Skip to main content

Staubsauger-Spitzenreiter: Dyson übernimmt Marktführerschaft in Deutschland

Pressemitteilung   •   Feb 24, 2016 10:23 CET

Dyson setzt sich gegen etablierte deutsche Marken im Bereich der Bodenpflege durch 

Das britische Technologieunternehmen ist weiterhin auf Erfolgskurs: Im Jahr 2015 konnte Dyson erstmals die wertmäßige Marktführerschaft in Deutschland übernehmen und löste somit Mieles jahrzehntelange Vorherrschaft im Bodenpflegesegment ab. Deutschland als Heimatland vieler bekannter Staubsaugerhersteller gilt als besonders stark umkämpfter Markt.

Als Pionier des beutellosen Staubsaugers wurde Dyson lange Zeit als Underdog gehandelt, konnte sich aber letztendlich dank seiner innovativen Produkte gegen namhafte Konkurrenten durchsetzen. Im vergangen Jahr schenkten die Kunden explizit Dyson ihr Vertrauen und machten die Kultsauger Marke durch ihre Kaufentscheidung zum Spitzenreiter. Laut aktuellen Erhebungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) liegt Dyson hierbei mit 19,5% Marktanteil gemessen am Umsatz im Gesamtjahr 2015 deutlich vorn.

„Dies ist ein Meilenstein für unser Unternehmen“, urteilt Dyson DACH Geschäftsführer Alexander C. Schmidt. „Bei unserem Eintritt in den deutschen Markt 1998 hätte wohl kaum jemand damit gerechnet, dass wir hierzulande einmal die Nummer 1 werden. Doch dank innovativer Ideen, bahnbrechender Produkte und allen voran hochmotivierter Mitarbeiter haben wir diesen Erfolg nun möglich gemacht.“

Ein wesentlicher Treiber für die positive Entwicklung Dysons war die erfolgreiche Etablierung der aktuellen kabellosen Staubsaugergeneration im Frühjahr vergangenen Jahres. Die flexiblen, handlichen aber dennoch leistungsstarken Geräte liegen voll im Trend. Der Markt hat sich im letzten Jahr mehr als verdoppelt und macht nun bereits knapp 13 Prozent des gesamten Staubsaugermarktes aus – einen Markt den Dyson wie keine andere Staubsaugermarke geprägt hat. „Uns ist es somit gelungen, den Staubsaugermarkt gleich zwei Mal innerhalb von kürzester Zeit zu revolutionieren: Erst die Abkehr vom Beutel, nun die Befreiung vom Kabel“, so Schmidt. Mit nahezu siebzig Prozent hält Dyson hieran einen Löwenanteil mit den leistungsstärksten Modellen, die derzeit in Deutschland verfügbar sind.

Dyson wurde 1993 von Sir James Dyson gegründet, der bis heute Chefingenieur und Vorstandsvorsitzender ist. Seit seinen Anfängen mit Zyklonstaubsaugern hat sich das Portfolio von Dyson auf akkubetriebene und autonome Staubsauger, Händetrockner, Beleuchtung, Heizlüfter und Ventilatoren, Luftbefeuchter, Luftreiniger und Haartrockner erweitert. Dyson besitzt weltweit 8.000 Patente und konzentriert sich auf die Kombination von Hardware, Software und Algorithmen, um intelligente Geräte zu entwickeln, die ihre Umgebung verstehen und verbessern können.