Skip to main content

Eppli beweist: Mode taugt als Investition

Pressemitteilung   •   Sep 12, 2016 12:00 CEST

Corsagenkleid von Gianni Versace wurde für 6.500 Euro versteigert

DER BEWEIS: MODE TAUGT ALS INVESTITION

6.500.- Euro für ein 24 Jahre altes Kleid von Auktionshaus Eppli versteigert

Stuttgart, 12. September 2016. Darauf hat die Damenwelt lange gewartet. Beim nächsten Einkaufsbummel muss sich der Ehemann geschlagen geben: Denn es geht nicht mehr nur um schöne, neu Kleider. Nein, es geht um eine kluge Investition.

Hermès, Louis Vuitton und Chanel - am vergangenen Samstagnachmittag wurde bei Eppli im Königsbau, im Herzen von Stuttgart, Luxus aus Privatbesitz versteigert. Mit Lot Nr. 110 gelang die Sensation: Ein extravagantes Corsagenkleid von Gianni Versace aus dem Jahr 1992 ging zum Aufrufpreis von 2.400.- Euro in die Versteigerung. Es folgte ein spannendes Bietgefecht und erst bei 6.500.- Euro fiel der Hammer. Den Zuschlag erhielt eine Bieterin aus Kalifornien, die per Live-Bidding an der Auktion teilgenommen hatte.

„Mode und Luxus aus Privatbesitz wird endlich weltweit als anerkanntes Sammelgebiet wahrgenommen“, so Auktionator und Junior-Chef Ferdinand Eppli. 

ANSPRECHPARTNER:

Lena Setzer
Marketing und PR
l.setzer@eppli.com | 0711 / 253654-110

Das Auktionshaus Eppli mit Sitz in Stuttgart ist ein inhabergeführter Familienbetrieb mit fast 40-jähriger Tradition. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Schmuck und Uhren, Münzen und Briefmarken, Kunst und Antiquitäten sowie Luxus-Accessoires, Mode und Pelze. Darüber hinaus bietet Eppli Nachlassberatungen aller Art an und übernimmt die Abwicklung sowie Testamentsvollstreckung. Senior-Chef Franz Eppli ist von der Landeshauptstadt Stuttgart öffentlich bestellter und vereidigter Versteigerer.

Abgerundet wird das Angebot mit der Vermietung von bankenunabhängigen Schließfächern und alarmgesicherte Lagerflächen für größere Objekte über das Schwesterunternehmen Safelounge. 

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument