This web page requires JavaScript to be enabled.

JavaScript is an object-oriented computer programming language commonly used to create interactive effects within web browsers.

How to enable JavaScript?

Pressemitteilung -

Medizinische Hochschule EDU und Universität Maastricht schließen Partnerschaft über Qualität der Lehre

Experten der Medizinischen Fakultät der Maastricht University evaluieren und begutachten die Qualität des Curriculums der Medizinischen Hochschule EDU, Europas erster digitalen medizinischen Hochschule.

Kalkara, Maastricht, den 5. März 2020. Die Medizinische Hochschule EDU und die Fakultät für Gesundheit, Medizin und Lebenswissenschaften der Universität Maastricht gehen künftig gemeinsame Wege in der Qualitätssicherung beim Studium der Humanmedizin. Beide Bildungseinrichtungen haben hierzu kürzlich einen Partnerschaftsvertrag geschlossen. Dieser sieht eine kontinuierliche Evaluation und Supervision des Curriculums des Humanmedizin-Studiums an der Medizinischen Hochschule EDU durch die Experten aus den Niederlanden vor.

Die Medizinische Hochschule EDU gewährt Mitarbeitern der Universität Maastricht detaillierten Einblick in ihre digitale Lehr- und Lernplattform - den Digitalen Campus - und alle damit zusammenhängenden Systeme für das Design, die Erstellung und das Management ihres Curriculums. Vorgesehen sind auch Visiten an EDU-Standorten. Die Evaluation soll Aussagen über die Qualität der Lehre mit Blick auf bedeutsame, relevante und messbare Lernziele treffen und den Wissensstand der Studierenden der Medizinischen Hochschule EDU mit dem von Studierenden anderer Hochschulen vergleichbar machen.

„Wir freuen uns, mit der Universität Maastricht eine innovative Bildungseinrichtung von internationalem Format als Partner gewonnen zu haben“, sagt Dr. Jürgen Laartz, designierter Gründungsrektor der Medizinischen Hochschule EDU. „Wir sind sicher, dass wir von der Expertise und dem Austausch mit der Universität Maastricht profitieren werden. Das betrifft zum Beispiel die dortigen Erfahrungen mit dem Konzept des Problemorientierten Lernens, das auch Teil unseres Curriculums ist.”

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, vom innovativen Ansatz der Medizinischen Hochschule EDU, ihrem digitalen Umfeld und dem frühen klinischen Anschluss zu lernen”, sagt Professor Dr. Albert Scherpbier, Dekan der Fakultät für Gesundheit, Medizin und Lebenswissenschaften und Vice Chairman der Universität Maastricht.

Basis der Begutachtung durch die Mitarbeiter der Universität Maastricht sind die in der EU-Richtlinie 2005/36/EG statuierten Qualitätsstandards. Beide Partner gewährleisten den Schutz persönlicher Daten.

Ansprechpartner für die Medien:

Bülent Erdogan, Pressesprecher Medizinische Hochschule EDU, mobil: +4917631784361

Eefje Peters, Head of Marketing Communications Faculty of Health, Medicine and Life Sciences, Maastricht University, mobile: +31648216559

Die Medizinische Hochschule EDU ist eine Höhere Bildungseinrichtung (Institution of Higher Education) und eine Marke der Digital Education Holdings Limited (DEH) mit Sitz in Kalkara, Malta. Als europaweit erste Bildungseinrichtung ihrer Art bietet die Medizinische Hochschule EDU seit dem November 2018 ein interaktives, digitales Bachelor- und Masterstudium der Humanmedizin an. Die Akkreditierung für beide Studiengänge hat die National Commission for Further and Higher Education (NCFHE) der Republik Malta erteilt. Der Studiengang besteht aus einem Bachelor-Studium (B. Med.) von drei Jahren (9 Trimester) und einem Master-Studium (M. Med.) von zwei Jahren (6 Trimester). Auf einem Digitalen Campus und in realen Praxisphasen an Kliniken in Deutschland ab der 10. Studienwoche erlernen Studierende die wissenschaftlichen und praktischen Grundlagen der Humanmedizin. Das Studium entspricht den Standards der World Federation for Medical Education (WFME) und verfügt über einen digitalen Lernzielkatalog. Medizinische Hochschule EDU im Internet

Die Universität Maastricht gilt mit 18.000 Studierenden und rund 4.400 Mitarbeitern als internationalste Universität der Niederlande. Sie verfolgt innovative Lehrkonzepte und einen multidisziplinären Ansatz bei Forschung und Lehre. Die Universität Maastricht koordiniert die Vereinigung Young Universities for the Future of Europe, YUFE. An der Fakultät für Gesundheit, Medizin und Lebenswissenschaften studieren mehr als 5.100 Frauen und Männer und arbeiten etwa 2.500 Menschen, etwa 40 Prozent von ihnen kommen aus dem Ausland. Die Fakultät ist Teil des Maastricht University Medical Centre (MUMC+) und hat in der Vergangenheit ein großes internationales Netzwerk gesponnen.

Themen


Die Medizinische Hochschule EDU ist eine  Höhere Bildungseinrichtung (Institution of Higher Education) und eine Marke der Digital Education Holdings Limited (DEH) mit Sitz in Kalkara, Malta. Als europaweit erste Bildungseinrichtung ihrer Art bietet die Medizinische Hochschule  EDU  seit dem November 2018 ein interaktives, digitales Bachelor- und Masterstudium der Humanmedizin an. Die Akkreditierung für beide Studiengänge hat die National Commission for Further and Higher Education (NCFHE) der Republik Malta erteilt. Der Studiengang besteht aus einem Bachelor-Studium (B. Med) von drei Jahren (9 Trimester) und einem Master-Studium (M. Med) von zwei Jahren (6 Trimester). Auf einem Digitalen Campus und in realen Praxisphasen an Kliniken in Deutschland ab Woche 10 erlernen Studierende die wissenschaftlichen und praktischen Grundlagen der Humanmedizin.

Pressekontakte