. Seit seinen Anfängen mit Zyklonstaubsaugern hat sich das Portfolio von Dyson auf akkubetriebene und autonome Staubsauger, Händetrockner, Beleuchtung, Heizlüfter und Ventilatoren, Luftbefeuchter, Luftreiniger und Haartrockner erweitert. Dyson besitzt weltweit 8.000 Patente und konzentriert sich auf die Kombination von Hardware, Software und Algorithmen, um intelligente Geräte zu entwickeln, die ihre Umgebung verstehen und verbessern können.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument