Skip to main content

Was ist eigentlich Rosmarinöl?

Pressemitteilung   •   Jun 04, 2014 17:55 CEST

Rosmarin. Bild: Brent Hofacker | fotolia

Ob in der Küche, als Duftwasser oder in Kosmetika – Rosmarin ist sehr beliebt. In Fußpflegecremes und Fußbädern wirkt sein ätherisches Öl antimikrobiell, belebend sowie aktivierend und fördert die Durchblutung. Damit ist es auch bei schweren, geschwollenen Beinen – nicht zuletzt in der Schwangerschaft – ein geschätzter, kosmetischer Wirkstoff.

Wild wächst Rosmarin hauptsächlich im westlichen und zentralen Mittelmeerraum, insbesondere in Küstenregionen von Portugal bis zum Ionischen Meer. Der immergrüne, buschig verzweigte Strauch duftet sehr intensiv und aromatisch. Früher wurde er auf Grund seines ähnlichen Geruchs auch als Weihrauchersatz verwendet.

Rosmarin kann ganzjährig geerntet werden – am besten die ganzen Zweige, nicht nur einzelne Nadeln oder Blätter. Kultiviert wird die Heilpflanze des Jahres 2011 auch im östlichen Mittelmeergebiet und am Schwarzen Meer – vor allem in den Küstenregionen. Dort sammelt sich nachts Tau in den Blüten der Sträucher, was auch zu dem Namen Rosmarin (aus dem Lateinischen „ros marinus“ für „Meertau“) führte.

Vielfältig anwendbar

Schon im Altertum wurde der Rosmarin im Mittelmeerraum hoch geschätzt. Er war der Göttin Aphrodite geweiht und symbolisierte die Liebe und die Schönheit. Mit seinem intensiven und aromatischen Geruch sowie seinem leicht bitteren Geschmack, der etwas an Kampfer und Eukalyptus erinnert, etablierte sich Rosmarin schnell als beliebtes Gewürz in der mediterranen Küche. Doch bereits zuvor wurde die Pflanze in religiösen Kulten sowie in Heilmitteln eingesetzt.

In Kosmetika dient Rosmarinöl beispielsweise der Pflege und dem Schutz der Haut sowie dem Duft des Produktes. In einem belebenden Fußbad wirkt es unter anderem gegen geschwollene Beine. Das Bad regt die Durchblutung an und fördert damit auch den Abtransport von zu viel Flüssigkeit. Diese führt in Form von Einlagerungen häufig zu schweren Füßen sowie Beinen. Vor allem Schwangere sind oft von geschwollenen Beinen betroffen und finden in Pflegeprodukten mit ätherischen Ölen eine wohltuende, entspannende Wirkung.

Schutz vor Fußpilz

Neben ihren belebenden Eigenschaften sind die ätherischen Öle im Rosmarin darüber hinaus auch ein natürlicher Schutz gegen Bakterien, Hefen oder Schimmelpilze und so wirksam zur Vorbeugung von Fußpilz.

2.330 Zeichen inkl. Leerzeichen

Abdruck honorarfrei | Beleg erbeten

Die Eduard Gerlach GmbH ist mit ihren beiden Marken GEHWOL und GERLACH TECHNIK einer der beliebtesten Komplettanbieter für Fußpflege-Präparate und -Technik. Das Vollsortiment umfasst Präparate mit unterschiedlichen Darreichnungsformen, Galeniken und Wirkstoffformulierungen sowie für unterschiedliche Hauttypen und Hautprobleme. Die Präparate sind ausschließlich in Apotheken, Fußpflegepraxen und Kosmetikinstituten erhältlich.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument